Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VideoLAN: VLC 2.0.5 läuft stabiler

Lautstärkeproblem behoben?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lautstärkeproblem behoben?

    Autor: LinuxMcBook 16.12.12 - 18:02

    Reagiert VLC jetzt wieder auf Lautstärkeänderungen sofort oder immer noch mit 0,5s Verzögerung?

  2. Re: Lautstärkeproblem behoben?

    Autor: aha47 16.12.12 - 18:18

    Gerade ausprobiert: sind eher 1 s als 0,5 s :-(

  3. Re: Lautstärkeproblem behoben?

    Autor: Ach 16.12.12 - 19:15

    Das hab ich gerade im Nachbar-Thread gepostet:

    >Die Audioverzögerung bekommt man leicht in den Griff:

    >Im Menu auf Extras>Einstellungen und im dann erscheinenden Fenster auf das Audio Symbol auf der Linken Seite klicken. Dann im Feld "Ausgabemodul" das Ausgabemodul wechseln. Standardmäßig ist wohl tatsächlich das Modul mit der Verzögerung eingestellt. Durch die richtige Auswahl ist das Problem aus der Welt. Ich weiß jetzt aber nicht welches das beste ist, einfach mal ausprobieren :_D. Ich selber benutze gerade die DirectX Ausgabe.

  4. Re: Lautstärkeproblem behoben?

    Autor: withered 17.12.12 - 09:19

    Funktioniert leider trotzdem nicht.

  5. Re: Lautstärkeproblem behoben?

    Autor: Ach 17.12.12 - 13:14

    Hmm, was genau funktioniert denn nicht?
    Und hast du mal alle Module ausprobiert(bei mir sind es sechs)?

  6. Re: Lautstärkeproblem behoben?

    Autor: withered 19.12.12 - 14:43

    Deine Lösung funktioniert nicht.
    Hab alle durchprobiert, ja. Aber auf Lautstärkeänderungen reagiert VLC immer noch ne Sekunde zu spät.

  7. Re: Lautstärkeproblem behoben?

    Autor: LinuxMcBook 19.12.12 - 15:03

    Bei mir auch...

  8. Re: Lautstärkeproblem behoben?

    Autor: Caruniom 26.12.12 - 00:44

    Den Vlc nach dem Umstellen auch einmal komplett beendet, das wird nämlcih erst beim nächsten Start des Programms übernommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hildesheim
  2. Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Witten
  3. AKDB, München
  4. Daimler AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)
  2. 219,90€ (Vergleichspreis 299€)
  3. 179,90€ (Vergleichspreis 204€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Terrorismusbekämpfung: Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten
    Terrorismusbekämpfung
    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

    Weil es keine ausreichenden Schutzmechanismen für besonders schützenswerte Daten gibt, hat der Europäische Gerichtshof (EUGH) das Abkommen über den Austausch von Fluggastdaten für nicht mit den Grundrechten vereinbar erklärt.

  2. Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
    Makeblock Airblock im Test
    Es regnet Drohnenmodule

    Mit einem Knall zerschellt die Airblock an Hindernissen. Dann prasseln die sieben Teile zu Boden. Die Drohne kann beliebig wieder zusammengebaut und selbst programmiert werden: als Hovercraft, Schnellboot oder Fluggerät. Der Kreativität sind nur einige Grenzen gesetzt.

  3. Tri Alpha Energy: Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung
    Tri Alpha Energy
    Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung

    Weniger Energieverlust, höhere Plasmaenergie: Entwickler von Google haben zusammen mit dem Unternehmen Tri Alpha Energy einen Algorithmus für die Plasmaforschung geschaffen. Er soll die Kernfusion voranbringen.


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:32

  6. 11:00

  7. 10:30

  8. 10:18