Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videocodecs: Netflix nutzt VP9…

HEVC „in den meisten aktuellen Smartphones“

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HEVC „in den meisten aktuellen Smartphones“

    Autor: fuzzy 06.12.16 - 14:25

    Toll! Aber war hat diese? So ein Tablet hebt ganz schön lange. Die Entscheidung gegen HEVC ist vollkommen nachvollziehbar, ohne Hardware-Decoder hat so eine Mobil-CPU keine Chance. Es muss aber auch auf nur „halbwegs aktuellen“ Geräten laufen, sonst schreit die Kundschaft rum.

    Laut Blog-Eintrag ist VP9 primär für Android, H264 somit für Apple-Geräte.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  2. Re: HEVC „in den meisten aktuellen Smartphones“

    Autor: gadthrawn 06.12.16 - 16:12

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toll! Aber war hat diese? So ein Tablet hebt ganz schön lange. Die
    > Entscheidung gegen HEVC ist vollkommen nachvollziehbar, ohne
    > Hardware-Decoder hat so eine Mobil-CPU keine Chance. Es muss aber auch auf
    > nur „halbwegs aktuellen“ Geräten laufen, sonst schreit die
    > Kundschaft rum.
    >
    > Laut Blog-Eintrag ist VP9 primär für Android, H264 somit für Apple-Geräte.

    Vielleicht stellen sie es ja bald ein, da die Nutzer es nicht nutzen (da es mangels VP9 Beschleunigung rumruckelt...)

  3. Re: HEVC „in den meisten aktuellen Smartphones“

    Autor: tobs87 06.12.16 - 19:17

    Naja HEVC bzw. h265 können auch ältere ehemals HighEnd CPUs, also z.B. ein knapp 3 Jahre alter Snapdragon 801 kann das problemlos abspielen. Also sollten die schon etwas verbreiteter sein z.B. Sony Z1, Samsung Galaxy S5 usw..

  4. Re: HEVC „in den meisten aktuellen Smartphones“

    Autor: nille02 06.12.16 - 23:46

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toll! Aber war hat diese?

    Ist vollkommen unerheblich, anhand der vom Gerät unterstützen Formate doch heute schon ein entsprechender Codec genutzt wird.

    > So ein Tablet hebt ganz schön lange. Die
    > Entscheidung gegen HEVC ist vollkommen nachvollziehbar, ohne
    > Hardware-Decoder hat so eine Mobil-CPU keine Chance. Es muss aber auch auf
    > nur „halbwegs aktuellen“ Geräten laufen, sonst schreit die
    > Kundschaft rum.

    VP9 würde auf diesen Geräten auch nicht laufen. Diese Entscheidung ist auch nur dann Nachvollziehbar, wenn man die fälligen Lizenzkosten bei HEVC in Betracht zieht. Wenn man die Entscheidung auf maximale Kompatibilität reduzieren würde, hätte VP9 keine Chance.

    > Laut Blog-Eintrag ist VP9 primär für Android, H264 somit für Apple-Geräte.

    VP9 auf Android doch nur, weil Google den selber Pushen möchte. Nervte mich auch bei YT immer gewaltig. Mein Kleinen Win Tab kann mit VP8/9 nicht viel anfangen, dennoch wollte YT immer nur VP8/9 ausliefern bis ich es in den Settings Deaktiviert habe. Seit dem gibt es wieder h264 und damit auch eine angenehme Akkulaufzeit während der Wiedergabe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Butzbach
  2. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  3. Bosch Gruppe, Kusterdingen
  4. BWI GmbH, Berlin, Strausberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  2. (-80%) 7,99€
  3. (-72%) 8,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

  1. Software: Stellenabbau bei SAP betrifft Deutschland und USA
    Software
    Stellenabbau bei SAP betrifft Deutschland und USA

    Der angekündigte Abbau von Stellen bei SAP betrifft den Konzernsitz und mit den USA das Land, in dem das Unternehmen am meisten zukauft. Angeblich will man aber viele Neueinstellungen vornehmen, die die Arbeitsplatzverluste ausgleichen.

  2. Enterprise-Speicher: Erste Muster von Toshibas MAMR-Festplatten noch 2019
    Enterprise-Speicher
    Erste Muster von Toshibas MAMR-Festplatten noch 2019

    Der Platter-Hersteller SDK verrät einen Teil der Roadmap von Toshiba. Noch im laufenden Jahr sollen erste Festplatten mit MAMR-Technik erscheinen, die bis zu 18 Terabyte Platz bieten könnten.

  3. Mobile GPUs: Nvidia kündigt MX250 und MX230 für Einsteiger-Notebooks an
    Mobile GPUs
    Nvidia kündigt MX250 und MX230 für Einsteiger-Notebooks an

    Auf seiner Webseite führt Nvidia zwei neue GPUs für Mobilrechner. Anhand der wenigen verfügbaren Daten lässt sich schließen, dass es sich um umbenannte Versionen der bisherigen MX130 und MX250 handeln dürfte.


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:31

  4. 18:15

  5. 17:46

  6. 17:00

  7. 16:40

  8. 16:08