Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI: Secure Boot macht Linux…

Das Label UEFI macht Sinn:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: derNichtGlaubt 16.11.12 - 14:56

    U(seless) E(rror) F(eature) (I)nstalled

    and that's it!

  2. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 16:05

    Der war so flach....

    Einfach Windows nutzen. ;)
    Mach ich auch. Und Linux dann in ner VM.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 16:05 durch Lala Satalin Deviluke.

  3. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: sre 16.11.12 - 16:35

    Bau mal z.B. eine Openembedded basierte development toolchain in ner VM... das dauert VIEL länger.
    Wer aktiv für linxu als Zielsystem entwickelt möchte eigentlich eher kein Windows benutzen ;) (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel).
    VMs sind auf normalen Desktops nach wie vor weit davon entfernt sich wirklich performant anzufühlen, jedenfalls geht es mir da bisher so.

  4. und zahle für ...

    Autor: derNichtGlaubt 16.11.12 - 17:17

    ... etwas, was ich seit über 8 Jahren nicht mehr benutzt habe, weil ich es nicht brauche!
    Frage: macht das SINN !!! (klingt irgendwie wie Deppensteuer)

  5. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: Casandro 16.11.12 - 17:20

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der war so flach....
    >
    > Einfach Windows nutzen. ;)
    > Mach ich auch. Und Linux dann in ner VM.

    Ja, aber finde heute noch Hardware auf der Windows läuft. Das ist nicht mehr trivial.

  6. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: motzerator 16.11.12 - 18:37

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der war so flach....
    > Einfach Windows nutzen. ;)
    > Mach ich auch. Und Linux dann in ner VM.

    Genau und in der VM machen wir dann Homebanking und
    der Windows Trojaner mit keylogger bekommt alles mit?

  7. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 19:00

    Was für Desktopsysteme hast du? AMD?

    Also bei meinem i7 Quad mit VTx fluppen VMs als wären sie nativ installiert. Und das mit Oracle Virtual Box.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: und zahle für ...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 19:02

    Pech gehabt. Linux ist bei Secure-Boot eben leider Kolateralschaden. Kann man nichts machen und hoffen, dass eine Lösung gefunden wird, die wohl wieder einen anderen bescheuerten Namen trägt wie fast alle Linux-Erfindungen: Shim, Grub, Lilo, squshfs, etc.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 19:03

    Also Windows läuft auf jegleicher Desktop und Notebookhardware problemlos. Auch auf Servern.

    Bei Linux sieht es da leider eher anders aus, gerade bei Notebooks.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 19:04

    Ich hatte seit ich Windows mit Windows 98 angefangen habe mit Internet zu nutzen noch nie (!!) einen Trojaner oder irgendwelche Schafsoftware unter Windows. Und zur Zeiten von Windows 2000 hatte ich nicht mal einen Virenscanner.

    Die Moral von der Geschicht: Anwenderfehler.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 19:06 durch Lala Satalin Deviluke.

  11. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: meshuggah 16.11.12 - 20:36

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte seit ich Windows mit Windows 98 angefangen habe mit Internet zu
    > nutzen noch nie (!!) einen Trojaner oder irgendwelche Schafsoftware unter
    > Windows. Und zur Zeiten von Windows 2000 hatte ich nicht mal einen
    > Virenscanner.
    >
    > Die Moral von der Geschicht: Anwenderfehler.

    n.a. dann herzlichen Glückwunsch, Du hast jahrelang Viren verschleudert, ohne es zu wissen... aber Hey, was ich nicht sehen kann, gibt es auch nicht =-O

  12. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: nille02 17.11.12 - 10:41

    meshuggah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hatte seit ich Windows mit Windows 98 angefangen habe mit Internet
    > zu
    > > nutzen noch nie (!!) einen Trojaner oder irgendwelche Schafsoftware
    > unter
    > > Windows. Und zur Zeiten von Windows 2000 hatte ich nicht mal einen
    > > Virenscanner.
    > >
    > > Die Moral von der Geschicht: Anwenderfehler.
    >
    > n.a. dann herzlichen Glückwunsch, Du hast jahrelang Viren verschleudert,
    > ohne es zu wissen... aber Hey, was ich nicht sehen kann, gibt es auch nicht
    > =-O

    Warum gehst du davon aus das er nie einen Scan gemacht hat? Er sagte nur das er keinen aktiven Virenscanner neben her laufen hatte. Ich habe auch recht früh aufgehört einen zu nutzen und verlasse mich lieber auf einen externen Scanner. Dafür starte ich meinen Rechner immer von CD/USB und mache dann einen Scan mit einem aktualisierten Scanner. Dafür lasse ich meinen Rechner mal eine Nacht durchlaufen im Monat.

  13. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: OliverHaag 18.11.12 - 21:15

    Lol, geiler Vorschlag. A'la sorry Fahrrad fahren geht nich, schnall dir nen Heimtrainer aufs Autodach und dapp dort XD
    Grad auf Mobilgeräten mit ner nicht so luxuriösen Hardwareausstattung macht so ne völlig sinnfreie Windoof-Zwischenschicht die sowohl von HDD als auch RAM min. 50 % frisst unheimlich Spaß, OpenGL braucht man garnicht erst versuchen...

    Aber naja, deinen Kommentaren nach zu Urteilen bist du eh nen Troll, aber lustig war dein völlig bescheuerter Vorschlag dennoch :D

    Von dem UEFI-Müll werd ich einfach erst mal die Hände lassen, evtl. stirbt der Schmarrn ja in Kürze wieder und man braucht nicht ewig rumfrickeln nur um das OS der Wahl auf seinem Gerät zu installiern...

  14. Re: Das Label UEFI macht Sinn:

    Autor: nille02 18.11.12 - 21:20

    OliverHaag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von dem UEFI-Müll werd ich einfach erst mal die Hände lassen, evtl. stirbt
    > der Schmarrn ja in Kürze wieder und man braucht nicht ewig rumfrickeln nur
    > um das OS der Wahl auf seinem Gerät zu installiern...

    Alle Mainboards der letzten Jahre haben inzwischen alle UEFI. Die ganz neuen, die jetzt kommen, unterstützen dann auch Secure Boot.

    Hier geht es auch nicht generell um UEFI sondern nur um eine Implementierung von Lenovo.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm
  2. über Harvey Nash GmbH, Köln
  3. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  4. SFC Energy AG, Brunnthal bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Nokia Ozo in der Praxis: Rundum sorglos für 50.000 Euro?
Nokia Ozo in der Praxis
Rundum sorglos für 50.000 Euro?
  1. Patentabkommen Nokia und Xiaomi beschließen Zusammenarbeit
  2. Digital Health Aus Withings wird Nokia
  3. Cardata BMW ermöglicht externen Zugriff auf Fahrzeugdaten

  1. Microsoft: Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen
    Microsoft
    Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen

    Im Herbst werden Windows 10 nicht nur Funktionen hinzugefügt. Einige Punkte werden gestrichen und durch andere Produkte ersetzt oder in diese integriert. Auch Microsoft Paint steht auf der Liste.

  2. Smartphone: LG stellt Q8 mit zweitem Display vor
    Smartphone
    LG stellt Q8 mit zweitem Display vor

    LG mischt seine Smartphone-Modellreihen durcheinander: Das neue Q8 ist im Grunde ein Gerät der V-Serie und kommt entsprechend mit einem kleinen, zusätzlichen Display auf der Vorderseite. Von der Ausstattung her ist das Gerät in der Oberklasse angesiedelt.

  3. Francois Piednoël: Principal Engineer verlässt Intel
    Francois Piednoël
    Principal Engineer verlässt Intel

    Nach fast 20 Jahren hört Francois Piednoël bei Intel auf. Der Franzose war als Principal Engineer für CPUs für den Pentium III bis hin zu den Core X mitverantwortlich. Piednoël war zudem einer der treibenden Ingenieure bei der Abschaffung von Netburst, künftig wird er wohl im KI-Bereich arbeiten.


  1. 10:51

  2. 10:30

  3. 10:02

  4. 09:10

  5. 07:25

  6. 07:14

  7. 15:35

  8. 14:30