1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wayland: Weston läuft auf DirectFB

Das kann ja heiter werden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kann ja heiter werden...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.10.13 - 19:30

    Gefühlt 9999 neue Implementationen, die alle zueinander vollkommen anders arbeiten... Hoffendlich setzt sich EINES durch und der Rest, der schlechter ist schmort in der Hölle der nutzlosen Implementationen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Das kann ja heiter werden...

    Autor: lube 07.10.13 - 19:57

    Wieso kommentierst du wenn du nicht weisst warums geht?

  3. Re: Das kann ja heiter werden...

    Autor: bstea 07.10.13 - 20:43

    Das frage ich mich auch, warum Du einen sinnvollen Kommentar kommentierst.
    Wenn ich direkt auf HW arbeiten will und extra auf X verzichte, hole ich mir doch nicht Wayland ins Haus. Dann kann ich es auch gleich bleiben lassen oder X verwenden.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Das kann ja heiter werden...

    Autor: MarioWario 07.10.13 - 23:08

    X kann doch immer Parallel Zu Wayland genutzt werden … - soweit ich das verstanden habe kann Wayland (im Ggs. zu X) wieder RemoteDesktops wieder direkt steuern (eine Eigenschaft die bei X (JETZT) nur noch über VNC funktioniert).

  5. Re: Das kann ja heiter werden...

    Autor: bstea 08.10.13 - 09:08

    Ergibt trotzdem nicht allzu viel Sinn. Selbst wenn der Framebuffer Teil nicht hardwarebeschleunigt ist, ist da der Wayland Schritt eine Übergangslösung, eine Niesche unter den Nieschen. Zudem besitzt DirectFB doch selbst uA. ein Fenstersystem.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Das kann ja heiter werden...

    Autor: MarioWario 08.10.13 - 10:34

    Schon richtig - vllt. ist Wayland auch bei den Eingabemethoden/Interfaces im Vorteil ggü. FB (Touch, HUD, etc.).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Personal (m/w/d) Schwerpunkt Arbeitszeit
    Klinikum der Universität München, München
  2. Consultant Anforderungsmanagement (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  3. BI Data Engineer (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. IT-Service Mitarbeiter*in (m/w/d)
    Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
Flight Simulator im Benchmark-Test
Sim Update 5 lässt Performance abheben

Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Flight Simulator angespielt Sightseeing und Transatlantik auf der Xbox Series X/S
  2. Flight Simulator Sim-5-Update steigert Bildrate drastisch
  3. Velocity One Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

  1. SpaceX Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
  2. Astronomie Video zeigt Einsturz von Arecibo
  3. Astronomie Arecibo wird abgerissen