1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unix-Desktop: KDE SC 4.14 wird 4er…

KDE auf Tablet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KDE auf Tablet

    Autor: mingobongo 10.07.14 - 21:17

    KDE auf'm Tablet hätte ich ja gerne mal gehabt. Auf dem PC nutze ich es bereits und mit Plasma Active gibt es KDE auf dem Tablet, nur bisher leider keine Hardware.

    Vivaldi-Tablet, Spark Tablet, Improve-Board und wie sie alle hießen sind spurlos verschwunden und die Entwickler haben es wohl mit den Hardware herstellern aufgegeben?

    Auf der anderen Seite; Von Ubuntu hört man auch nix mehr was Smartphone und Tablet anbelangt. Manchmal finde ich es doch etwas komisch das so manche Sachen die eigentlich interessant sind im Sande verlaufen. Ein Lichblick ist Jolla, die haben gesagt sie machen's und sie haben was gemacht.

  2. Re: KDE auf Tablet

    Autor: SelfEsteem 11.07.14 - 00:28

    mingobongo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KDE auf'm Tablet hätte ich ja gerne mal gehabt. Auf dem PC nutze ich es
    > bereits und mit Plasma Active gibt es KDE auf dem Tablet, nur bisher leider
    > keine Hardware.

    Plasma Active ist im aktuellen Stand nicht wirklich nutzbar - du hast nicht viel verpasst.
    Afaik laesst es sich auf dem Nexus7 installieren, aber du gewinnst damit nichts. Die Oberflaeche ist weit entfernt davon, wirklich angenehm benutzbar zu sein (sowohl was die Performance, als auch die Bedienung als solches angeht).
    Von touch-faehigen Programmen braucht man an der Stelle nicht mal anfangen zu reden.


    > Vivaldi-Tablet, Spark Tablet, Improve-Board und wie sie alle hießen sind
    > spurlos verschwunden und die Entwickler haben es wohl mit den Hardware
    > herstellern aufgegeben?

    Improv und Vivaldi sind tot, ja. Die Projekte sind leider grandios an die Wand gefahren. Wenn man die Story etwas verfolgt hat (irgendwo auf Phoronix gabs Links zu diversen Mailinglists), hat man recht deutlich gemerkt, dass Hardware bauen lassen und auf den Markt werfen eben nicht ganz ohne ist.
    Seigo selbst hatte ja auch zwischen durch immer wieder mal geschrieben, dass er die ganze Sache voellig unterschaetzt hat - leider.

  3. Re: KDE auf Tablet

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 11.07.14 - 14:49

    SelfEsteem schrieb:
    ---------------------------
    > Plasma Active ist im aktuellen Stand nicht wirklich nutzbar - du hast nicht
    > viel verpasst.
    > Afaik laesst es sich auf dem Nexus7 installieren, aber du gewinnst damit
    > nichts. Die Oberflaeche ist weit entfernt davon, wirklich angenehm
    > benutzbar zu sein (sowohl was die Performance, als auch die Bedienung als
    > solches angeht).
    > Von touch-faehigen Programmen braucht man an der Stelle nicht mal anfangen
    > zu reden.

    Vor Plasma 5 war Touch auch nur so'n Nebending. Active war eine separate Shell und ließ sich auch nicht problemlos neben einen normalen Plasma Desktop installieren.
    Mit Plasma 5 sind die verschiedenen Oberflächen einfach nur unterschiedliche Layout-Konfigurationen derselben Shell.
    Zusätlich kommt dazu, dass sowohl Ubuntu Touch als auch Jolla SailfishOS Qt5 nutzen. Wenn sich App-Entwickler nicht zu doof anstellen und proprietäre APIs nutzen, werden die auch anstandslos allen diesen Qt-Plattformen laufen. Laut http://www.macieira.org/blog/qt-stats/ ist selbst Blackberry noch immer bei Qt dabei. Ich denke, da steht auch eine Qt5-Plattform an.

  4. Re: KDE auf Tablet

    Autor: birdy 11.07.14 - 15:48

    KDE auf dem Tablet wäre schon nett.
    Als erster Schritt war man ja mit Plasma Active auf einem guten Weg. Aber von zweiten Schritt war noch überhaupt nichts zu sehen. Applikationen wurde ja noch keine einzige erstellt oder angepasst.
    Ohne Apps für Browser, Settings, EMails, Photos, Musik, Kalender - also nur den nakten Desktop wäre alles völlig wertlos.

    Aber die gute Nachricht: Bei Ubuntu geht es weiter. Nur werden Produkte statt Ende 2013 wohl frühestens Ende 2014 zu sehen sein.
    Schade dass das eher halbherzig und mit deutlich zu wenig Leuten durchgezogen wird.
    Allerdings könnte wenn alles gut geht ca. ab Version 16.04 ein brauchbares Ökosystem entstanden sein (z.B. mit einheitlicheren SDKs, und entflochtenen Technologien).

  5. Re: KDE auf Tablet

    Autor: AndréGregor-Herrmann 13.07.14 - 13:38

    Hatte mir Plasma Active auch schon aufs Tablett gezogen und das getestet. Ist einfach produktiv nicht zu gebrauchen. IMHO sollte man das Projekt als Proof Of Concept betrachten und eher versuchen sich direkter mit dem Plasma-Desktop zu verzahnen.

    Wie auch das Plasma Media Center macht Plasma Active den Fehler eine eigene Shell bzw. eine von Plasma abgeschottete UI zu kreieren, obwohl Plasma doch konzeptionell so flexibel gestaltet ist, dass man das nicht müsste.

    Ideal währe es wenn ich zwischen Touch-Interface, Fernseh-Interface und Desktop-Interface so wechseln kann wie es bereits jetzt zwischen Desktop und Notebook möglich ist, also einfach einen Umschalten in den Einstellungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.14 13:48 durch AndréGregor-Herrmann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, Dresden
  2. Web Service Kaupa - HomepageWartung24, Remscheid
  3. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen
  4. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. 23,99€
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  4. 50,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck