1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überarbeiteter Kleinrechner…

Auch OT: Suche Board mit möglichst vielen analogen Pins

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Auch OT: Suche Board mit möglichst vielen analogen Pins

    Autor: Aludrin 10.11.14 - 11:29

    Hallo,
    da ich für ein Projekt möglichst viele analgoge Inputs brauche, bräuchte ich einmal eine Einstiegsempfehlung. Es geht darum, analoge Werte einer Bosch D-Jettronic zu überwachen. Dazu bräuchte ich 24 analoge Eingangspins, die direkt 0V - 12V-fähig sein sollten. Außerdem möchte ich dann den Widerstand auslesen, um zB den Zustand einiger Kontakte abzufragen.

    Dies ist mein erstes Projekt dieser Art. Nur zur Info. Falls ich das falsch angehe, bitte ich um Tips :)

  2. Re: Auch OT: Suche Board mit möglichst vielen analogen Pins

    Autor: am (golem.de) 10.11.14 - 11:44

    Mit einem Kleinrechner allein wirst du dabei nicht weit kommen. Was du suchst, läuft unter Analog IO Expansion Board. Sprich ein Board nur mit Eingängen/Ausgängen, dass du über ein Bussystem an einen Rasp&Co hängen kannst. Und mit 24 Eingängen/12 V wird das nicht billig. Gerade noch bezahlbar wäre es wohl im Eigenbau, aber Jetronic klingt jetzt nicht so, als ob die Einsatzumgebung besonders Breadboard-freundlich wäre.

    Nachtrag: Ich habe zwar von Jetronic keinen Plan, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass die Messtechnik jetzt nicht unbedingt mit 12 V laufen muss. Lass mich da aber gerne etwas anderes belehren.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.14 11:47 durch am (golem.de).

  3. Re: Auch OT: Suche Board mit möglichst vielen analogen Pins

    Autor: jaykay2342 10.11.14 - 12:37

    gibt einige Analog digital Wandler für I2C. Die kannst du dann auch an den PI hängen

  4. Re: Auch OT: Suche Board mit möglichst vielen analogen Pins

    Autor: Aludrin 10.11.14 - 13:49

    Ich habe bereits eine Platine hergestellt, die die einzelnen Kontakte bereitstellt.
    Dementsprechend müsste ich bloß noch die Werte erfassen und aufbereiten.

    Die meisten Pins müssen eine Spannung zwischen 11 und 12,5 Volt aufweisen.
    Die zu erfassenden Widerstände liegen zwischen ~80 Ohm und 10 kOhm.

    Über eine genaue Bezeichnung eines Erweiterungsboards wäre ich sehr glücklich.

  5. Re: Auch OT: Suche Board mit möglichst vielen analogen Pins

    Autor: am (golem.de) 10.11.14 - 14:12

    Für den Raspberry Pi gibt es zum Beispiel das:
    https://www.abelectronics.co.uk/products/3/Raspberry-Pi/17/ADC-Pi-V2---Raspberry-Pi-Analogue-to-Digital-converter

    Leider verkraften diese Boards meist nur bis 5V, dass heißt, hier muss man noch pro Eingang mit einem Spannungsteiler arbeiten.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  6. Re: Auch OT: Suche Board mit möglichst vielen analogen Pins

    Autor: derdiedas 10.11.14 - 15:39

    http://mikrocontroller.bplaced.net/wordpress/?page_id=46#L05

    Mehr als 40 ADC Pins sollten reichen oder?
    Auch die CPU Leistung dürfte mehr als ausreichend sein.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Entwickler / Technischer Projektleiter (w/m/d)
    EURO-LOG AG, Hallbergmoos
  2. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  3. Fachinformatiker als Mitarbeiter IT User Helpdesk (m/w/d)
    Salo Holding AG, Hamburg
  4. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,20€ (Prime, ansonsten zzgl. Versand. Vergleichspreis 33€)
  2. (u. a. Corsair Vengeance LPX 32-GB-Kit DDR4-3600 für 99,90€ + 6,99€ Versand statt 126,99€ im...
  3. 444€ (Bestpreis!)
  4. 99,99€ (statt 133,98€) - nur bis 4. Juli, 9 Uhr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de