Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI: Secure Boot macht Linux…

Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Casandro 16.11.12 - 17:32

    Secure-Boot hat ja immer noch bei manchen kranken Leuten das Image, dass es irgendwie zur Sicherheit beitragen würde. Jetzt kommt immerhin das Image dazu, dass nichts damit mehr funktioniert.
    Wartet nur, und irgendwann mal werden auch Windows-Kisten nach einem Update ausfallen, weil irgendwas nicht richtig signiert ist, oder eine Signatur falsch überprüft wurde.

    Ich hoffe mit der Sache ist jetzt zumindest im Server-Bereich das Zeug endgültig vom Tisch.

  2. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: nille02 16.11.12 - 17:44

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Secure-Boot hat ja immer noch bei manchen kranken Leuten das Image, dass es
    > irgendwie zur Sicherheit beitragen würde. Jetzt kommt immerhin das Image
    > dazu, dass nichts damit mehr funktioniert.

    Nur Scheisse, dass SecureBoot damit nicht wirklich was zu tun hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 17:46 durch nille02.

  3. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 18:00

    +1

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: motzerator 16.11.12 - 18:35

    Casandro schrieb:
    -------------------------
    > Secure-Boot hat ja immer noch bei manchen kranken Leuten
    > das Image, dass es irgendwie zur Sicherheit beitragen würde.
    > Jetzt kommt immerhin das Image dazu, dass nichts damit mehr
    > funktioniert.

    Das ist eigentlich naheliegend, denn es ist ja seine Aufgabe,
    dafür zu sorgen, das bestimmte Dinge (unsignierter Code)
    eben nicht mehr funktionieren.

    Damit entsteht automatisch die Gefahr, das durch einen Fehler
    in der Erkennung von "Gut" und "Böse" auch "gute" Dinge nicht
    mehr funktionieren, die eigentlich laufen müssten.

    Da diese Fehlerquelle durch UEFI Secure Boot neu hinzugefügt
    wird, ergibt sich automatisch, das Systeme mit UEFI Secure Boot
    Fehleranfälliger sein müssen als ansonesten identische Systeme
    ohne diesen Quatsch.

  5. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 19:06

    Ja so ist es. Leider hat man mit SecureBoot das große Los gezogen, dass es schlecht umgesetzt wurde. Idee gut -> Umsetzung schlecht. Das hat man häufig.

    Wird nicht lange dauern, bis man sich von SecureBoot wieder abwendet. Denn viele Dinge waren schon eine Todgeburt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Casandro 17.11.12 - 13:11

    Naja, das ist eher "Idee schlecht -> Umsetzung schlecht".

  7. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: SoniX 20.11.12 - 13:41

    Nicht?

    Ohne Secure boot hätte das Notebook aus dem Artikel keine Prüfung des Strings vorgenommen und wäre auch nicht kaputtgegangen.

    Ohne Secure boot könnten wir auf unsere Windows RT Tablets auch andere Systeme aufspielen.

    Ohne Secure boot müssten wir nicht schon monatelang entwickeln um Linux darauf laufen lassen zu können (und trotzdem sind die angebotenen Lösungen nur eine Notlösung).

    Also ich würde schon sagen, dass Secure boot ein starker Einschnitt ist.

  8. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: SoniX 20.11.12 - 13:44

    Das Problem an der Geschichte ist, dass die Macht darüber was da drin zu laufen hat und was nicht in den Händen von Microsoft liegt. Die Anwender, die eigentlich die Entscheidungsgewalt über Ihre Geräte haben müssten, stehen da auf verlorenem Posten.

  9. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: nille02 20.11.12 - 13:56

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht?

    Nicht.

    >
    > Ohne Secure boot hätte das Notebook aus dem Artikel keine Prüfung des
    > Strings vorgenommen und wäre auch nicht kaputtgegangen.

    eine Prüfung der Bootloader Einträge ist aber nicht teil von Secure Boot und hat damit nichts zu tun.

    >
    > Ohne Secure boot könnten wir auf unsere Windows RT Tablets auch andere
    > Systeme aufspielen.

    Das geht auch so wenn du einen Signierten Bootloader hast. Wenn ein Hersteller nur einen MS Schlüssel hinterlegt ist es nicht die Schuld von dem System.

    > Ohne Secure boot müssten wir nicht schon monatelang entwickeln um Linux
    > darauf laufen lassen zu können (und trotzdem sind die angebotenen Lösungen
    > nur eine Notlösung).

    Was muss denn monatelang Entwickelt werden? SecureBoot benötigt fast keinen Aufwand. Linux hat nur von Anbeginn ein Problem mit UEFI.

    > Also ich würde schon sagen, dass Secure boot ein starker Einschnitt ist.

    Wo denn? Ich kann es bei x86 Deaktivieren oder eigene Schlüssel hinterlegen. Bei den ARM Geräte ist es eine Sache des Herstellers die Schlüssel zu hinterlegen.

  10. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: SoniX 20.11.12 - 14:07

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ohne Secure boot hätte das Notebook aus dem Artikel keine Prüfung des
    > > Strings vorgenommen und wäre auch nicht kaputtgegangen.
    >
    > eine Prüfung der Bootloader Einträge ist aber nicht teil von Secure Boot
    > und hat damit nichts zu tun.

    Ohne Secure boot hätte es sie aber nicht gegeben ;-)

    > > Ohne Secure boot könnten wir auf unsere Windows RT Tablets auch andere
    > > Systeme aufspielen.
    >
    > Das geht auch so wenn du einen Signierten Bootloader hast. Wenn ein
    > Hersteller nur einen MS Schlüssel hinterlegt ist es nicht die Schuld von
    > dem System.

    hm?

    > > Ohne Secure boot müssten wir nicht schon monatelang entwickeln um Linux
    > > darauf laufen lassen zu können (und trotzdem sind die angebotenen
    > Lösungen
    > > nur eine Notlösung).
    >
    > Was muss denn monatelang Entwickelt werden? SecureBoot benötigt fast keinen
    > Aufwand. Linux hat nur von Anbeginn ein Problem mit UEFI.

    Nicht? Dann frage ich mich was die ganze Zeit gemacht wurde ;-)

    Warum wurden dann mehrere verschiedene Lösungen entwickelt die alle nichts halbes und nichts ganzes sind blos um Linux überhaupt zum laufen zu bekommen?

    http://www.heise.de/open/artikel/Linux-und-UEFI-Secure-Boot-1623602.html

    > > Also ich würde schon sagen, dass Secure boot ein starker Einschnitt ist.
    >
    > Wo denn? Ich kann es bei x86 Deaktivieren oder eigene Schlüssel
    > hinterlegen. Bei den ARM Geräte ist es eine Sache des Herstellers die
    > Schlüssel zu hinterlegen.

    Artikel nicht gelesen? Soo einfach ist es nur in der Theorie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 14:10 durch SoniX.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schock GmbH, Regen
  2. Daimler AG, Kirchheim unter Teck
  3. European Patent Office, München oder Den Haag (Niederlande)
  4. Continental AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. und bis zu 50€ Cashback erhalten
  3. ab 192,90€ bei Alternate gelistet


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 5 1600X im Test: Der fast perfekte Desktop-Allrounder
Ryzen 5 1600X im Test
Der fast perfekte Desktop-Allrounder
  1. UEFI-Update Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
  2. RAM-Overclocking getestet Ryzen profitiert von DDR4-3200 und Dual Rank
  3. Ryzen 5 1500X im Test AMD macht Intels Vierkernern mächtig Konkurrenz

Hasta la vista, Vista: Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
Hasta la vista, Vista
Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
  1. Hasta la vista, Vista Entkernt und abgesichert

Ubuntu: Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
Ubuntu
Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
  1. Ubuntu 17.04 erschienen Das vielleicht letzte Mal Unity
  2. Ubuntu Canonical-CEO hört auf und Shuttleworth übernimmt wieder
  3. Ubuntu Canonical gibt Unity 8 und Smartphone-Konvergenz auf

  1. Seagate: Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen
    Seagate
    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

    Der SD-Festplatten-Hybrid: Die Fly Drive von Seagate und DJI ist eine ungewöhnliche Kombination aus Festplatte und SD-Kartenleser, die Drohnenflieger ansprechen soll. Käufer erhalten die Festplatte im stoßfesten Gehäuse und ein Adobe-Premiere-CC-Abonnement dazu.

  2. Grafikkarte: Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen
    Grafikkarte
    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

    Wer eine Radeon RX 400 besitzt, kann sie per Firmware-Update unter Umständen zu einer schnelleren Radeon RX 500 machen. Je nach Polaris-Chip oder Platine klappt das, obendrein sinkt im Leerlauf und bei Teillast die Leistungsaufnahme.

  3. Amazon: Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung
    Amazon
    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

    Angebliche von Amazon versendete Mails sind derzeit häufig im E-Mail-Postfach zu finden. Nach gefälschten Umsatzsteuerrechnungen gibt es neuerdings eine Phishing-Kampagne, die Nutzer ausgerechnet unter Verweis auf die EU-Datenschutzverordnung zur Preisgabe persönlicher Daten bringen will.


  1. 17:59

  2. 17:30

  3. 17:10

  4. 16:49

  5. 16:26

  6. 16:11

  7. 15:56

  8. 13:45