Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videocodec: Firefox für Windows…

Wie sieht's mit XP und OSX aus?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 20.12.12 - 10:20

    OSX dürfte an sich ja kein Thema sein, da dort schon lange ein H.264-Codec mit geliefert wird, wie bei Win7 auch. Wurde von Mozilla auch mal genannt.

    Aber wie sieht's mit XP aus? Da gibt's keinen H.264-Codec im OS und Mozilla dachte über eine Lösung via Flash nach (was schon irgendwie lustig wäre, wenn die HTML5-Videolösung vom XP-Firefox nur mit Flash funktioniert). Gibt's da was Neues?

  2. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: klink 20.12.12 - 10:54

    Für XP wird sich nichts ändern.

  3. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: ThorstenMUC 20.12.12 - 11:42

    Ich hoffe doch nicht, dass Mozilla noch Ressourcen in Windows XP Lösungen verschwendet.

    Windows XP ist End of Live - spätestens ab April 2014 sollte man damit tunlichst nicht mehr ins Internet, weil es keine Security-Patches mehr gibt.

  4. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Nightdive 20.12.12 - 12:04

    Die OSX und Linux (gstreamer) unterstützung wird noch kommen.

    Für XP wird es keine h.264 Unterstützung geben da das OS diese Unterstützung nicht mitbringt

  5. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: DuBistTodIchBinReich 20.12.12 - 15:32

    Soweit ich weiß wird unter XP vielleicht Flash benutzt.

  6. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.12.12 - 22:24

    Mit LAV Splitter, LAV Audio Decoder und LAV Video Decoder klappt das auch unter Windows XP, wenn Firefox einen Fallback zu quartz.dll API nutzt, weils bei XP keine MediaFoundation gibt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 20.12.12 - 23:16

    ThorstenMUC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe doch nicht, dass Mozilla noch Ressourcen in Windows XP Lösungen
    > verschwendet.
    >
    > Windows XP ist End of Live - spätestens ab April 2014 sollte man damit
    > tunlichst nicht mehr ins Internet, weil es keine Security-Patches mehr
    > gibt.

    XP ist das zweitmeist verwendete OS mit ganz großem Abstand zu OSX, Vista und Linux. Wenn sie das ignorieren, können sie's auch gleich lassen.

    Ob es veraltet ist, interessiert hier nicht, der Marktanteil ist entscheidend. Auch nicht mehr verfügbarer Support interessiert nicht, wenn es noch zweistellige Marktanteile hat.

  8. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 20.12.12 - 23:18

    Nightdive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für XP wird es keine h.264 Unterstützung geben da das OS diese
    > Unterstützung nicht mitbringt

    Quelle? Zuletzt hieß es, dass an einem Workaround via Flash gearbeitet wird.

    Wenn Firefox XP nicht unterstützt, bringt das leider nichts, da XP noch einen riesigen Marktanteil hat.

  9. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.12.12 - 01:22

    Resu Melog schrieb:
    ---------------------------------------
    > XP ist das zweitmeist verwendete OS mit ganz großem Abstand zu OSX, Vista
    > und Linux.

    Und wenn man XP bis in alle Ewigkeit den Hintern nachträgt, wird das auch so bleiben und das wäre ziemlich schlecht.

  10. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 21.12.12 - 11:07

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:

    > > XP ist das zweitmeist verwendete OS mit ganz großem Abstand zu OSX,
    > > Vista und Linux.
    >
    > Und wenn man XP bis in alle Ewigkeit den Hintern nachträgt, wird das auch
    > so bleiben und das wäre ziemlich schlecht.

    Hier geht es aber nicht um XP, sondern um H.264. Und die Konkurrenz von Firefox, also Chrome und IE, lizensieren einfach den Codec und unterstützen dann auch Systeme, wo kein H.264-Codec dabei ist.

    Wenn Firefox XP also ignoriert, schadet das nicht XP, sondern Firefox. Die User wechseln im Zweifelsfall einfach zu Chrome.

    Dass das uralte XP von 2001 so schnell wie möglich sterben sollte, sehe ich auch so. Darum geht es hier aber nicht.

  11. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: nille02 21.12.12 - 17:05

    Resu Melog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Firefox XP nicht unterstützt, bringt das leider nichts, da XP noch
    > einen riesigen Marktanteil hat.

    Laut Steam, sind es nicht mal mehr 11% ( 32bit und 64bit ) .
    Vista kommt noch auf etwas mehr als 8%.

  12. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: nille02 21.12.12 - 17:08

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit LAV Splitter, LAV Audio Decoder und LAV Video Decoder klappt das auch
    > unter Windows XP, wenn Firefox einen Fallback zu quartz.dll API nutzt,
    > weils bei XP keine MediaFoundation gibt.

    Da Lav, bei mir, Probleme mit Untertiteln und deren Fonts hat, benutze ich wieder ffdshow-tryouts. Als Media Splitter sollte man noch eine Aktuelle Haali Version Installieren.

  13. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 22.12.12 - 13:29

    nille02 schrieb:

    > > Wenn Firefox XP nicht unterstützt, bringt das leider nichts, da XP noch
    > > einen riesigen Marktanteil hat.
    >
    > Laut Steam, sind es nicht mal mehr 11% ( 32bit und 64bit ) .
    > Vista kommt noch auf etwas mehr als 8%.

    Vista war nie relevant. Steam ist eine denkbar ungeeignete Plattform, um auf die Verbreitung von XP zu schließen, da XP weder DirectX10, noch DirectX11 unterstützt, was nicht wenige Spiele heute voraussetzen. Und Steam ist nun mal eine Gaming-Plattform. Da braucht man einerseits relativ moderne Hardware, wo dann Win7/8 vorinstalliert ist, und wenn man aktuelle Spiele spielen will, kommt man mit XP nicht weit.

    Natürlich hat Steam da einen niedrigen Win7-Anteil. Das hat aber nichts mit der weltweit genutzten Hardware zu tun. Da fallen ja allein die unzähligen Notebooks mit lahmen Onboard-GPUs schon weitestgehend raus.

    Davon abgesehen ist der PC auch nicht mehr die typischen Gaming-Plattform, wie er es früher mal war. Die Casual-Gamer, also die große Masse, sind zu Konsolen, Smartphones und Tablets abgewandert.

    Hier mal eine allgemeinere Statistik, da sieht die Welt komplett anders aus:
    http://arstechnica.com/information-technology/2012/10/windows-8-the-post-pc-world-and-linux-microsoft-will-prevail/

    Da hat XP um die 40% und Win7 etwas mehr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg bei München
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  4. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Verbraucherzentrale: O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen
    Verbraucherzentrale
    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

    Ob die Datenautomatik von O2 auch vor dem Bundesgerichtshof besteht, könnte bald entschieden werden. Das Oberlandesgericht München soll die Revision ausdrücklich zugelassen haben.

  2. TLS-Zertifikate: Symantec verpeilt es schon wieder
    TLS-Zertifikate
    Symantec verpeilt es schon wieder

    Symantec hat offenbar eine ganze Reihe von Test-Zertifikaten ausgestellt, teilweise für ungültige Domains, teilweise für Domainnamen, für die es keine Berechtigung hatte. Wegen eines früheren Vorfalls steht Symantec zur Zeit unter verschärfter Beobachtung.

  3. Werbung: Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern
    Werbung
    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

    In einem Schreiben fordert Vodafone Kabel die Bevölkerung wegen der DVB-T-Abschaltung auf, einen TV-Kabelzugang zu buchen. Das Schreiben wirkt amtlich und ist grenzwertig.


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06