1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wayland-Desktop: Nvidia bittet um…

Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    Autor: Bigfoo29 21.11.17 - 16:57

    Die Frage ist: KÖNNEN oder WOLLEN die nVidia-Entwickler den Standard-Weg nicht in ihre Systeme integrieren?

    Die Frage mag ein wenig ketzerisch klingen. Aber mich würde tatsächlich interessieren, warum es schon wieder eine andere Lösung sein muss. - Auch wenn sie jetzt ETWAS näher an der Allgemeinheit sind. Wobei jede weitere Extraktionsschicht ("weitere Ebene zwischen GBM und dem Compositor") grundsätzlich Performance kostet.

    Regards.

  2. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    Autor: anonym 21.11.17 - 18:34

    das ganze wurde lang und breit diskutiert und wenn man da mal ein wenig recherchiert, sieht man recht schnell, dass beide methoden probleme haben. deshalb find ich es auch ganz gut, dass sich jetzt alle zusammensetzen und etwas entwickeln, was die chance hat das zu umgehen.

  3. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    Autor: jose.ramirez 21.11.17 - 23:43

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ganze wurde lang und breit diskutiert und wenn man da mal ein wenig
    > recherchiert, sieht man recht schnell, dass beide methoden probleme haben.
    > deshalb find ich es auch ganz gut, dass sich jetzt alle zusammensetzen und
    > etwas entwickeln, was die chance hat das zu umgehen.

    Link?

  4. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    Autor: Bigfoo29 23.11.17 - 08:46

    Ja, ein Link zu einer Zusammenfassung hätte mich halt auch interessiert... ein "boah ey, das hat so nen Bart, is aber so" hilft mir da tatsächlich nicht wirklich. Andererseits ist es auch kein echtes "wir setzen uns mal zusammen und machen was neues", wenn alle ANDEREN den anderen Weg gehen. Das ist zwar nicht immer per Definition schlimm, zeigt aber beispielsweise bei "MIR" (Canonicals eigenem Display-Server), dass es nicht hilfreich ist, alle anderen vor den Kopf zu stoßen.

    Im Großen und Ganzen hat das auch bei systemd nur funktioniert, weil da einerseits mit RedHat DER Linux-Distributor des Planeten dahinter steckt und andererseits "init" tatsächlich reif für einen Nachfolger war.

    Regards.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. LISTAN GmbH, Glinde
  4. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de