1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Univention Corporate Server: UCS 2…

Der Linux-Kernel 2.6.32 ist nicht aktuell. (k.T.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Linux-Kernel 2.6.32 ist nicht aktuell. (k.T.)

    Autor: Atalanttore 12.09.10 - 22:34

    kein Test

  2. Re: Der Linux-Kernel 2.6.32 ist nicht aktuell. (k.T.)

    Autor: stefan4711 13.09.10 - 19:35

    Aber für diesen Kernel gibt es einen Long Time Support und deshalb für stabile Systeme die absolut beste Wahl.

  3. Re: Der Linux-Kernel 2.6.32 ist nicht aktuell. (k.T.)

    Autor: Atalanttore 14.09.10 - 20:02

    stefan4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber für diesen Kernel gibt es einen Long Time Support und deshalb für
    > stabile Systeme die absolut beste Wahl.

    Ändert aber nichts daran, dass der Linux-Kernel 2.6.32 schon vor einem halben Jahr veröffentlicht wurde. Nur im Univention-Land hinkt man etwas hinterher.

  4. Re: Der Linux-Kernel 2.6.32 ist nicht aktuell. (k.T.)

    Autor: stefan4711 15.09.10 - 20:48

    Atalanttore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stefan4711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber für diesen Kernel gibt es einen Long Time Support und deshalb für
    > > stabile Systeme die absolut beste Wahl.
    >
    > Ändert aber nichts daran, dass der Linux-Kernel 2.6.32 schon vor einem
    > halben Jahr veröffentlicht wurde. Nur im Univention-Land hinkt man etwas
    > hinterher.

    Quatsch. Im aktuellen SLES ist meines Wissens ein 2.6.27 / 2.6.28 und der RHEL 5.5 Kernel basiert auf 2.6.18 und der nächste RHEL Kernel wird wohl auf 2.6.32 basieren. In Debian ist 2.6.26 aktuell und die nächste Debian Version wird auf 2.6.32 aufbauen.

  5. Re: Der Linux-Kernel 2.6.32 ist nicht aktuell. (k.T.)

    Autor: Atalanttore 16.09.10 - 19:42

    stefan4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Atalanttore schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > stefan4711 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Aber für diesen Kernel gibt es einen Long Time Support und deshalb für
    > > > stabile Systeme die absolut beste Wahl.
    > >
    > > Ändert aber nichts daran, dass der Linux-Kernel 2.6.32 schon vor einem
    > > halben Jahr veröffentlicht wurde. Nur im Univention-Land hinkt man etwas
    > > hinterher.
    >
    > Quatsch. Im aktuellen SLES ist meines Wissens ein 2.6.27 / 2.6.28 und der
    > RHEL 5.5 Kernel basiert auf 2.6.18 und der nächste RHEL Kernel wird wohl
    > auf 2.6.32 basieren. In Debian ist 2.6.26 aktuell und die nächste Debian
    > Version wird auf 2.6.32 aufbauen.

    Es hier um den Kernel und nicht um Distributionen, du Schlaumeier!


    http://www.kernel.org meint
    "Latest Stable Kernel: 2.6.35.4"

  6. Re: Der Linux-Kernel 2.6.32 ist nicht aktuell. (k.T.)

    Autor: stefan4711 16.09.10 - 21:08

    Atalanttore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stefan4711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Atalanttore schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > stefan4711 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Aber für diesen Kernel gibt es einen Long Time Support und deshalb
    > für
    > > > > stabile Systeme die absolut beste Wahl.
    > > >
    > > > Ändert aber nichts daran, dass der Linux-Kernel 2.6.32 schon vor einem
    > > > halben Jahr veröffentlicht wurde. Nur im Univention-Land hinkt man
    > etwas
    > > > hinterher.
    > >
    > > Quatsch. Im aktuellen SLES ist meines Wissens ein 2.6.27 / 2.6.28 und
    > der
    > > RHEL 5.5 Kernel basiert auf 2.6.18 und der nächste RHEL Kernel wird wohl
    > > auf 2.6.32 basieren. In Debian ist 2.6.26 aktuell und die nächste Debian
    > > Version wird auf 2.6.32 aufbauen.
    >
    > Es hier um den Kernel und nicht um Distributionen, du Schlaumeier!

    Aber warum schreibst du dann, dass man nur im Univention-Land noch hinterher hinkt? Das ist und bleibt falsch.

    >
    > www.kernel.org meint
    > "Latest Stable Kernel: 2.6.35.4"


    Genau, auf kernel.org steht auch, dass 2.6.32 noch gepflegt wird:
    http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.6/ChangeLog-2.6.32.21

    Auch dort sind aktuelle Patches enthalten.

  7. Re: Der Linux-Kernel 2.6.32 ist nicht aktuell. (k.T.)

    Autor: Atalanttore 16.09.10 - 22:12

    stefan4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Atalanttore schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > stefan4711 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Atalanttore schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > stefan4711 schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Aber für diesen Kernel gibt es einen Long Time Support und deshalb
    > > für
    > > > > > stabile Systeme die absolut beste Wahl.
    > > > >
    > > > > Ändert aber nichts daran, dass der Linux-Kernel 2.6.32 schon vor
    > einem
    > > > > halben Jahr veröffentlicht wurde. Nur im Univention-Land hinkt man
    > > etwas
    > > > > hinterher.
    > > >
    > > > Quatsch. Im aktuellen SLES ist meines Wissens ein 2.6.27 / 2.6.28 und
    > > der
    > > > RHEL 5.5 Kernel basiert auf 2.6.18 und der nächste RHEL Kernel wird
    > wohl
    > > > auf 2.6.32 basieren. In Debian ist 2.6.26 aktuell und die nächste
    > Debian
    > > > Version wird auf 2.6.32 aufbauen.
    > >
    > > Es hier um den Kernel und nicht um Distributionen, du Schlaumeier!
    >
    > Aber warum schreibst du dann, dass man nur im Univention-Land noch
    > hinterher hinkt? Das ist und bleibt falsch.

    Weil im kernel.org-Land schon Version 2.6.35.4 erschienen ist.


    > > www.kernel.org meint
    > > "Latest Stable Kernel: 2.6.35.4"
    >
    > Genau, auf kernel.org steht auch, dass 2.6.32 noch gepflegt wird:
    > www.kernel.org

    Ja, z.B. für die Hinterhinker von Univention.


    > Auch dort sind aktuelle Patches enthalten.

    Ja, Backports aus neueren Kernel-Versionen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  3. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  4. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D All-Stars für 44,99€, Animal Crossing: New Horizons für 49,99€, Luigi's...
  2. 1.069€
  3. 55€ (Vergleichspreis ca. 66€)
  4. 57€ (Vergleichspreis ca. 80€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner