1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warner Bros.: Batman kämpft nicht…

Geldgier

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geldgier

    Autor: opodeldox 04.02.16 - 10:19

    Was bei diesem Spiel passiert ist, ist doch offensichtlich. Man fühlt sich nicht im Geringsten dem Kunden verpflichtet, sondern nur der Gewinnmaximierung. Das Produkt ist fast irrelevant. Darum wird dann die Umsetzung einer Portierung eben an *irgendwelche* Entwickler gegeben. Die Hauptsache ist, es ist billig.

    Am Ende hat man eine offensichtlich mieses Produkt, dass man trotzdem auf den Markt bringt. Diese Praktiken sollte man nicht unterstützen, bei anderen Produkten wäre so ein verhalten undenkbar und bei Software sollte man es sich auch nicht gefallen lassen.

  2. Re: Geldgier

    Autor: tomtomgo84 04.02.16 - 10:28

    WB ist aber nicht der einzige in der Kette, denn dass das zurückgegebene Geld bei Steam bleibt ist eine ungeheure Frechheit.
    Angenommen ich hätte es gekauft, so hätte ich es per Sofort Überweisung bezahlt. Das Geld hätte nun Steam und darf sich an den Zinsen erfreuen, während ich als Mac/Linux User vermutlich noch sehr lange auf eine passende Gelegenheit zum ausgeben warten darf.

    Das ist die wahre Frechheit an der Geschichte

  3. Re: Geldgier

    Autor: elgooG 04.02.16 - 10:37

    Da hast du recht. WB hat sich so einen kostenlosen Kredit erschlichen. Würde sich ein Kunde so etwas bei WB erlauben, wäre schon nach einem Tag Feuer am Dach. Der Kunde selber muss aber alles schlucken und erdulden.

    WB ist sicher nicht das einzige schwarze Schaf, aber ganz sicher das schwärzeste. Es ist nicht der erste Vorfall und auch nicht der Letzte, denn sie haben ja immerhin erst vor Kurzem auch das zweite DLC-Paket von Mortal Kompat X für PC gestrichen. Auch die Erweiterte Fassung wurde für PC gestrichen, während Beides für Konsole weiterhin erscheinen wird.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Geldgier

    Autor: tacc 04.02.16 - 10:42

    tomtomgo84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WB ist aber nicht der einzige in der Kette, denn dass das zurückgegebene
    > Geld bei Steam bleibt ist eine ungeheure Frechheit.

    Quelle? Denn normale Rückerstattung bei Steam kann man sich auch auf das genutzte Zahlungsmittel erstatten lassen.

  5. Re: Geldgier

    Autor: pythoneer 04.02.16 - 10:54

    Sry, aber JEDER einzelne der sich das Spiel quasi "vorbestellt" hat ist selbst schuld. Man bestellt keine digitale Wahre vor. Wer – man verziehe mir die Wortwahl – so blöde ist denen einen kostenlosen Kredit zu geben ist doch selbst schuld. Sich darüber aufzuregen "Hinz und Kunz" Geld in den Rachen zu werfen für nicht vorhandene digitale Wahren ist schon seltsam.

    //EDIT: Bei Indie Studios, denen man damit Vertrauen entgegen bringen will / vielleicht als Finanzierungsschub / vielleicht per Kickstartet etc. Ok ... aber nicht WB – ehrlich.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.16 10:58 durch pythoneer.

  6. Re: Geldgier

    Autor: blaub4r 04.02.16 - 10:58

    Da finde ich das bei Amazon besser, da wird erst bezahlt wenn der Artikeln heliefert wird. Warum man sowas bei steam nicht einführen kann ist mir ein Rätsel .....

  7. Re: Geldgier

    Autor: opodeldox 04.02.16 - 13:46

    Du kannst deine Bestellung bei Steam 14 Tage lang zurück geben, solange du maximal 2 Stunden gespielt hast, das ist garantiert.

    Du kannst auch dann eine Rückabwicklung beantragen, wenn die Fristen verstrichen sind, dann wird aber strenger geprüft.


    Das heißt dein Geld ist sicher.

  8. Re: Geldgier

    Autor: Dwalinn 06.02.16 - 14:35

    WB ist kein Wohlfahrtsverein, für die paar Tausend Linux-Nutzer ohne Windows Dual-Boot oder Wine muss man schon billig portieren wenn es sich lohnen soll.

    Man bekommt das was man bezahlt, wer die Katze im Sack kauft (Vorbestellung) ist selbst schuld.

    Und wenn das Spiel nicht vernünftig läuft kauft man es halt nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Desktop/App (m/w/x)
    Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  2. IT-Sachbearbeitung (m/w/d)
    Niedersächsischer Landtag Landtagsverwaltung, Hannover
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  4. Portfolio- und Produktmanager (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de