1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Version 29 Beta erschienen: Firefox…

Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: cepe 21.03.14 - 10:29

    Ich hoffe wirklich, dass Sie sich niemals an Microsoft orientieren:
    Und wenn du böser Benutzer nicht willig bist, dann zwingen wir dich halt die 'neuen und ganz tollen' Benutzerführungen zu benutzen.

    Ich hab Firefox immer noch im alten Design: Menüleiste (+addon Wetter), dann Browser Adressleiste, und dann erst die 'eckige' Fensterzeile. Und bin glücklich damit.

  2. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: ichbinsmalwieder 21.03.14 - 10:54

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe wirklich, dass Sie sich niemals an Microsoft orientieren:
    > Und wenn du böser Benutzer nicht willig bist, dann zwingen wir dich halt
    > die 'neuen und ganz tollen' Benutzerführungen zu benutzen.

    Niemand zwingt dich, Firefox zu benutzen. Wenn er Dir nicht gefällt, nimm einen anderen Browser. Das gilt genauso für alle Microsoft-Produkte.

  3. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: cepe 21.03.14 - 12:25

    Tolles Standartargument

    Stimmt.

    Niemand zwingt mich Mircosoft Produkte zu verwenden. Ist zwar an meinem Arbeitsplatz pflicht, aber ich kann ja Kündigen ......

    Ach ja, und ich kann wählen zwischen IE oder Firefox - ha ha ha

    Ich mag Firefox und verwende ihn seit Jahren. Deswegen hoffe ich auch, dass sie sich treu bleiben.

  4. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: ichbinsmalwieder 21.03.14 - 13:05

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tolles Standartargument
    >
    > Stimmt.
    >
    > Niemand zwingt mich Mircosoft Produkte zu verwenden. Ist zwar an meinem
    > Arbeitsplatz pflicht, aber ich kann ja Kündigen ......

    Das ist was anderes. Dein Arbeitgeber stellt dir Werkzeug für die Verrichtung deiner Arbeit zur Verfügung. Das wird das Werkzeug sein, das nach seiner Meinung nach am besten geeignet/am wirtschaftlichsten ist. Das ist in jedem Job so.
    Wenn dem Schlosser die Farbe seines Hammers nicht gefällt, geht er eben zum Chef und beschwert sich.

    Jedenfalls kann man dem Anbieter einer Software nichts vorwerfen, wenn er sich entscheidet, die Software nach seinem (!) Geschmack zu verändern. Oder sie einstellt.

  5. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: Marvin99 21.03.14 - 13:41

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls kann man dem Anbieter einer Software nichts vorwerfen, wenn er
    > sich entscheidet, die Software nach seinem (!) Geschmack zu verändern. Oder
    > sie einstellt.

    Hoffentlich erstellt der Anbieter seine Software nach den Anforderungen von Kunden und Anwendern. Wenn er Software nach Anbietergeschmack erstellt, wäre wohl einiges vorzuwerfen.

  6. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: cepe 21.03.14 - 14:33

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Jedenfalls kann man dem Anbieter einer Software nichts vorwerfen, wenn er
    > sich entscheidet, die Software nach seinem (!) Geschmack zu verändern. Oder
    > sie einstellt.

    Da ich Firefox nichts verwerfe, geh ich mal davon das du meinen Vorwurf bzgl MS meinst.

    Du willst jetzt nicht ernsthaft an einem warmen sonnigen Freitag Nachmittag, wo ich mich nur noch mit Kaffee wachhalten kann bis endlich Feierabend ist und mich gedanklich eigentlich schon im Biergarten befinde, eine Diskussion über die Monopolstellung von Microsoft anfangen? ;-)

    P.S.
    Zeit für den nächsten Latte Macciato



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.14 14:53 durch cepe.

  7. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: Satan 21.03.14 - 14:49

    Ich hoffe v.a. mal, dass die Modifizierbarkeit nicht zu sehr darunter leidet. Ich benutze Firefox mit All in One-Sidebar, Omnibar, SpeedDial, KDE-Theme und ein wenig Schickschnack und habe damit ein meiner Meinung nach ein sehr gutes Browser-UI und das würde ich auch gerne so behalten, wie es ist.

    Klar, ist irgendwo Gewöhnungssache, aber da kann Firefox mit seinem aktuellen Standard-UI gegen einpacken, mit Australis wahrscheinlich genau so und Chromium ist interface-technisch ebenfalls eine Katastrophe, die zu allem Überfluss unter Linux auch noch ziemlich furchtbar aussieht.

  8. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: Koto 21.03.14 - 15:41

    >Niemand zwingt dich, Firefox zu benutzen. Wenn er Dir nicht gefällt, nimm einen >anderen Browser.

    Der Punkt ist aber. Sehen alle wie Chrome aus dann haste irgendwann keine wahl mehr.

    Ich denke schon das nicht alle Browser gleich aussehen sollten.

    Zum Glück habe ich Pale Moon und da wird die neue Optik nicht kommen. :-)

  9. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: CaseyJones 21.03.14 - 17:10

    Ich finde oberstes Ziel für jeden Entwickler muss sein, sich an den Wünschen des Kunden oder der Mehrheit der Kunden zu orientieren.

    Ich habe schon gelegentlich erlebt, dass hastig, und wohl auch um Aufmerksamkeit zu erregen, das UI einer Software radikal verschlimmbessert wurde.

    Sicher, jede neue Bedienoberfläche, die nicht genau dem entspricht, was sich über die Jahre und Jahrzehnte hinweg langsam durchgesetzt hat, erfordert eine gewisse Eingewöhnungszeit. Letztendlich kann es dann evtl. sogar egal sein, ob sie im eigentlichen Sinne besser oder schlechter ist als ihr Vorgänger oder die UIs ihrer Konkurrenten, denn die Macht der Gewohnheit bügelt so ziemlich (fast) alles aus.

    Dennoch lässt sich wohl kaum darüber streiten, dass es vernünftig ist bei einem bestehenden Konzept, welches gut funktioniert und angenommen wird, zu bleiben bzw. die neue Version wenigstens so zu gestalten, dass sie weiterhin auch mit den alten Features betrieben werden kann.

    Wenn ein neues Interface nach der Einführung deutlich weniger Features bietet und die Verwendung beliebter alter Addons ausschließt, dann ist es definitiv eine Überlegung wert, ob es eingeführt werden sollte und auch nicht klug seitens der Entwickler dies zu erzwingen (z.B. durch Autoupdates und/oder Updatezwang).

    Die mögliche Anpassbarkeit der Software schlägt die erzwungene Anpassung des Menschen an die Software.

    Design geht niemals über Features, Anpassbarkeit und Bedienbarkeit.

    Dieser Standpunkt gilt eher allgemein und muss sich nicht zwingenderweise auf die neue Firefoxoberfläche beziehen, welche ja durchaus auch etwas gutes haben kann.

  10. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: narea 21.03.14 - 18:21

    Das ist der Riesevorteil von FF. Du kannst das komplett UI so umprogrammieren, wie du möchtest.

  11. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: violator 21.03.14 - 21:01

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab Firefox immer noch im alten Design: Menüleiste (+addon Wetter),
    > dann Browser Adressleiste, und dann erst die 'eckige' Fensterzeile. Und bin
    > glücklich damit.

    Und ich wette mit dir, hätte Mozilla den FF zuerst mit abgerundeten Ecken rausgebracht würdest du heute auf die hässlichen eckigen Tabs schimpfen und alles in der Welt tun, um die viel besseren geschwungenen Tabs zurückzubekommen.

  12. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: cepe 23.03.14 - 02:36

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cepe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab Firefox immer noch im alten Design: Menüleiste (+addon Wetter),
    > > dann Browser Adressleiste, und dann erst die 'eckige' Fensterzeile. Und
    > bin
    > > glücklich damit.
    >
    > Und ich wette mit dir, hätte Mozilla den FF zuerst mit abgerundeten Ecken
    > rausgebracht würdest du heute auf die hässlichen eckigen Tabs schimpfen und
    > alles in der Welt tun, um die viel besseren geschwungenen Tabs
    > zurückzubekommen.

    Ich hab mit keinen Satz jemals auf runde oder eckige Tabs geschimpft.

    Gehe ich richtig in der Annahme das du geschwungene Tabs toll findest und frustriert bist über Leute die Eckige besser finden und sich über runde aufregen.


    Mir ist es schnurzegal, ob die Tabs (oder sonst was) rund, eckig, oval, geschwungen oder sonstwas sind. Alles was ich mir wünsche ist folgendes:

    Wenn ich mich für ein Programm entscheide und es toll finde, dann arbeite ich mich in die Funktionen ein. Und mit der Zeit findet man immer mehr kniffe und tricks heraus, die den Umgang mit dem Programm noch besser und auch mehr spass machen. Man möchte eine bestimmte Einstellung ändern, nimmt sich die Zeit, findest es raus wie das geht und ist schließlich begeistert über das Erfolgserlebnis wenn man das geschafft hat.
    Dann kommt der Programmierer und baut alles komplett um, wodurch dem Anwender sein eingewöhntes Programm wegenommen wird und ein 'vermeintlich besseres' vorgesetzt wird.

    Ich versteh den Programmierer, der ständig das gleich mit der zeit langweilige Design vor Augen hat und es einfach toll findet und begeistert davon ist, das komplett zu ändern.
    Oft wird halt dabei nur übesehen, dass man die Benutzer damit das Leben zur Hölle macht.

    Es gibt zum Glück aber auch sehr viele Programmierer die das erkannt haben und die Änderungen schritt für schritt einspielen mit den Anwender um frust auf beiden Seiten zu vermeiden.

    MS geht nicht dazu. Die gehen lieber mit pauken und trompeten unter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.14 02:36 durch cepe.

  13. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: motzerator 23.03.14 - 08:56

    ichbinsmalwieder schrieb:
    -----------------------------------------
    > Jedenfalls kann man dem Anbieter einer Software nichts
    > vorwerfen, wenn er sich entscheidet, die Software nach
    > seinem (!) Geschmack zu verändern. Oder sie einstellt.

    Natürlich kann man ihm das vorwerfen. Vor allem wenn
    man die Veränderung ätzend findet. Ich hab jetzt erst mal
    die Auto Updates ausgemacht. Damit ich die Kontrolle
    zurück gewinne.

  14. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: motzerator 23.03.14 - 09:03

    CaseyJones schrieb:
    -------------------------------
    > Sicher, jede neue Bedienoberfläche, die nicht genau dem
    > entspricht, was sich über die Jahre und Jahrzehnte hinweg
    > langsam durchgesetzt hat, erfordert eine gewisse
    > Eingewöhnungszeit.

    Genau das ist das Problem. Wenn man einfach nur etwas
    verändert, ohne das es dadurch spürbar besser wird, ist
    das einfach Blödsinnig. Man hat als Anwender nur Mühe
    und bekommt dafür nichts. Das hasse ich!

    Ich akzeptiere solche Veränderungen nur, wenn es auch
    einen Vorteil bringt.

  15. Re: Könnnen Sie gerne ändern, solange ich es abschalten kann

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.14 - 17:30

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist das Problem. Wenn man einfach nur etwas
    > verändert, ohne das es dadurch spürbar besser wird, ist
    > das einfach Blödsinnig. Man hat als Anwender nur Mühe
    > und bekommt dafür nichts. Das hasse ich!
    >
    > Ich akzeptiere solche Veränderungen nur, wenn es auch
    > einen Vorteil bringt.

    Und wenn Tabs nun abgerundet sind, statt wie gewohnt eckig, ist das für den Anwender "mühevoll"?

    Und wie soll dir eine Änderung etwas bringen, wenn du diese schon im voraus ablehnst?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.14 17:31 durch nolonar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VetterTec GmbH, Kassel
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. STRABAG BRVZ GMBH, Spittal/Drau (Österreich), Köln oder Stuttgart
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...
  3. 399,99€
  4. 564,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme