1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videolan für iOS: VLC-Player für…

VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.07.13 - 15:24

    - langsames Öffnen
    - langsames Suchen / Springen
    - Leiern des Tones beim Springen
    - langsame Reaktion auf Lautstärkeänderungen (womöglich wegen Problemen bei Plattformunabhängigkeit. ALSA, PulseAudio und Windows bieten extra Mechanismen für Lautstärkeregelung in Echtzeit. Oder einfach mal den Puffer kleiner machen, stat 20 Sekunden...)
    - kaputte Videodekodierung wenn gesprungen wird und über die GPU dekodiert wird (nVidia unter Windows, aktuelle Treiber)

    Daher nutze ich jetzt den Mediaplayer Classic Home Cinema und bin voll zufrieden. Extrem schnell, sehr viele Möglichkeiten, DirectShow/MediaFoundation-Anbindung und somit unendlicher Codecsupport, etc.

    Wenn man das Abspielen dem Betriebsystem überlässt erzielt man oft die besten Ergebnisse. Das Betriebsystem liefert doch schon alle wichtigen Dinge um Medien zu wiedergeben. Man muss nur noch nen schlanken Wrapper drum bauen, der eine GUI bereit stellt. Fertig.

    Edit:
    Auf Android war der VLC player so langsam, das er nichts abspielen konnte.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.13 15:41 durch Lala Satalin Deviluke.

  2. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Hanmac 19.07.13 - 21:31

    der VLC soll der schlimmste sein? was ist mit dem WindowsMediaPlayer?

    ohne thirdparty kann der schon mal nicht alle Formate denen man begegnet
    ohne thirdparty hatte (ka ob die das schon gefixt hatten) der WMP Probleme Videos abzuspielen die mehr als eine Audiodatei im Container enthält (multilang) der WMP hat immer alle audiospuren gleichzeitig abgespielt

  3. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.13 - 03:05

    Der WMP ist nicht OpenSource. ;)
    Hätte ich wohl noch erwähnen sollen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: HubertHans 20.07.13 - 09:38

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der VLC soll der schlimmste sein? was ist mit dem WindowsMediaPlayer?
    >
    > ohne thirdparty kann der schon mal nicht alle Formate denen man begegnet
    > ohne thirdparty hatte (ka ob die das schon gefixt hatten) der WMP Probleme
    > Videos abzuspielen die mehr als eine Audiodatei im Container enthält
    > (multilang) der WMP hat immer alle audiospuren gleichzeitig abgespielt

    Ja, er ist der Schlimmste. Von den Verbreiteten. Der Windows Media Player ist voellig Ok. Das er keine/ kaum Codecs mitbringt hat lizenztechnische Gruende und laesst sich einfach beheben. Ich benutze auch gerne den Media Player Classic. Ist aber natuerlich nicht von Microsoft, lehnt sich aber vom Design her an.

    VLC: DVD-Menues werden gerne falsch gerendert, Grafikprobleme bei GPU-Decoding. Miese Performance. Ja, mies! Ich bejtze zum Video-schauen gerne ein altes Notebook von 2005. Da machen sich die Performanceunterschiede massiv bemerkbar.

  5. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.13 - 12:29

    Selbst bei einem i7-3632QM macht sich die schlechte Performance bemerkbar, wenn man den MPC-HC gewohnt ist. :/

    Ich weiß nicht woran es beim VLC liegt, ich denke aber ein großes Problem wird mitunter die Plattformunabhänigkeit sein, die das Ganze schwieriger macht.

    Man sieht es ja auch bei GIMP, die Windows-Version ist extrem langsam seit dem CAIRO drin ist. Unter Linux läuft es schnell.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.13 - 13:14

    Ach und außerdem wird hybrides Wavepack nicht korrekt wiedergeben. Klicken und Aussetzer...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: root666 21.07.13 - 20:01

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst bei einem i7-3632QM macht sich die schlechte Performance bemerkbar,
    > wenn man den MPC-HC gewohnt ist. :/

    Wie macht sich die schlechte Performance bemerkbar? Mein Asus Notebook von 2007 spielt FullHD ohne Probleme ab.

  8. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: HubertHans 22.07.13 - 09:51

    Sie macht sich bemerkbar wenn man unterschiedliche Player miteinander vergleicht. Es kommt auch auf die Grafikkarte an. Wenn du jetzt eine Nvidia oder ATI mit entsprechenden Beschleunigungsfunktionen hast, die nahezu alle Formate antreiben koennen sollten die Player alle vernuenftig laufen. Bei Onboard-Grafikkarten sieht das dann schnell anders aus. Denn da ist der Umfang der unterstuetzten Formate oft geringer. Auch die Leistung der GPU ist nicht vergleichbar. Und da amcht sich der Player bemerkbar. Das neueste Klite-Codec Pack liefert zudem wesentlich optimiertere Codecs als in den Vorgaengerversionen, so dass der VLC da im Vergleich bei meinem Notebook nicht mal im Ansatz mehr mithalten kann. Das Notebook schafft jetzt sogar trotz ATI M6 (Vergleichbar mit einer Riva TNT aus den Neunzigern) und Pentium M mit 1,7GHz (Thinkpad x32) HD-Videos ruckelfrei zu decodieren. (Naja, ruckelfrei ist das falsche Wort, da Videos eh ruckeln. Sagen wir mal, der Framedrop-Counter bleibt bei 0) Ausnahmen bestaetigen natuerlich die Regel, nicht alle Formate und Aufloesungen sind je nach Datenrate usw. machbar auf dem Geraet. Und das ohne Hardwarebeschleunigung, die ATI uenterstuetzt nicht mal alle Arten von Overlays. Beim VLC kommst es stellenweise schon mal zum Stottern auf dem Geraet. Spaetestens beim Aufrufen von Menues usw. gibts Framedrops.

  9. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: plutoniumsulfat 19.09.13 - 09:49

    Mein Dell von 2008 spielt FullHD ebenfalls problemlos ab, wobei die onboard-Grafik bei Benchmarks ganz ganz tief steht.

    Auch auf meinem Desktop läuft der VLC stabilder und schneller als z.B. WMP.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Meckenheim
  3. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  4. Stadt Neumünster, Neumünster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,07€
  3. (-20%) 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Gigafactory: Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    Gigafactory
    Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren

    Die Investition in die brandenburgische Gigafactory von Tesla soll rund 4 Milliarden Euro umfassen. Die staatlichen Zuschüsse würden sich, wenn die EU zustimmt, auf lediglich 300 Millionen Euro belaufen.

  2. Windows 10 on ARM: Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten
    Windows 10 on ARM
    Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten

    Bisher können die Snapdragon-Chips unter Windows 10 on ARM nur native ARM64/ARM32-Apps ausführen und x86-Code mit 32 Bit, aber nicht mit 64 Bit emulieren. Das will Microsoft nun offenbar doch ändern.

  3. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.


  1. 16:45

  2. 16:26

  3. 16:28

  4. 15:32

  5. 15:27

  6. 14:32

  7. 14:09

  8. 13:06