1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vektorgrafik: Inkscape…

Nicht meckern - nutzen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nicht meckern - nutzen

    Autor: lala1 05.05.20 - 17:53

    Es gibt ja immer wieder Kommentare die erklären, warum Inkscape nicht so toll ist. Nun ja - diese Leute sollten vielleicht das nutzen, was sie gern nutzen.

    Ich finde Inkscape irgendwie richtig gut. Ich bekomme meinen Kram erledigt und wenn ich begrenzt werden liegt das lediglich daran, dass ich nicht immer weiß, wie ich diese oder jene Effekte erreiche oder einfach nicht so kreativ bin.
    Das liegt aber am Ende nicht am Werkzeug sondern am Benutzer. Ich denke Inkscape kann bei fast allen Use-Cases vollständig mit allen Tools mithalten, die Geld kosten, gleichauf.
    Von daher - wenn man Einsteiger oder Profi ist und Stacheldraht in der Geldbörse hat (nein das ist nichts schlechtes) dann ist Inkscape genau das was man will.

  2. Re: Nicht meckern - nutzen

    Autor: Caffenicotiak 05.05.20 - 19:49

    Auch wenn ich ein großer Inkscape Fan bin (ich nutze es seit 0.45), so gibt es doch einige Bereiche, in denen Inkscape schlichtweg seine Schwächen hat.
    - Performance (Filter, große Zahl an Vektorobjecten etc.)
    - Umgang mit Text (zumindest ist es mit der 1.0 nun möglich erfolgreich den Zeilenabstand zu setzen...)
    - Skalierung (durch den SVG standard ist eine Bildschirmauflösung von 96 dpi vorgegeben, was auf allen höherauflösenden Monitoren die Dimensionen auf dem Bildschirm kleiner als die tatsächlich ausgegebenen macht)
    - Umgang mit verschiedenen Farbräumen (es gibt jetzt die verschiedenen Profile, aber wie gut sie funktionieren habe ich noch nicht getestet).

    Ich würde sagen, Inkscape erfüllt ca 95% aller relevanten Funktionen und ist für einen Großteil von Amateur-/semiprofessionellen Nutzer mehr als ausreichend aber, wenn ich meinen Lebenunterhalt mit Grafik bestreiten würde und Kunden aus einem weiten Feld befriedigen und nachhaltig binden wollte, würde ich das Geld (zähneknirschend und fluchend) in Adobe investieren (bis hoffentlich Serif ihre Affinity Software soweit haben).

  3. Re: Nicht meckern - nutzen

    Autor: lala1 06.05.20 - 10:16

    Ich weiß zwar nicht, wass du mit Zeilenabstand meinst aber ich habe einfach die Zeilenhöhe verändert und fertig.
    Das mit den Farbräumen hat mich bisher auch nicht betroffen. Ich habe aber auch nichts mit Druck zu tun sondern lediglich mit Digitalgrafik.
    Ich glaube, dass es sehr wenige Grenzfälle geben wird, in denen die ganzen teuren Programme Sinn machen würden (für mich).
    Eine Software befriedigt keine Kunden und bindet sie auch nicht sondern Leistungen und Kompetenz.
    Es kommt nicht auf das Werkzeug sondern auf das Können an. Die Leute wollen ihre Probleme gelöst bekommen - dabei sind die Werkzeuge irrelevant.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
  2. IT Field Service Agent (m/w/d) Servicecenter
    DAW SE, Enger
  3. Business Intelligence Developer (m/w/d)
    Christian Funk Holding GmbH & Co. KG, Offenburg
  4. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 81€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn)
  2. mit bis zu 700€ Cashback auf Ambilight-TVs und Soundbars
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5700X für 268€ statt 289€ im Vergleich, PowerColor Radeon RX 6750 XT Red...
  4. (u. a. Cooler Master Caliber R1 + Cooler Master Cup-Holder für 139,90€ + 19,99€ Versand statt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de