Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unix-Desktop: KDE Plasma 5.12…

Vielversprechendes Demo-Video...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielversprechendes Demo-Video...

    Autor: ksa1 07.02.18 - 14:29

    Nice! :)
    Sieht echt gut aus, man erkennt schnell, dass hier in den letzten paar Jahren viel an grundlegender Entwicklungsarbeit geleistet wurde, extrem übergangslos/flüssig alles, schön das nun mit 100% Wayland überall wieder ein richtig moderner Motor am Werk ist...

    Nach langer Zeit kein KDE mehr, werde ich das auf jeden Fall in den nächsten Monaten mal testen, wenn es dann auch alle passenden Distri-Pakete gibt, so dass es ohne Aufwand installierbar ist... Sehr gut, dass endlich wieder beim entscheidenden Faktor Performance mal richtig was passiert, zuletzt hatte ich genau deswegen oft XFCE u.ä. den Vorzug gegeben, nach dem Motto lieber weniger features/eye-candy dafür mehr speed. Das hier wirkt danach, dass es auch mit der Performance von Haus aus schon weit genug optimiert ist, dass man sich das mehr an Features und Ästhetik leisten kann :)

  2. Re: Vielversprechendes Demo-Video...

    Autor: Proctrap 07.02.18 - 14:46

    dürfte mit kubuntu am einfachsten zu testen sein

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  3. Re: Vielversprechendes Demo-Video...

    Autor: Gtlng 07.02.18 - 22:31

    Persönlich find ich KDE Neon runder und problemfreier als Kubuntu.

  4. Re: Vielversprechendes Demo-Video...

    Autor: Trottelvernichter 08.02.18 - 08:29

    Mit openSUSE Tumbleweed dürfte es eher noch einfacher gehen.

  5. Re: Vielversprechendes Demo-Video...

    Autor: Proctrap 08.02.18 - 15:54

    Interessant.
    >Will there be a version using non LTS Ubuntu releases?
    >
    > No, we plan only to base on the latest LTS version of Ubuntu, this comes with Linux and graphics stack updates to keep drivers relevant. We will backport other software as needed.

    >Is it a distro? 🔗
    >
    > Not quite, it's a package archive with the latest KDE software on top of a stable base. While we have installable images, unlike full Linux distributions we're only interested in KDE software.


    Vielleicht übersehe ich was, aber das heisst für mich: es ist keine volle distro, ich kann nur auf LTS versionen arbeiten (neueste hardware juhuu) & es fehlen damit erstmal viele andere Programme um zu testen wie sich KDE dort verhält
    (bspw.: GTK themes muss ich immer auf win 2k theme umstellen, da sonst libreoffice, gimp & co weiße schrift auf hellem hintergrund für Hover-Texte haben.)
    Ich sehe daher KUbuntu immer noch als "installier, alle großen Software packete verfügbar und teste herum". Ohne notwendige, manuelle Nachinstallation.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  4. abilex GmbH, Ditzingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 39,99€
  3. 0,49€
  4. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Gaming: Tesla integriert Unity und Unreal Engine in seine Autos
      Gaming
      Tesla integriert Unity und Unreal Engine in seine Autos

      Unterhaltung für Staus und andere Wartezeiten: Tesla-Chef Elon Musk hat angekündigt, das Spieleangebot in seinen Elektroautos deutlich zu vergrößern. Dazu werden zwei wichtige Spiele-Engines angepasst.

    2. Mozilla, Cloudflare und andere: BinaryAST soll Javascript schneller ausführen
      Mozilla, Cloudflare und andere
      BinaryAST soll Javascript schneller ausführen

      In einer Kooperation arbeiten Mozilla, Cloudflare, Facebook und Bloomberg an dem Projekt BinaryAST. Damit soll Javascript schon in einer aufbereiteten Form zum Browser gelangen und so schneller von der Engine ausgeführt werden können.

    3. Android-Ausschluss: Huawei will eigenes Software-Ökosystem schaffen
      Android-Ausschluss
      Huawei will eigenes Software-Ökosystem schaffen

      Huawei will nun allein klarkommen. Der Konzern betont nach dem Android-Ausschluss, ein eigenes weltweites, sicheres und nachhaltiges Software-Ökosystem aufbauen zu wollen.


    1. 14:23

    2. 14:08

    3. 13:51

    4. 13:36

    5. 12:45

    6. 12:30

    7. 12:03

    8. 12:01