1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video-Codec: VLC testet AV1…

Frage an das Forum: Hardwaredecoder und Wiedergabe Qualität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage an das Forum: Hardwaredecoder und Wiedergabe Qualität

    Autor: emdotjay 14.09.20 - 13:52

    Sind Qualitätsunterschiede feststellbar wenn ein Video mit unterschiedlichen Decodern wiedergegeben wird?

    Beim Codieren ist mir aufgelaufen das die beste Qualität noch von Software Encoder erreicht wird.
    Zwar war meine Intel Grafikkarte bis zu 16x schneller als meine "CPU" aber die Qualität war mittelmässig. Also Entweder musste ich die Bitrate erhöhen oder langwierig Softwaremässig codieren...

  2. Re: Frage an das Forum: Hardwaredecoder und Wiedergabe Qualität

    Autor: Xara 14.09.20 - 14:27

    Hardware wird durch Software programmiert und genutzt. Ein Hardwaredecoder hat also auch da seine Grenzen, wo die Software falsch mit der Hardware umgeht (bspw. zu hohes Level oder zu hohe Auflösung).

    Gleichzeitig bedeuten irgendwelche Fancy Bilddverbesserungen die Gerätetreiber anbieten, das irgendein Nutzer später seinen YouTube-Clip kodieren wird, und zwar so, das er geradewegs noch mit diesen Bilddverbesserungen einigermaßen darstellbar ist.

    Rein theoretisch ist der Decoding-Prozess standardisiert und ändert sich bei einem Codec nicht mehr. In der Praxis ist es wie bei anderen Dingen auch, wer zum Beispiel es versemmelt das PC-Monitor-ICM-Profil zu hinterlegen, bleibt hinter dem Potential seiner Hardware zurück. (Bei Windows Notebooks und Tablets öfter Mal der Fall, wo der Display-Treiber nicht vom Grafikkartentreiber getrennt ist).

    Das Ergebnis ist zum Beispiel sehr häufig, das die Farben mit Hardware-Decoder anders dargestellt werden als mit Software Decoder, da unterschiedliche Konfiguration angewendet bzw. ignoriert werden.

    Von Encodern brauchen wir gar nicht zu reden. Die steigenden Verbesserungen führen immer dazu, das ein Software-Decoder der ständig aktuell ist, einem Hardware-Decoder der maximal den Stand der Technik bei der Herstellung wiederspiegelt, eine überlegene Qualität/Bitrate-Perfomance erreicht. Hardware-Encoder haben aber eigentlich immer eine höhere Geschwindigkeit.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.20 14:32 durch Xara.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MX Anywhere 3 im Test: Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
MX Anywhere 3 im Test
Logitechs flache Maus bietet viel Komfort

Die MX Anywhere 3 gefällt uns etwas besser als Logitechs älteres Mausmodell, das gilt aber nicht für jeden Einsatzzweck.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser
  2. G915 TKL im Test Logitechs perfekte Tastatur braucht keinen Nummernblock
  3. Logitech Mechanische Tastatur verzichtet auf Kabel und Nummernblock

Playstation 5: Sony macht das Rennen
Playstation 5
Sony macht das Rennen

Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
  2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
  3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"