1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Version 42.1: Opensuse wagt die…

42 ist die Antwort, nicht die Frage!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 42 ist die Antwort, nicht die Frage!

    Autor: noodles 23.09.15 - 12:14

    42 ist die Antwort auf die Frage nach dem ....

  2. Re: 42 ist die Antwort, nicht die Frage!

    Autor: jg (Golem.de) 23.09.15 - 12:20

    Absolut richtig! Danke für den Hinweis, ist korrigiert.

  3. Re: 42 ist die Antwort, nicht die Frage!

    Autor: elgooG 23.09.15 - 12:22

    Danke für die Korrektur, denn eigentlich ist es ja der Witz an der Sache, dass die Antwort 42 ist, die Frage selbst aber unbekannt bleibt.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: 42 ist die Antwort, nicht die Frage!

    Autor: w00tknut 23.09.15 - 12:24

    Du musst nur 10 Milliarden Jahre Geduld haben.

  5. Re: 42 ist die Antwort, nicht die Frage!

    Autor: LesenderLeser 23.09.15 - 12:35

    Kurz bevor die Berechnung fertig wird, zerstören aber die Vogonen die Erde.

  6. Re: 42 ist die Antwort, nicht die Frage!

    Autor: w00tknut 23.09.15 - 12:58

    Deswegen wurde ja auch eine Zweite in Auftrag gegeben, also Geduld.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.15 12:59 durch w00tknut.

  7. Es gibt sehr wohl eine Frage

    Autor: wonoscho 23.09.15 - 18:18

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die Korrektur, denn eigentlich ist es ja der Witz an der Sache,
    > dass die Antwort 42 ist, die Frage selbst aber unbekannt bleibt.

    Es gibt sehr wohl eine Frage.
    Siehe:
    https://de.wikipedia.org/wiki/42_(Antwort)

    Wenn man die Geschichte von Duglas Adams jedoch etwas hintergründiger betrachtet, dann kann man diese Frage und die Antwort darauf auch so interpretieren, dass die Menschheit seit Jahrtausenden nach dem Sinn des Lebens sucht, dass es aber auf diese Frage keine Antwort gibt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.15 18:21 durch wonoscho.

  8. Re: Es gibt sehr wohl eine Frage

    Autor: mingobongo 23.09.15 - 22:47

    Die Antwort ist... ein schwarzes Loch frisst das andere und alles schwarzen Löcher fressen Materie. Irgendwann gibt es nur noch ein großes schwarzes Loch, was darauf wartet das letzte Atom zu fressen welches es noch gibt in dem weiten Universum ganz alleine neben dieser gigantischen Masse. Schwarze Löcher können nicht ewig wachsen, ab einer bestimmten Masse wird es instabil, diese ist erreicht wenn die gesamte Materien im Universum geschluckt wurde. Wurde das letzte Atom nun geschluckt von dieser - für unser kleines Hirn - unvorstellbaren Masse passiert etwas was wir Urknall nennen - eine gigantische Explosion. Die Explosion in einem Masse-freien Raum mit immer der selben explodierenden instabilen Masse. Die Welt entsteht neu wie wir sie kennen, diesen Text habt ihr schon unendlich oft gelesen. Die Antwort ist, die Vergangenheit wird die Zukunft sein, da sich alles immer wiederholt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Oldenburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28