1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VLC-Player 2.2.0: Rotation, Addons…

Wo bleibt eigentlich 64bit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: Wimmmmmmmmy 27.02.15 - 20:27

    Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Gerade bei Rechenintensiven aufgaben, wie sie hier benötigt werden, wäre der Einsatz von 64bit doch gerade passend.

    Doch hier tümpelt VLC seit Jahren wie der Firefox bei 32bit herum.

  2. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: anonym 27.02.15 - 20:40

    http://download.videolan.org/pub/videolan/vlc/last/win64/

  3. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: BLi8819 27.02.15 - 21:59

    Anstatt reaktiv den großen Download-Button zu klicken, einfach den darunter befindenden Link "Download VLC for Windows x64" nutzen.

  4. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: NaruHina 27.02.15 - 22:28

    Es gibt kaum Vorteile für vlc in Verbindung mit 64bit, denn mehr RAM wird nicht benötigt, im Gegenteil, viele Video Encoder und bibliotheken gibt es z.z. gar nicht als 64. Bit. Somit ist es ohnehin egal ob der player selber 64bit ist, wenn dieser auf 32bit Bibliotheken zugreifen muss.

    Um genau zu sein profitiert die gesamte Videobearbeitung kaum von 64bit weil der RAM garkein Flaschenhals ist.

  5. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: narea 27.02.15 - 22:47

    Wimmmmmmmmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo bleibt eigentlich 64bit?
    >
    > Gerade bei Rechenintensiven aufgaben, wie sie hier benötigt werden, wäre
    > der Einsatz von 64bit doch gerade passend.
    Und warum genau sollten die dadurch toll schneller werden?

    > Doch hier tümpelt VLC seit Jahren wie der Firefox bei 32bit herum.
    VLC - wie auch FF - haben 64 bit Versionen.

  6. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.15 - 23:26

    NaruHina schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Um genau zu sein profitiert die gesamte Videobearbeitung kaum von 64bit
    > weil der RAM garkein Flaschenhals ist.

    Videoschnitt ist allerdings nur ein Teilbereich der Videobearbeitung. Man kann aufjedenfall Material das bei insgesamt 35 Gigabyte liegt, schneller mit mehr RAM bearbeiten. Mit wenig RAM, kann auch weniger im RAM gehalten werden. Videobearbeitung ist Bildbearbeitung und das werde ich nicht mehr mit einem 32-Bit System tun. Mein Schnittprogramm setzt schon seit Jahren zwingend ein 64-Bit System voraus.

  7. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: NaruHina 27.02.15 - 23:52

    ich setze auf avidmux und lightworks in der 32bit version, für untertitel und dergleichen auf aegisub.
    filter und effekte sind kein problem, auch nicht bei 4K material, oder großen projekten die jenseits der 50gb marke liegen, solche projekte berarbeite ich desöfteren, mit der performence hatte ich noch nie probleme
    ich setze auch 32gb auf meinem host system ein, als cpu wird ein intel xeon 1230v3 verwendet, liwindows ist so schlau und lädt die dateien die ich gerade bearbeite selber in den ram, so dass das programm dies nicht selber tun muss...
    beim encode, limitiert ohnehin die cpu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.15 23:54 durch NaruHina.

  8. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.02.15 - 03:19

    Gut,Lightworks startet von Haus aus auf einem 32-Bit System nur wenn es zum Startzeitpunkt mindestens 3GB RAM adressieren kann. Das könnte für viele ein Problem sein. Wenn der Rechner selber auch noch auf 32-bit ist,dann bleibt für das Betriebssystem nicht mal mehr ein ganzer Gigabyte übrig. Das könnte ich wahrscheinlich bei meiner Linux Kiste gewährleisten,aber bei Windows stelle ich mir das eher problematisch vor.

  9. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: NaiZyy 28.02.15 - 06:38

    Die 64bit Version ist Experimentel!

  10. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.02.15 - 07:00

    NaiZyy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 64bit Version ist Experimentel!


    Das wäre schade,denn für OSX gibt es aktuell nur noch einen 64-Bit-VLC. Der letzte 32-Bit-VLC für OSX war noch Leopard. Das war dasselbe Jahr in dem Apple das erste iPhone veröffentlicht hat. Liegt also schon ne Weile zurück.^^ Und von Lightworks gibt es für Linux auch schon ewig,nur noch eine 64-Bit Variante.

  11. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: NaruHina 28.02.15 - 08:51

    lightworks arbeitet auch nicht wie avidmux mit zahlreichen plugins, denn lightworks, untersützt somit weniger videoformate..., z.b. vp9, auch lagarith wird von lightworks nicht zu 100% unterstützt (YV12 ) und einige andere dinge...
    mit den fltern und bibliotheken die es ausschließlich für 32bit bei avidmux gibt, kann ich das alles problemlos importieren....
    so zumindest die situation als ich die software bei mir eingerichtet habe (vor etwa 2 jahren)

    bzgl vlc in der 64bit version, mit der neusten version, ist dieser aus dem "experimentellen" status drausen.
    das unter osx nur eine 64bit version verfügbar ist, wundert mich nicht. appel hat seit snow leopard, die offizielle untersützung von 32bit aufgegeben.

    es bleibt jedoch dabei, es gibt keine performenceunterschiede.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.15 08:59 durch NaruHina.

  12. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: robinx999 28.02.15 - 14:52

    narea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wimmmmmmmmy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo bleibt eigentlich 64bit?
    > >
    > > Gerade bei Rechenintensiven aufgaben, wie sie hier benötigt werden, wäre
    > > der Einsatz von 64bit doch gerade passend.
    > Und warum genau sollten die dadurch toll schneller werden?
    >
    Könnte sein, der VLC hat ja auch video Encoder
    Und dieser zugegegeben etwas ältere Test (fast 2 Jahre) http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=ubuntu_1404_x64&num=3
    hat unter Ubuntu 14.04 eine Steigerung von 13% ergeben bei x264 encoding (selbes System einmal 32 bit und einmal 64 bit version)

  13. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: 486dx4-160 28.02.15 - 16:03

    VLC und Firefox gibt's seit Jahren als 64-Bit-Versionen für praktisch alle Betriebssysteme. Die Windows-Portierungen waren/sind da die Ausnahme.

  14. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Autor: violator 28.02.15 - 16:56

    narea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum genau sollten die dadurch toll schneller werden?

    Na wegen der 64 Bit. Wenn ich 64 Bit getrunken habe glaub ich auch immer ich kann alles besser.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
  2. Systemadministration (m/w/d) Netzwerke und IT-Sicherheit
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Meschede
  3. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  4. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 99,90€ (Bestpreis mit Alternate + Versand. Vergleichspreis 134,34€)
  3. (u. a. No Man's Sky für 14,99€, Northgard für 7,49€, Xbox Game Pass Ultimate für 9,79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung