Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VLC für Mac vor dem Aus

Taugt eh nix

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taugt eh nix

    Autor: Zwergnase 17.12.09 - 10:49

    Grottige Oberfläche und extrem langsam (1080p ist am dauerruckeln bei mir). Ich nutze fast nur noch Plex Media Center zum Film schauen.

  2. Re: Taugt eh nix

    Autor: muu 17.12.09 - 11:01

    ... das Trollen übest du besser mal wieder.

    Gibt derzeit keinen Player, der besser wäre. Unterstützt die seltenste Formate, Oberfläche ist gerade wegen der Reduziertheit ansprechend ...

  3. Re: Taugt eh nix

    Autor: Zwergnase 17.12.09 - 11:04

    Du kannst dir ja gern mal ein 1080p Film mit dem Mistding auf meinem Rechner anschauen. Am besten du machst aber die Augen zu, das Bild bleibt nämlich alle 5s stehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.09 11:04 durch Zwergnase.

  4. Re: Taugt eh nix

    Autor: Wurstbrot 17.12.09 - 11:06

    Was werkelt denn da in deinem PC? Ein P3? ;)

    Also ich hab mit VLC und 1080p Null Probleme. Es gibt ein paar wenige MKVs die nicht im VLC laufen, da muss ich dann zu MP HomeCinema oder WMP11 greifen, aber ansonsten gibbet da nix zu meckern.

  5. Re: Taugt eh nix

    Autor: Zwergnase 17.12.09 - 11:09

    MacBook Pro von Mid 2007 mit 4GB RAM und 2.2GHz CPU. Unter Windows kein Ding, unter OSx einfach nur zum ko****.

  6. Re: Taugt eh nix

    Autor: maximi 17.12.09 - 11:12

    Stimmt, Plex ist schneller. Aber halt auch ein MediaCenter samt (mit Mauszeiger) umständlicher bzw unmöglicher Bedienung. Gibt es keinen leichtgewichtigen Videoplayer auf Mac der die "Plex-Engine" verwendet?

  7. Re: Taugt eh nix

    Autor: Wurstbrot 17.12.09 - 11:23

    Hmm.. ich hab ein MacBook Pro vom Januar 2009 neben meinem Desktop-PC (also eigentlich isses das MacBook meiner Frau) und da hab ich die besten Erfahrungen mit VLC gemacht und Quicktime wird eigentlich nur durch iTunes gestartet.

  8. Re: Taugt eh nix

    Autor: Its me 17.12.09 - 12:02

    Versuche mal bei Einstellungen (Alle)/ Input_Codecs / Access-Module / Datei den Cache-Wert zu erhöhen (z.B. 1200ms statt 300ms).

    Bei mir hat dann das ruckeln aufgehört.

  9. Re: Taugt eh nix

    Autor: Captain 17.12.09 - 12:07

    Zwergnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst dir ja gern mal ein 1080p Film mit dem Mistding auf meinem
    > Rechner anschauen. Am besten du machst aber die Augen zu, das Bild bleibt
    > nämlich alle 5s stehen.


    ich weiss ja nicht, was du so für eine Möhre dein eigen nennstz, aber auf meinem 2 Jahre alten Core2 mit XP löpps super, besser als MPlayer 11

  10. Re: Taugt eh nix

    Autor: scandic 17.12.09 - 12:21

    Die sog. Plex-Engine ist ffmpeg/mplayer. Google hilft z.B. beim Suchstring "MPlayer Extended" kommt dann eine schweizer Seite mit einem MPlayer, der von meinem MacMini bis zum 8-Ender MacPro 1080p mit 30Mbit+ MKV flüssig abspielt.

  11. 1080p mit DTS laufen auf dem scheiß VLC nicht ruckelfrei

    Autor: Antna 17.12.09 - 20:43

    Wurstbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was werkelt denn da in deinem PC? Ein P3? ;)
    >
    > Also ich hab mit VLC und 1080p Null Probleme. Es gibt ein paar wenige MKVs
    > die nicht im VLC laufen, da muss ich dann zu MP HomeCinema oder WMP11
    > greifen, aber ansonsten gibbet da nix zu meckern.


    1080p mit DTS laufen auf dem VLC nicht ruckelfrei und das wird mit jeder neuen Version von VLC nicht gefixt.

  12. Re: Taugt eh nix

    Autor: Dolin 17.12.09 - 21:18

    scandic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sog. Plex-Engine ist ffmpeg/mplayer. Google hilft z.B. beim Suchstring

    Wie übrigens auch VLC.

    Anderseits ist der Mac OS VLC noch rückständiger als der Windows VLC. Während Plex da schon aktueller ist (Was nicht sonderlich schwer ist).

    Wer es einfach haben will nimmt einfach Perian (ffmpeg für Quick Time) und die sache hat sich gegessen.

  13. Re: Taugt eh nix

    Autor: Trollgo 18.12.09 - 09:17

    muu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das Trollen übest du besser mal wieder.
    >
    > Gibt derzeit keinen Player, der besser wäre. Unterstützt die seltenste
    > Formate, Oberfläche ist gerade wegen der Reduziertheit ansprechend ...

    Du hast so 0 Ahnung, das ist schon hart :) ... naja aber wer keine neuen Player testet und in der Steinzeit lebt (und noch dazu blöd wie Brot ist), von dem kann man nichts anderes erwarten. Ah wie süß. Naja wenn du mal denkst "hej ich soll mein brain.exe anklicken und mich mal bisschen umgucken" - dann kannste KMPlayer angucken. Und...oh gott, gibt es viele anderen die besser als VLC sind.

  14. Re: Taugt eh nix

    Autor: SlightlyHomosexualPandaBear 18.12.09 - 09:19

    VLC ist mit Sicherheit nicht der beste und tollste Player den es derzeit gibt. Er ist gut, wenn man komische Videos in seltsamen Formaten abspielen will. Aber bei der MKV- und HD-Ausgabe allgemein hapert es noch.

    Div. MKV's ruckeln, DTS über SPDIF lässt den Ton verzerren (Fehler, sowie die Methode ihn zu beseitigen sind bekannt, wieso wurde das nicht schon lange gefixt?), vor allem aber ist das Bild in jedem Falle schlechter im Vergleich zu einem Player der CoreAVC nutzt.

    Die neue Oberfläche empfinde ich weiterhin als grausam, allerdings liegt das im Auge des Betrachters.

    Wie gesagt, ich möchte VLC auf meinem Rechner nicht missen, gerade für alte, seltsam kodierte Videofiles, aber ihn als den ultimativen Player hinzustellen ist eine glatte Lüge :)


    Und zum Abschluss: Nein, ich weiss keine bessere Alternative. Ich benutze versch. Player, in einem davon läuft meist das File, das ich schauen kann. Der Großteil läuft bei mir allerdings über MplayerClassic HC, bei dem Haali sowie CoreAVC konfiguriert sind. Damit laufen 98% der Filme, auch Divx/Xvid.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  3. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  2. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.

  3. Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace
    Onlinehandel
    Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

    In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.


  1. 13:27

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:03

  5. 11:31

  6. 11:16

  7. 11:01

  8. 10:37