1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videolan für iOS: VLC-Player für…

VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.07.13 - 15:24

    - langsames Öffnen
    - langsames Suchen / Springen
    - Leiern des Tones beim Springen
    - langsame Reaktion auf Lautstärkeänderungen (womöglich wegen Problemen bei Plattformunabhängigkeit. ALSA, PulseAudio und Windows bieten extra Mechanismen für Lautstärkeregelung in Echtzeit. Oder einfach mal den Puffer kleiner machen, stat 20 Sekunden...)
    - kaputte Videodekodierung wenn gesprungen wird und über die GPU dekodiert wird (nVidia unter Windows, aktuelle Treiber)

    Daher nutze ich jetzt den Mediaplayer Classic Home Cinema und bin voll zufrieden. Extrem schnell, sehr viele Möglichkeiten, DirectShow/MediaFoundation-Anbindung und somit unendlicher Codecsupport, etc.

    Wenn man das Abspielen dem Betriebsystem überlässt erzielt man oft die besten Ergebnisse. Das Betriebsystem liefert doch schon alle wichtigen Dinge um Medien zu wiedergeben. Man muss nur noch nen schlanken Wrapper drum bauen, der eine GUI bereit stellt. Fertig.

    Edit:
    Auf Android war der VLC player so langsam, das er nichts abspielen konnte.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.13 15:41 durch Lala Satalin Deviluke.

  2. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Hanmac 19.07.13 - 21:31

    der VLC soll der schlimmste sein? was ist mit dem WindowsMediaPlayer?

    ohne thirdparty kann der schon mal nicht alle Formate denen man begegnet
    ohne thirdparty hatte (ka ob die das schon gefixt hatten) der WMP Probleme Videos abzuspielen die mehr als eine Audiodatei im Container enthält (multilang) der WMP hat immer alle audiospuren gleichzeitig abgespielt

  3. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.13 - 03:05

    Der WMP ist nicht OpenSource. ;)
    Hätte ich wohl noch erwähnen sollen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: HubertHans 20.07.13 - 09:38

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der VLC soll der schlimmste sein? was ist mit dem WindowsMediaPlayer?
    >
    > ohne thirdparty kann der schon mal nicht alle Formate denen man begegnet
    > ohne thirdparty hatte (ka ob die das schon gefixt hatten) der WMP Probleme
    > Videos abzuspielen die mehr als eine Audiodatei im Container enthält
    > (multilang) der WMP hat immer alle audiospuren gleichzeitig abgespielt

    Ja, er ist der Schlimmste. Von den Verbreiteten. Der Windows Media Player ist voellig Ok. Das er keine/ kaum Codecs mitbringt hat lizenztechnische Gruende und laesst sich einfach beheben. Ich benutze auch gerne den Media Player Classic. Ist aber natuerlich nicht von Microsoft, lehnt sich aber vom Design her an.

    VLC: DVD-Menues werden gerne falsch gerendert, Grafikprobleme bei GPU-Decoding. Miese Performance. Ja, mies! Ich bejtze zum Video-schauen gerne ein altes Notebook von 2005. Da machen sich die Performanceunterschiede massiv bemerkbar.

  5. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.13 - 12:29

    Selbst bei einem i7-3632QM macht sich die schlechte Performance bemerkbar, wenn man den MPC-HC gewohnt ist. :/

    Ich weiß nicht woran es beim VLC liegt, ich denke aber ein großes Problem wird mitunter die Plattformunabhänigkeit sein, die das Ganze schwieriger macht.

    Man sieht es ja auch bei GIMP, die Windows-Version ist extrem langsam seit dem CAIRO drin ist. Unter Linux läuft es schnell.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.13 - 13:14

    Ach und außerdem wird hybrides Wavepack nicht korrekt wiedergeben. Klicken und Aussetzer...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: root666 21.07.13 - 20:01

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst bei einem i7-3632QM macht sich die schlechte Performance bemerkbar,
    > wenn man den MPC-HC gewohnt ist. :/

    Wie macht sich die schlechte Performance bemerkbar? Mein Asus Notebook von 2007 spielt FullHD ohne Probleme ab.

  8. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: HubertHans 22.07.13 - 09:51

    Sie macht sich bemerkbar wenn man unterschiedliche Player miteinander vergleicht. Es kommt auch auf die Grafikkarte an. Wenn du jetzt eine Nvidia oder ATI mit entsprechenden Beschleunigungsfunktionen hast, die nahezu alle Formate antreiben koennen sollten die Player alle vernuenftig laufen. Bei Onboard-Grafikkarten sieht das dann schnell anders aus. Denn da ist der Umfang der unterstuetzten Formate oft geringer. Auch die Leistung der GPU ist nicht vergleichbar. Und da amcht sich der Player bemerkbar. Das neueste Klite-Codec Pack liefert zudem wesentlich optimiertere Codecs als in den Vorgaengerversionen, so dass der VLC da im Vergleich bei meinem Notebook nicht mal im Ansatz mehr mithalten kann. Das Notebook schafft jetzt sogar trotz ATI M6 (Vergleichbar mit einer Riva TNT aus den Neunzigern) und Pentium M mit 1,7GHz (Thinkpad x32) HD-Videos ruckelfrei zu decodieren. (Naja, ruckelfrei ist das falsche Wort, da Videos eh ruckeln. Sagen wir mal, der Framedrop-Counter bleibt bei 0) Ausnahmen bestaetigen natuerlich die Regel, nicht alle Formate und Aufloesungen sind je nach Datenrate usw. machbar auf dem Geraet. Und das ohne Hardwarebeschleunigung, die ATI uenterstuetzt nicht mal alle Arten von Overlays. Beim VLC kommst es stellenweise schon mal zum Stottern auf dem Geraet. Spaetestens beim Aufrufen von Menues usw. gibts Framedrops.

  9. Re: VLC ist der schlechteste Mediaplayer überhaupt

    Autor: plutoniumsulfat 19.09.13 - 09:49

    Mein Dell von 2008 spielt FullHD ebenfalls problemlos ab, wobei die onboard-Grafik bei Benchmarks ganz ganz tief steht.

    Auch auf meinem Desktop läuft der VLC stabilder und schneller als z.B. WMP.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. Continental AG, Hannover
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  2. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  3. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Bürokratie: Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still
    Bürokratie
    Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still

    Für die Netzbetreiber und den Bitkom sind behördliche Verfahren oder fehlende Standorte schuld an den Funklöchern. Das bewertete der Bundesverkehrsminister gerade erst noch deutlich anders.

  2. LVFS: ChromeOS nutzt Linux-Werkzeug für Firmware-Updates
    LVFS
    ChromeOS nutzt Linux-Werkzeug für Firmware-Updates

    Dank dem Linux Vendor Firmware Service (LVFS) können Linux-Nutzer schnell und einfach Firmware-Updates für ihre Geräte einspielen. Google wird das dazugehörige Werkzeug Fwupd künftig für ChromeOS verwenden, vermutlich für Peripheriegeräte.

  3. Vergewaltigungsvorwürfe: Schweden stellt Verfahren gegen Assange ein
    Vergewaltigungsvorwürfe
    Schweden stellt Verfahren gegen Assange ein

    Erst im Mai hatte Schweden das Verfahren wegen Vergewaltigungsvorwürfen gegen den Wikileaks-Gründer Julian Assange wieder aufgenommen, ein halbes Jahr später lässt die Staatsanwaltschaft das Verfahren fallen.


  1. 15:38

  2. 15:23

  3. 15:06

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:29

  7. 14:03

  8. 12:45