1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VLC-Hauptentwickler: "Appstores…

langsam wirds auffällig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. langsam wirds auffällig

    Autor: smeexs 01.02.15 - 22:32

    wie ms-verliebt golem in letzter zeit ist ..

  2. Re: langsam wirds auffällig

    Autor: metalheim 01.02.15 - 22:42

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie ms-verliebt golem in letzter zeit ist ..
    Vielleicht macht MS in letzter Zeit auch einfach mal was richtig.

    MS unterstützt Open Source auf vielen Fronten, veröffentlicht eigene Software unter OS Lizenzen etc.
    Die aktuellen Windows Versionen gefallen mir persönlich auch ganz gut (Kacheln kann man abschalten wenn mans nicht mag) und die MS Hardware in Form der Surface Tablets ist auch wirklich gut (wenn auch nicht unbedingt günstig)

    M.m.n macht Windows vieles richtig

  3. Re: langsam wirds auffällig

    Autor: violator 01.02.15 - 23:02

    MS ist zudem dabei in Cyanogenmod zu investieren.
    Aber viele werden CM wohl deshalb jetzt boykottieren, weil MS ist ja böse und schlecht und das bis heute gehypte CM war ja eh doof und so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.15 23:02 durch violator.

  4. Re: langsam wirds auffällig

    Autor: Hatt 01.02.15 - 23:17

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie ms-verliebt golem in letzter zeit ist ..


    Beim letzten Microsoft-Artikel wurde Golem reihenweise unterstellt Microsoft-hater zu sein. Ich bin verwirrt - was ist denn nun die Wahrheit? :( ;)

  5. Re: langsam wirds auffällig

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.15 - 02:44

    42

    Edit: ups ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.15 02:55 durch Prinzeumel.

  6. Re: langsam wirds auffällig

    Autor: jose.ramirez 02.02.15 - 22:35

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smeexs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wie ms-verliebt golem in letzter zeit ist ..
    > Vielleicht macht MS in letzter Zeit auch einfach mal was richtig.
    Eher nicht.

    > MS unterstützt Open Source auf vielen Fronten, veröffentlicht eigene
    > Software unter OS Lizenzen etc.
    MS bekämfpt OSS auf allen Fronten, die Unterstützung geht nur soweit dass MS nicht aus den Rechenzentren rausfliegt wenn deren Kram nicht unter einem vernünftigen Unix Hypervisor läuft.

    > Die aktuellen Windows Versionen gefallen mir persönlich auch ganz gut
    > (Kacheln kann man abschalten wenn mans nicht mag) und die MS Hardware in
    > Form der Surface Tablets ist auch wirklich gut (wenn auch nicht unbedingt
    > günstig)

    Da stehst Du ziemlich alleine da, niemand mag den KachelGAU, das hat MS nur gemacht um mithilfe des Desktop Monopols die Mobilplatform zu pushen.

    > M.m.n macht Windows vieles richtig

    Dann schau Dir erst mal Linux an, du wirst sehr positiv überrascht sein ;)

  7. Re: langsam wirds auffällig

    Autor: jose.ramirez 02.02.15 - 22:39

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS ist zudem dabei in Cyanogenmod zu investieren.

    Was einen zu denken geben sollte.
    Letztendlich ist Android Open Source unter GPL. Hätte Google sich für die BSD Lizenz entschieden gäbe es heute kein Cyaongen.

    > Aber viele werden CM wohl deshalb jetzt boykottieren, weil MS ist ja böse
    > und schlecht und das bis heute gehypte CM war ja eh doof und so.

    Gut erkennt, Microsoft IST böse und schlecht, was in vielen Urteilen bewiesen wurde.

    cu
    Che

  8. Re: langsam wirds auffällig

    Autor: jose.ramirez 02.02.15 - 22:53

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie ms-verliebt golem in letzter zeit ist ..

    Was denkst Du wohl wie viel Kohle Microsoft in die Verläge pumpt um nicht endgültgig in der Versenkung zu verschwinden, Meinungsmache ist alles, das hat man schon vor 80 Jahren erkannt.

    cu
    Che

  9. Re: langsam wirds auffällig

    Autor: divStar 03.02.15 - 07:32

    Ja klar... wenn Microsoft etwas richtig macht, kommen die Verschwörungstheoretiker, die dann meinen, dass sie die Presse und viele Leute gekauft haben. Ich frage mich nur was eben diese Leute sagen wenn dann mal ne negative News kommt? Heißt es dann "die haben nicht genug bezahlt" oder nur "hab ich sowieso schon gewusst"? Einfach nur lächerlich.

    Ich bin ein ganz normaler Softwareentwickler, der üblicherweise mit Java arbeitet - oftmals auch auf Linux. Trotzdem habe ich mit keinem OS so wenig Probleme wie mit Windows 7. Das System ist einfach da, will nichts kompilieren, macht Updates wenn es welche gibt und die meisten Programme sehen sehr ähnlich aus und fühlen sich auch so an.

    Windows 8 (auch 8.1) konnte ich wegen des Kachel-Startmenüs und der Ecken sowie einiger anderer Dinge nicht leiden - wenn die bei Windows 10 den passablen Mittelweg behalten, bin ich aber zufrieden und sicherlich dabei.

    Auf einem normalen Windows lassen sich Anwendungen ganz ohne AppStore SEHR einfach installieren - da kann es sich für MS durchaus rentieren die Programme auch in den AppStore zu lassen, denn dann ist die Auswahl größer und man bietet auch den Nutzern, die nicht suchen wollen, mehr. Außerdem hat man doch eine Art "Kontrolle" darüber was reinkommt und was nicht.

    Es ist also logisch, dass man recht einfach ein Programm in den Windows-Store einbringen kann. Für die beiden anderen AppStores sind die Alternativen weit umständlicher (bei Apple mehr als bei Google - aber dennoch). Dementsprechend fühlen sich die Betreiber sicherer und gehen mit den Rechten darüber alles andere als leger um.

    Was soll also das dumme MS-Gebashe hier? Basht dann wenn es tatsächlich einen validen Grund gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. BARMER, Wuppertal
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40