1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UniOS: Zu schön, um wahr zu…
  6. Thema

andlinux-beta2-kde.exe

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: sardello 23.08.11 - 12:16

    Der Redakteur ging aber von einem Ubuntu-Unterbau aus mit installiertem Wine. Und man kann ihm ja kein Vorwurf machen das er nicht jede x-Beliebige Distribution kennt. coLinux und andLinux waren mir bisher auch kein Begriff. Im Nachhinein kann ja jeder daherkommen und sagen "hätte er mal Strg+Alt+Entf" gedrückt.

    Vielleicht hat auch Mixdorf als Vorsichtsmaßnahme diese Tasten aus der Tastatur entfernt :)
    Mixdorf-Tastatur: http://www.maltejanssen.de/wp-content/uploads/2011/02/Foto1tilt.jpg



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.11 12:21 durch sardello.

  2. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: klo 23.08.11 - 12:20

    jtsn schrieb:
    >Die Nachforschungen hätte man mit Wissen um ein paar Tastatur-Shortcuts nach 10 >Sekunden mit eindeutigem Ergebnis beenden können.

    Klar Captain Nachhinein...was täten wir ohne Dich...
    Worüber regst du dich eigentlich auf? Man hat doch den Hoax als solchen erkannt, obs jetzt Windows mit Linux oder Linux mit Wine ist, ist doch reine Politur.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.11 12:23 durch klo.

  3. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 12:26

    sardello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Redakteur ging aber von einem Ubuntu-Unterbau aus mit installiertem
    > Wine. Im Nachhinein kann ja jeder daherkommen und sagen "hätte er mal
    > Strg+Alt+Entf" gedrückt.

    Tut mir leid, das ist nunmal die Reaktion eines Fachmanns auf die Frage: Welches OS läuft hier? Und dann ging es gleich mit Ctrl+Alt+F1, Ctrl+Alt+Backspace, Ctrl+SysRq+k usw. weiter. So hat man binnen weniger Sekunden Klarheit über den Kernel.

    Und kann dann immer noch den Wallraff mimen: "Ah, Sie haben noch [Windows|Linux] laufen, bitte mal UniOS booten, damit die Vorführung beginnen kann."

    Was ein OS ist, ist nunmal klar definiert. Dann hätte man sich natürlich trotzdem zum Spaß noch Fakescreens unter Windows vorführen lassen können, aber das Kernfazit ist, daß da kein selbstgeschriebenes OS existiert. Niente.

    > Vielleicht hat auch Mixdorf als Vorsichtsmaßnahme diese Tasten aus der
    > Tastatur entfernt :)

    Das wäre ja auch gar nicht auffällig. Softwareseitig kann man bei XP den Kernel Keyboard Hook nicht abschalten, das ist ja gerade sein Vorteil. :-)

  4. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: LH 23.08.11 - 12:27

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja auch gar nicht auffällig. Softwareseitig kann man bei XP den
    > Kernel Keyboard Hook nicht abschalten, das ist ja gerade sein Vorteil. :-)

    Du kannst aber bei der Tastatur einfach bei einer der nötigen Tasten den Schalter zerstören. Ende im Gelände...

  5. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 12:30

    klo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jtsn schrieb:
    > >Die Nachforschungen hätte man mit Wissen um ein paar Tastatur-Shortcuts
    > nach 10 >Sekunden mit eindeutigem Ergebnis beenden können.
    >
    > Klar Captain Nachhinein...was täten wir ohne Dich...

    Das hat nichts mit Nachhinein zu tun, sondern ist bei Fachleuten ein antrainierter Reflex, der nach ungefähr zwei Sekunden kommt, wenn irgendwas Unklares auf dem Bildschirm passiert.

  6. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 12:31

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jtsn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre ja auch gar nicht auffällig. Softwareseitig kann man bei XP den
    > > Kernel Keyboard Hook nicht abschalten, das ist ja gerade sein Vorteil.
    > :-)
    >
    > Du kannst aber bei der Tastatur einfach bei einer der nötigen Tasten den
    > Schalter zerstören. Ende im Gelände...

    Das wäre ja auch gar nicht auffällig...

  7. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: LH 23.08.11 - 12:32

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jtsn schrieb:
    > > >Die Nachforschungen hätte man mit Wissen um ein paar Tastatur-Shortcuts
    > > nach 10 >Sekunden mit eindeutigem Ergebnis beenden können.
    > >
    > > Klar Captain Nachhinein...was täten wir ohne Dich...
    >
    > Das hat nichts mit Nachhinein zu tun, sondern ist bei Fachleuten ein
    > antrainierter Reflex, der nach ungefähr zwei Sekunden kommt, wenn irgendwas
    > Unklares auf dem Bildschirm passiert.

    Fachleute mit three-finger salute reflex? Na ich weiß nicht. Vielleicht unter Windows Admins, aber ansonsten? Sie haben ja ein Linux erwartet, und da bringt dir das in den aktuellen fällen nichts mehr, besonders wenn es ein Ubuntu ist.

  8. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: LH 23.08.11 - 12:35

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja auch gar nicht auffällig...

    Wieso wäre es auffällig, die Taste kann ja noch da sein. Im Normalfall kann man auf z.B. auf ALT verzichten. Und notfalls ist die Taste eben zufällig defekt. Shit happens.

  9. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 12:40

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fachleute mit three-finger salute reflex? Na ich weiß nicht. Vielleicht
    > unter Windows Admins, aber ansonsten?

    Tja, Enterprise-Umgebungen mit Windows-Clients sind nunmal der Regelfall, nicht die Ausnahme. Der Three-Thinger-Salute wurde aus Kompatibiltätsgründen genommen, um keine Anwendungsshortcuts zu brechen und führt in Domain-Umgebungen immer zum Logon/Security-Bildschirm.

    > Sie haben ja ein Linux erwartet, und
    > da bringt dir das in den aktuellen fällen nichts mehr, besonders wenn es
    > ein Ubuntu ist.

    Auch der Linux-Kernel von Ubuntu unterstützt SysRq und Virtual Consoles. Nur die Shortcuts sind andere, verschaffen aber genauso schnell Klarheit.

  10. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 12:41

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jtsn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre ja auch gar nicht auffällig...
    >
    > Wieso wäre es auffällig, die Taste kann ja noch da sein. Im Normalfall kann
    > man auf z.B. auf ALT verzichten. Und notfalls ist die Taste eben zufällig
    > defekt. Shit happens.

    ROTFL.

  11. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: LH 23.08.11 - 12:42

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wieso wäre es auffällig, die Taste kann ja noch da sein. Im Normalfall
    > kann
    > > man auf z.B. auf ALT verzichten. Und notfalls ist die Taste eben
    > zufällig
    > > defekt. Shit happens.

    > ROTFL.

    Du unterschätzt die Kriminelle Energie ;)

  12. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: klo 23.08.11 - 13:19

    jtsn schrieb:
    > Das hat nichts mit Nachhinein zu tun, sondern ist bei Fachleuten ein
    > antrainierter Reflex, der nach ungefähr zwei Sekunden kommt, wenn irgendwas
    > Unklares auf dem Bildschirm passiert.

    In erster Linie sind das hier Redakteure einer Online Zeitung und keine Admins, PC Reperraturdienste oder ähnliches.
    Daher erwarte ich, dass sie sich primär an journalistischen Standards orientieren und weniger an Entwickler-Reflexen.
    Es steht doch ganz klar im Text was sie machen durften und was der Maik zeigen wollten. Das ist keine Frage von Reflexen, sondern die der journalistischen Intigrität sich auch daran zu halten. Sie hätten ja auch den Rechner klauen können oder den Maik fesseln können um dann los zu hacken, aber das war ebenfalls nicht vorher abgesprochen.
    Es wurde vorher besprochen, was genau vorgeführt wird, das wurde durchgezogen und trotzdem lies sich der Redakteur nicht veräppeln.
    Also mal ehrlich...was genau ist dein Problem?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.11 13:24 durch klo.

  13. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 13:50

    klo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es steht doch ganz klar im Text was sie machen durften

    Die vierte Gewalt geht da zwecks Erkenntnisgewinn auch mal geringfügig drüber hinaus. Das nennt man dann Investigativjournalismus. So weit, wie der Wallraff muß man es ja nicht gleich treiben, aber mal interessehalber versehentlich ein paar Tasten drücken, trauen sich sogar Leute bei Vorführgeräten auf Computermessen. Steht dann die Wahrheit wider Erwarten auf dem Schirm, fix den Fotoapparat gezückt und die Sache ist im Kasten.

    Wer nichts zu verbergen hat, hat auch kein Problem mit etwas Experimentierfreudigkeit. Nur Hochstapler mit Fake-Mockups (WeTab anyone?) werden dann nervös.

  14. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: LH 23.08.11 - 16:11

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es steht doch ganz klar im Text was sie machen durften
    >
    > Die vierte Gewalt geht da zwecks Erkenntnisgewinn auch mal geringfügig
    > drüber hinaus. Das nennt man dann Investigativjournalismus.

    Jo, und dann gäbe es das Geschrei das Golem bei kleinen Kindern am PC rumfurwerkt ohne Erlaubnis. Toll! ;)

  15. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 16:17

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jtsn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > klo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es steht doch ganz klar im Text was sie machen durften
    > >
    > > Die vierte Gewalt geht da zwecks Erkenntnisgewinn auch mal geringfügig
    > > drüber hinaus. Das nennt man dann Investigativjournalismus.
    >
    > Jo, und dann gäbe es das Geschrei das Golem bei kleinen Kindern am PC
    > rumfurwerkt ohne Erlaubnis. Toll! ;)

    Ein 18jähriger Mann ist kein kleines Kind.

  16. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: LH 23.08.11 - 16:19

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein 18jähriger Mann ist kein kleines Kind.

    Das musst du nicht mir sagen, sondern den Baumkuschlern die ihn bis Mitte 40 für einen jugendlichen halten würden. Siehe andere Threads.

  17. Re: Windows mit geänderter Standardshell

    Autor: blueDragon 23.08.11 - 19:45

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein 18jähriger Mann ist kein kleines Kind.

    Fehler im Satzbau. Korrekt wäre: Ein 18jähriger ist noch lange kein Mann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Expertin bzw. Experte IT-Sicherheitsarchitektur bzw. Cyber Security (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Product Owner (m/w/d) IT Applikationen
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  3. Iot Solution Engineer (m/w/d) Digital Factory
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Softwareentwickler Angular (w/m/d)
    freenet DLS GmbH, Büdelsdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA Transportation: Akku schlägt Brennstoffzelle
IAA Transportation
Akku schlägt Brennstoffzelle

Auf der IAA Transportation in Hannover wird deutlich: Wasserstoff und Brennstoffzelle spielen eine untergeordnete Rolle beim Gütertransport.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Zero DSR/X im Test Die andere Art der großen Tour
  2. Elektroautos Tesla erhöht Supercharger-Preise massiv
  3. Elektromobilität Reichweite und Nachhaltigkeit zählen bei Elektroautos

Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?