Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VLC für Mac - alles nur halb so…
  6. Thema

Warum Apple VLC blockiert?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Weil sie Angst haben

    Autor: lool 18.12.09 - 13:33

    Er benutzt sicher iTunes unter Windows. Da kann ich das nachvollziehen. Wenn ich mich an mein Core2Duo Dell Laptop zurückerinnere, da lief z.B. Coverflow nicht Ruckelfrei. Auf meinem G4 dagegen blendend.

  2. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: Klau3 18.12.09 - 13:35

    > P.S.: Besitze auch nen MacBook und nen iPhone und ne TC und nen iPod und
    > sowas halt, aber ich sehe es nicht mehr ein für mittelmäßige Qualität
    > (meißt gut durchdachte Produkte, aber halt mäßige Qualität) so viel Geld
    > zum Fenster raus zu werfen. Es funktionieren ja nichtmal einfache
    > Videokabel für das iPhone, muss ja alles lizensiert sein, von Apple. Aber
    > 45 € für nen Videokabel auszugeben is Wucher, in jeder Hinsicht!!!

    45€ für ein Apple-Videokabel. Entschuldigung, aber da musste ich laut lachen.
    Wer so etwas kauft hat doch echt was am Kopf.

  3. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: lool 18.12.09 - 13:41

    Bei dem Kabel ist das USB-Ladegerät gleich mit dabei, welches sonst alleine 25€ kostet. Fazit: Das Kabel selber kostet 20€. Finde ich noch in Grenzen.


    http://store.apple.com/de/product/MB129ZA/B?fnode=MTY1NDA0OQ&mco=MTE5NzY3Nzg

  4. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: schönrechner 18.12.09 - 15:39

    lool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Kabel ist das USB-Ladegerät gleich mit dabei, welches sonst alleine
    > 25€ kostet. Fazit: Das Kabel selber kostet 20€. Finde ich noch in Grenzen.

    So kann man sich das natürlich auch Schönrechnen.

    Ein anständiges USB-Ladegerät kostet ohne Apple (oder andere) Markensteuer sonst 5-10€ ....

    Wie wäre es, wenn du den Pappkarton noch mit in die Rechnung einbeziehst? Der kostet bestimmt auch 10€, dann sind wir nur noch bei 10€ für das Kabel.

  5. Blockiert Apple VLC so wie sie Firefox "blockiert" haben?

    Autor: oni 18.12.09 - 16:11

    Firefox 3 war doch auf OSX auch langsamer als Safari und das wurde eine Zeit lang auf Apple geschoben, weil das Rendering der Bildausgabe anders funktioniert. Es lag tatsächlich daran, dass OSX beim Rendern der GUI immer auf VSync wartet und Firefox einfach immer dumm in den Framebuffer gemalt hat.

    In Wirklichkeit war das Problem also der Renderingalgorithmus von Firefox, aber Apple war "dran schuld", weil die meisten anderen GUIs beim Rendern nicht auf VSync warten.

  6. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: Netspy 18.12.09 - 16:26

    Hatte es doch nie oder gibt es irgendwelche näheren Informationen, was die Entwickler abseits der sinnlosen Spekulationen wirklich mit ihrer Aussage gemeint haben?

  7. Re: Weil sie Angst haben

    Autor: Netspy 18.12.09 - 16:28

    Blockiert da etwa Microsoft Apple unter Windows? ;-)

  8. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: Kaugummi 18.12.09 - 20:17

    Ich glaube mit blockieren meinten die VLC Entwickler, dass ihr Projekt von der Appleseite von Opensourceanwendungen verschwunden sei.
    War da nicht was?
    Das würde auf jeden Fall Sinn ergeben.

  9. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: Individual-iTät-er 19.12.09 - 01:02

    NOTaAPPLEjunkie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (..)
    > -> Stockholm Syndrom, oder??? Es "liegt natürlich in meinem Interesse" wenn
    > das Videomaterial im iTunes Store DRM (oder sonst wie) geschützt ist oder
    > wenn ich meinen iPhone-Akku nicht selbst wechseln kann oder MAC OS X auf
    > einer anderen Plattform ausser dem Apple installieren darf. Is ja quatsch.
    > Die sind genau so ein Wirtschaftsunternehmen mit Erfolgsdruck wie jedes
    > Andere. Wenn die bessere Zahlen brauchen, holen die sich ihr Geld vom meißt
    > nicht armen "Mac-Junkie". Sollte man als Krankheit definieren, find ich:
    > "Macifizismus" :-D
    >
    > P.S.: Besitze auch nen MacBook und nen iPhone und ne TC und nen iPod und
    > sowas halt, aber ich sehe es nicht mehr ein für mittelmäßige Qualität
    > (meißt gut durchdachte Produkte, aber halt mäßige Qualität) so viel Geld
    > zum Fenster raus zu werfen. Es funktionieren ja nichtmal einfache
    > Videokabel für das iPhone, muss ja alles lizensiert sein, von Apple. Aber
    > 45 € für nen Videokabel auszugeben is Wucher, in jeder Hinsicht!!!

    100% ack. ich hab in den letzten drei jahren kein gerät von denen gekauft, was ootb sauber funktionierte, ohne dass man das ding entweder als doa zurückschickte oder gefühlte mondjahre per apple-telefonsupport in eine funktionsfähigen zustand recovern (bei erstbetriebnahme, lol) musste.

    das iphone trau ich mich schon gar nicht mehr rauszuholen, wenn ich vor die haustür trete. ist mir echt schlichtweg viel zu peinlich geworden.

    alle honks dieser erdoberfläche haben mittlerweile so ein teil. 100tausend apps? schön. nur wieviele davon kann ich wirklich gebrauchen? 50? 30? eierkoch-apps? monatsregel-apps? gut-ernähren-apps? axel-springer-apps? ROFL... ohne cydia ist das ding mE einfach gar nicht einsetzbar, außer zum posen in einer goldkettchen-bar.

    wenn man keiner krake (google), keiner sekte (apple) oder keinem monopolisten (m$) anheimfallen will, bleibt demnächst nur noch palm. das webos scheint solide zu sein, hat aber noch kinderkrankheiten und das wackelnde gehäuse von dem ding ist unterirdisch. aber es ist ein linux drauf. freiheit für mich und meine kisten. nicht so eine bevormundungssch**ße mehr. geht einfach echt nicht klar.

    mein mbp nehme ich auf konferenzen mittlerweile nicht mehr mit - einfach zu peinlich. stattdessen ein ideapad s12 mit ubuntu und crossover für offick 2007.

    quicktime? LOL. was ist daran quick? da funktioniert nichts ootb. kein wmv, kein mkv, kein kein kein. äh doch spielt ootb .mov ab. LOL. das ding muss apple erstmal noch zeigen, wie sie diesen .mov mist massentauglich machen wollen, wo ihr podfather-ökosystem-architekt rubinstein nun der chef von palm ist.

    sorry guys, VLC ist der beste player auf dem markt. egal auf welcher plattform. das ding gehört zum standard softwarekatalog dazu. da könnt ihr gerne à la alte-windows95-zeiten die ganze nacht codecs in euer quicktime nachinstallieren und auch noch die pro version kaufen, um den fullscreen (LOL) zu aktivieren, aber das rettet nix. quicktime ist schrott.

    aber fühlt euch gerne weiter als individualisten, ihr apple herdentiere...

  10. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: Dumpfbacke 19.12.09 - 04:01

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Unter Windows ist das eben nicht so, da sind die APIs und
    > Bibliotheken gut dokumentiert und für jeden Zugänglich. Darüber,
    > warum VLC unter Windows nicht auf installierte Codecs
    > zurückgreift, kann ich nur
    VLC benutzt auch installierte Codecs, sofern es sie erkennt.

    Der Grund, warum eine ATI oder NVidia als Beschleuniger nicht mißbraucht wird, ist simpel: In ffmpeg wird momentan weder ATI Stream noch NVDPAU unterstützt ;).
    Wie man VLC dazu zwingen kann, hier nicht seine Codecs zu benutzen, weiß ich nicht.
    Welchen Codec es testet und welchen es lädt, kann man sich anzeigen lassen, wenn man unter Extras => Meldungen sich anzeigen lassen.
    Darüber hab ich irgendwann bei Version 0.8.x gesehen, dass hier sowohl der installierte anstatt eigene Codec für die Wiedergabe von RealPlayer- Dateien benutzt wurde. Führte aber zu keinem brauchbaren Bild ;(.

    mfg

  11. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: DerGenosse 19.12.09 - 09:03

    Individual-iTät-er schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > sorry guys, VLC ist der beste player auf dem markt. egal auf welcher
    > plattform. das ding gehört zum standard softwarekatalog dazu.

    Nein, ist er nicht. Punkt. VLC ist portabel. Das ist auch so ziemlich das einzige, was für ihn spricht. Sitzt man mal vor einem Windows-PC und hat nur Benutzerrechte, ist das sehr nett. Ansonsten fasse ich VLC unter Windows nicht mal mit der Kneifzange an. MPC-HC + ffdshow tryouts + Haali Splitter + VSFilter (oder einfach alles zusammen als CCCP) schlägt das VLC-Gewäsch um Längen. Aber auch unter Linux und Mac OS X benutze ich nur Mplayer.

  12. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: ickedicke 19.12.09 - 19:57

    Meine Güte betreibt Ihr alle einen Aufwand für Eure Pornos.

    Ist da der Player nicht egal oder sind bei manchen die Möpse/Pimmel größer als bei anderen Programmen ?

  13. Re: Warum Apple VLC blockiert?

    Autor: Original-Klarstellung 19.12.09 - 22:53

    > quicktime? LOL. was ist daran quick? da funktioniert nichts ootb. kein wmv,
    > kein mkv, kein kein kein. äh doch spielt ootb .mov ab. LOL. das ding muss
    > apple erstmal noch zeigen, wie sie diesen .mov mist massentauglich machen
    > wollen, wo ihr podfather-ökosystem-architekt rubinstein nun der chef von
    > palm ist.
    >


    merkwürdige kritik die du da übst.

    quicktime war nie dazu gedacht, "massentauglich" zu werden,
    andererseits spielt quicktime durchaus sämtlichen gängigen
    formate ab.

    der durchschnittliche apple user produziert in DV 25 oder DV 50,
    oder unkomprimiert, und exportiert dann normalerweise als mpeg,
    bzw heutzutage als H264.

    wofür iist wmv denn gut? wo gibts denn sowas? ich habe dieses
    format fast nie auf dem rechner, und wenn mal eines sich zu mir
    verirrt, dann ist das oft nur ein container, der in wirklichkeit
    DiVX ist, was der grösste mist ist, den ich jemals gesehen habe,
    denn DiVX braucht viel zu viel rechenleistung für das was es macht.

    ich weiss nicht woher du die information hast, das windows media
    oer real media irgendwie ein standard ein könnten, denn es gibt
    wirklich nichts was noch propertiärer und umständlicher wäre.

    im semipürofessionellen bereich haben mp2 und mp4 codecs den
    grossteeil vom markt, und im webbereich kommen diese codecs
    dann im regelfall im flash container - lange vor allem anderen,
    und auf dem mac eben als quicktime container.


    > sorry guys, VLC ist der beste player auf dem markt. egal auf welcher
    > plattform. das ding gehört zum standard softwarekatalog dazu.


    wer bist du eigentlich, dass du entscheidest, was andere zu wollen haben.

  14. Re: Warum Apple VLC blockiert? Weil es libdvdcss enthält.

    Autor: barbengo 19.12.09 - 23:10

    Genau Kaugummi, du bist hier bei golem wohl der Erste, der das weiss. Aber wieso hat Apple VLC wohl aus der Liste genommen? Ja, weil der VLC-Player die nicht ganz umproblematische libdvdcss enthält (Das ist eine Programmbibliothek zur Entschlüsselung von DVDs, welche mit CSS verschlüsselt wurden).

    Die Verteilung von libdvdcss ist in Deutschland ev. sogar verboten. Und in anderen Ländern ist die Rechtslage nicht klar.

    Das kann Apple natürlich auf gar keinen Fall dulden und das Programm auch noch selbst zum Download anbieten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. assona GmbH, Berlin
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  4. Neveling Reply, Hamburg, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 71,90€ + Versand
  2. 144,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

  1. Preempt-RT: Echtzeit-Kernel soll Option für Linux werden
    Preempt-RT
    Echtzeit-Kernel soll Option für Linux werden

    Um die letzten Arbeiten an dem Echtzeit-Patch besser in Linux zu integrieren, soll der Kernel eine eigene Konfigurationsoption dafür erhalten. Das wäre eine wichtige Voraussetzung auf dem Weg zum Echtzeit-Linux im Hauptzweig.

  2. Asuspro P1440: Asus stellt neues Business-Notebook mit DVD-Laufwerk vor
    Asuspro P1440
    Asus stellt neues Business-Notebook mit DVD-Laufwerk vor

    Für Geschäftskunden hat der taiwanische Computerhersteller Asus ein aktuelles Notebook vorgestellt, das vor allem mit seiner klassischen Ausstattung auffällt. DVD-Laufwerke sind in diesem Segment selten. Es gibt aber auch ein besonders leichtes Modell ohne ODD.

  3. Volta Charging: Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
    Volta Charging
    Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen

    Das Startup Volta Charging will das Laden von Elektroautos kostenlos machen. Dazu werden große Werbesäulen an den Ladestationen installiert, auf denen Werbefilme laufen.


  1. 10:20

  2. 10:08

  3. 09:56

  4. 09:44

  5. 09:32

  6. 09:20

  7. 09:01

  8. 08:47