1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überarbeiteter Kleinrechner…

OT: OpenELEC 5.0 und Cubox-i

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. OT: OpenELEC 5.0 und Cubox-i

    Autor: Gormenghast 10.11.14 - 14:12

    Derzeit läuft eine Aktion zum 5.0-Release:
    http://openelec.tv/forum/120-news-announcements/73629-beta-openelec-5-0-beta-1-released

    Für alle, die mit dem HTPC-Gedanken spielen, eine überlegenswerte Aktion!
    Ist dem Pi in Sachen XBMC um Größenordnungen überlegen (HTPC ist ja auch nicht wirklich die Domäne der Himbeere).

  2. Re: OT: OpenELEC 5.0 und Cubox-i

    Autor: Dorsai! 10.11.14 - 14:41

    Eines der besten Features des Pi im Bezug auf HTPC Fähigkeiten ist für mich die USB Stromversorgung. So kann ich den PI direkt aus dem Fernseher USB Port mit Strom versorgen und dank OpenELEC brauch ich mich auch nicht über Datenverlust oder fsck beim Start ärgern wenn der Pi einfach beim Ausschalten des Fernsehers hart runtergefahren wird.

    Bespielt werden die Pis über MiniDLNA auf dem Homeserver/NAS bzw. dem Desktop Rechner wenn er an ist. Abspielen kann ich eigentlich alles inklusive 1080p, durch die Codeclizenzen jetzt auch MPEG2 von DVD-Rips. Nur bei manchen HD Filmen mit extrem hoher Bitrate ruckelt es dann doch ein bisschen. Da wäre noch deutlich Verbesserungspotential. Und wenn der Pi dann bei so einem Film auch noch DTS dekodieren muss weil mein Fernseher das nicht kann (außer er reicht es an den Kopfhörerverstärker durch) dann ist er doch am Ende seiner Leistung angelangt.

    Ich hätte also schon gerne eine leistungsfähigere Alternative für OpenELEC, aber es müsste wie der Pi über USB versorgbar sein.

    Edit: Und was auch noch unbedingt notwendig sein muss ist die Steuerung des HTPCs mit der Fernbedienung über HDMI. Mein Fernseher unterstützt das, der PI unterstützt das, aber ob es die Cubox-i unterstützt konnte ich jetzt der Herstellerseite nicht entnehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.14 14:44 durch Dorsai!.

  3. Re: OT: OpenELEC 5.0 und Cubox-i

    Autor: Rob.west 10.11.14 - 17:15

    Check mal den ODROID von hardkernel. Der hat einen Quadcore und sollte das auch alles unterstützen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Natural Language Processing Specialist (m/f / diverse)
    Continental AG, Berlin
  2. Senior Software Engineer (m/w/d) - Operating Systems
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf, Dortmund
  3. ERP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  4. Webentwickler Online-Konfiguratoren (w/m/d)
    EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co KG, Brilon

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

DERA-Studie: Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus
DERA-Studie
Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus

Laut einer Studie der Deutschen Rohstoffagentur droht ein weltweiter Lithiummangel bis 2030. Doch einige wichtige Faktoren werden ausgeklammert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Akkutechnik Wie Akkus 100 Jahre halten und was uns das bringt
  2. Farasis Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt
  3. Northvolt Millionenförderung für Batteriezellfabrik in Heide

30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
30 Jahre Fate of Atlantis
Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang