1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu-TV: Linux auf dem Fernseher…

TV Karten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. TV Karten

    Autor: malmot 28.11.11 - 16:19

    Tolles Projekt. Leider sind TV-Karten unter Linux stellenweise ein leidiges Thema. Bin da inzwischen mit Windows in Verbindung mit MediaPortal halbwegs zufrieden. Aber ein vernünftiges OpenSource MediaCenter gibts leider noch nicht. (Closed Source aber noch weniger :D )
    Vlt. treibt Ubuntu-TV das ganze ein bischen an. Bin gespannt!

  2. Re: TV Karten

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.11 - 16:36

    Was genau passt dir an MythTV, FreeVO oder VDR nicht?

    Zumal einzelne davon einiges mächtiger sind als MediaPortal (bei dem schon die Integration von DVBViewer ein krampf ist). :-P

  3. Re: TV Karten

    Autor: chrulri 28.11.11 - 16:52

    Toll, nur bringt dir das nichts, wenn die TV Karte nur unter Windows funktioniert. Und gerade bei verschlüsseltem DVB-C siehts teilweise Zappenduster aus und die unterstützte Hardware ist stark limitiert.

    Ich habe vor ca. 1,5j dann über ebay ne KNC-One (PCI + CI Slot) ergattern können.. mittlerweile habe ich mir noch eine TechnoTrend CT-3650 CI (USB) zugelegt, zum testen und vielleicht als ersatz, falls es dann mal ein HTPC werden soll, der kein Platz mehr für eine Full-Height PCI Karte hat.

  4. Re: TV Karten

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.11 - 17:09

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toll, nur bringt dir das nichts, wenn die TV Karte nur unter Windows
    > funktioniert. Und gerade bei verschlüsseltem DVB-C siehts teilweise
    > Zappenduster aus und die unterstützte Hardware ist stark limitiert.

    Toll, nur was hat das jetzt mit der TV Karte zu tun?

    Seine Aussage ist:

    "Aber ein vernünftiges OpenSource MediaCenter gibts leider noch nicht. (Closed Source aber noch weniger :D ) "

    Da er mit Media Portal zu frieden ist und Media Portal nunmal Open Source ist, ist seine Aussage ja wohl "schwachfug"!

    Wenn er mit "Open Source" die unter Linux meinte dann wüsste ich gerne was er eben an FreeVO, MythTV, VDR etc auszusetzen hat.

    Zumal es da schon fix fertige Distrubtionen gibt die man nur einlegen braucht und dann klick klick schon fertig.

    PS. VDR geht ganz gut mit verschlüsseltem DVB-C

    > Ich habe vor ca. 1,5j dann über ebay ne KNC-One (PCI + CI Slot) ergattern
    > können.. mittlerweile habe ich mir noch eine TechnoTrend CT-3650 CI (USB)
    > zugelegt, zum testen und vielleicht als ersatz, falls es dann mal ein HTPC
    > werden soll, der kein Platz mehr für eine Full-Height PCI Karte hat.

    FireDTV und Hauppauge werden gut unterstüzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.11 17:12 durch PyCoder.

  5. Es gibt noch TV Karten die nicht unter Linux funktionieren?

    Autor: Nikolai 28.11.11 - 17:14

    > Tolles Projekt. Leider sind TV-Karten unter Linux stellenweise ein leidiges
    > Thema.

    Was hast du denn da?

  6. Re: Es gibt noch TV Karten die nicht unter Linux funktionieren?

    Autor: d333wd 28.11.11 - 17:20

    Das würde doch sowieso nur flux zur Raubkopiererei von z.B. PS3 Spielen verwendet wenn jeder fähige Fernseher sein OS ohnehin im Lieferumfang enthalten hat.
    /ioronio

    ~d333wd

    http://ow.ly/7HhqC BLusenwunder :D



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.11 17:32 durch d333wd.

  7. Re: TV Karten

    Autor: chrulri 28.11.11 - 18:37

    MediaPortal läuft nunmal unter Windows, wo eben auch die TV Karten funktionieren.

    VDR und Konsorten (VDR nutze ich übrigens), laufen leider nur unter Linux.

    http://linuxtv.org/wiki/index.php/DVB-C_PCI_Cards
    http://linuxtv.org/wiki/index.php/DVB-C_USB_Devices

    Nicht die sonderlich riesige Auswahl.

    Aber ist halt wie bei den Webcams, oder (früher) WLAN Adapter, etc.. Immer erst abklären ob das Gerät überhaupt unterstützt wird von Linux, bevor man es kauft °nörgelnörgelnörgel°

    Da kannst du noch so tolle Software haben (VDR+XBMC-PVR FTW!) wenn du die Hardware nicht nutzen kannst, kannst du es auch gleich sein lassen.

  8. Re: TV Karten

    Autor: bugmenot 28.11.11 - 22:27

    kindergeburtstag!

    die tv karten unterstützung unter linux is sehr gut.
    Wie immer das gleiche: vor dem Kauf kurz kucken ob die Karte unterstützt wird, sache erledigt.

    und wer meint ein windows für ein home center zu nutzen hat den embedded-gedanken eh nicht wirklich verstanden und wird sowieso nicht glücklich werden, egal ob die tv-karte läuft oder nicht.

  9. Re: TV Karten

    Autor: Anonymer Nutzer 29.11.11 - 06:07

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MediaPortal läuft nunmal unter Windows, wo eben auch die TV Karten
    > funktionieren.
    >
    > VDR und Konsorten (VDR nutze ich übrigens), laufen leider nur unter Linux.

    Sagte ich zwar schon selbst aber egal...

    Ändert noch immer nichts an seiner Aussage: "Es gebe keine gutes Open Source Media Center" und da diese Aussage pauschal ist und nicht auf eine Plattform spezifiziert... Blublublub

    > linuxtv.org
    > linuxtv.org
    >
    > Nicht die sonderlich riesige Auswahl.
    >
    > Aber ist halt wie bei den Webcams, oder (früher) WLAN Adapter, etc.. Immer
    > erst abklären ob das Gerät überhaupt unterstützt wird von Linux, bevor man
    > es kauft °nörgelnörgelnörgel°

    Wer hirnlos einkauft ist selbst schuld und das gilt auch unter Windows. :)

    > Da kannst du noch so tolle Software haben (VDR+XBMC-PVR FTW!) wenn du die
    > Hardware nicht nutzen kannst, kannst du es auch gleich sein lassen.

    Ja und?

    Wenn jemand plant nen HTPC auf die Beine zu stellen und Linux als Basis will, sollte er auch den Kopf aus dem Ar**** ziehen und sich vorher informieren.

    Das ist auch der Hauptgrund warum man immer wieder von den tollen fehlgeschlagenen Migrationen hört, die Leute denken nicht vorher nach!

  10. Re: TV Karten

    Autor: chrulri 29.11.11 - 15:51

    Wenn ich mir seinen Text wieder und wieder durchlese, und nicht nur den Satz den du zitierst, lese ich es so, dass er von der Windows Platform spricht (da gibt es zwar XBMC, aber noch ohne PVR).

    Anyway, im Rest habe ich dir ja nicht widersprochen.

  11. Re: TV Karten

    Autor: omo 29.11.11 - 16:12

    Apropos TV Karte:
    hatte 8 Jahre eine von technisat zwecks Astra dvb-s(2).
    Seit 2 Monaten habe ich einen neuen PC, erstmals nicht selbst geschraubt, ohne Grafikkarte und eine SkyStar USB HD für 49 ¤.
    Läuft super mit Win 7 64 bit - nie wieder was stecken, der PC bleibt zu.
    Wieso gibts immer noch tv-Geräte?
    Aufnehmen geht z.B. über per usb-adapter externalisierte beliebige Festplatten, wozu ich keine Lust mehr habe, weil ichs eh nicht mehr angucke.
    Dafür ist mir die Zeit fürs surfen und Forenschreiben zu kostbar ;-)
    Die integrierte DVBviewer software ist hervorragend, zeigt laufend alle epg-texte neben der scrollbar eingeblendet, falls gewünscht.
    Die GEZ-Sender sollten endlich komplett HD bringen.
    Linux hatte ich zu Urzeiten, auch die Suse.
    Seit XP ist das Geschichte, so nett es war.
    EasyPHP läuft in der RAMDisk flitzeflink, sehr zu empfehlen.
    Damit läßt sich der PC webunabhängig ohne externen Zugriff im browser handlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versorgungseinrichtung der Bezirksärztekammer Koblenz, Koblenz
  2. ITSCare - IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de