Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WebRTC und Odinmonkey: Firefox 22…

Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: BasAn 25.06.13 - 19:23

    Und, wie würdet ihr 2 Firefox per WebRTC verbinden? Hat das irgendjemand schon gemacht?

  2. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: fippo 25.06.13 - 19:39

    Per XMPP - https://go.estos.de/chat/

    Minimalbeispiel samt sourcecode ist sogar opensource:
    https://github.com/ESTOS/strophe.jingle

  3. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: BasAn 25.06.13 - 19:50

    Ähh, danke, ist also keine Alternative zu Skype und auch nicht das was man sich unter einer Verbindung Browser-Browser vorstellt.

  4. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: Haxx 25.06.13 - 19:57

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähh, danke, ist also keine Alternative zu Skype und auch nicht das was man
    > sich unter einer Verbindung Browser-Browser vorstellt.

    Bei WebRTC brauchst du einen Server der Websockets beherrscht, den kann dann der client nach channels anfragen. Alle Leute in so einem Channel werden miteinander verbunden. Der Websocketsserver Verwaltet nur diese Channel, kann aber natürlich noch mehr machen wenn man das will.
    Man kann damit durchaus eine alternative zu Skype bauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.13 19:59 durch Haxx.

  5. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: fippo 25.06.13 - 20:01

    Statt Sprache kannst Du auch Daten übertragen... nur komplett ohne Server, die bei der Signalisierung und Identität helfen wird's halt schwierig (wenn auch nicht unmöglich).

    Alternativen zu skype kannst Du bauen... ist halt immer noch Arbeit, auch wenn Dir in Sachen Audio/Video ein großer Teil der Arbeit abgenommen wird.

  6. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: BasAn 25.06.13 - 20:15

    Aus dem Artikel:
    "Peerconnection ermöglicht es, direkte Verbindungen zwischen zwei Browsern herzustellen, ohne dass die Daten über einen Server laufen. So lassen sich beispielsweise in Kombination mit getUserMedia Videotelefonate mit zwei oder mehr Teilnehmern abwickeln, bei denen die Datenströme direkt ausgetauscht werden."

    Aber überall wo ich bisher nach Antworten gesucht habe wird immer irgendein Server genutzt.

  7. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: matok 25.06.13 - 20:16

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähh, danke, ist also keine Alternative zu Skype und auch nicht das was man
    > sich unter einer Verbindung Browser-Browser vorstellt.

    Wie hasten dir das ohne Anmeldung vorgestellt? Wolltest du die IP Adresse deines Gegenübers in deinen Browser tippen?

    Aber auch bei Skype muss man einen Account erstellen. Welchen Vorteil hat Skype genau gegenüber Jitsi und einem XMPP Account. Das bereits so viele Skype Accounts vorhanden sind, zählt für mich nicht. Es gibt Alternativen (gerade genannt), aber die funktionieren natürlich nicht mit den Skype Zugangsdaten.

  8. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: Christo 25.06.13 - 22:06

    Der Server wird gebraucht um die zwei Browser miteinander zu vermitteln. Die Daten werden dann direkt verschickt.

    Musst dir das so vorstellen:

    Browser 1 zum Server: "Hey ich bin da! Hast du eine Verbindung für mich?"
    Server zu Browser 1: "Hi, nein hab ich nicht"
    Browser 2 zum Server: "Hey ich bin da! Hast du eine Verbindung für mich?"
    Server zu Browser 2: "Hi, ja hab ich: hier"
    Server zu Browser 1: "ich hab jetzt eine Verbindung für dich: hier"
    Browser 2 direkt zu Browser 1: "Hi! Hier sind meine Daten!"

  9. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: IrgendeinNutzer 25.06.13 - 22:36

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie hasten dir das ohne Anmeldung vorgestellt? Wolltest du die IP Adresse
    > deines Gegenübers in deinen Browser tippen?


    Ich schätze, dass haben sich die meisten "normale" Leute so vorgestellt.

  10. Danke (k.T.)

    Autor: BasAn 25.06.13 - 22:40

    Danke.

  11. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: Haxx 25.06.13 - 23:03

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > matok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie hasten dir das ohne Anmeldung vorgestellt? Wolltest du die IP
    > Adresse
    > > deines Gegenübers in deinen Browser tippen?
    >
    > Ich schätze, dass haben sich die meisten "normale" Leute so vorgestellt.

    Die normalen IT Profis Leute? ;)

  12. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: BasAn 26.06.13 - 00:01

    Da bei Firefox+WebRTC immer nur von einer direkten Verbindung zwischen 2 Browsern die Rede war ging ich auch davon aus das da kein Server gebraucht wird.
    WIE die diese Verbindung bewerkstelligen wollten war meine Frage.

  13. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: madenet 26.06.13 - 09:50

    Es werden theoretisch sogar zwei Server benötigt. Ein STUN oder TURN Server über den die Peers ihre Erreichbarkeit von außen (globale IP, mögliche NAT, etc.) herausfinden können, und einen Server mittels dem sie kommunizieren können, wenn sie noch nicht direkt miteinander verbunden sind. Beide Funktionalitäten könnten aber auch von einem Server stammen. Weiterhin wird beides nach dem Verbindungsaufbau nicht mehr benötigt.

    Eine gute Quelle um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen ist: http://www.html5rocks.com/en/tutorials/webrtc/basics/#toc-real . Auf www.petrogale.org gibt es auch ein paar Informationen darüber.

    petrogale.org - the independent network
    Mareeba - ein Framework für browserbasierte p2p Anwendungen

  14. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: matok 26.06.13 - 09:58

    Bleibt nur noch die Frage, wieso es keine Alternative zu Skype sein soll. ;)
    Auch dort sind fremde Vermittlungsinstanzen im Spiel.

    Ein Vorteil ggü. Skype wäre schonmal, dass man keinen Client installieren muss, zumindest wenn man, wie ich, einen aktuellen Browser nicht als Extraclient ansieht.
    Weiterer Vorteil ist wäre, dass man bei WebRTC noch nichtmal Accounts erstellen müsste. Ich könnte mir Server vorstellen, bei denen man einfach temporäre "Räume" erstellt und den Zugang dazu als URL teilt.

  15. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: DASPRiD 26.06.13 - 10:24

    Alternative zu Skype haben wir bereits, nennt sich Google Hangouts (und benutzt in aktueleln Browsern bereits WebRTC ;)).

  16. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: matok 26.06.13 - 10:55

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alternative zu Skype haben wir bereits, nennt sich Google Hangouts (und
    > benutzt in aktueleln Browsern bereits WebRTC ;)).

    Du willst also den Teufel mit dem Belzebub austreiben. Ok. ;)

  17. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: Wakarimasen 26.06.13 - 11:11

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleibt nur noch die Frage, wieso es keine Alternative zu Skype sein soll.
    > ;)
    > Auch dort sind fremde Vermittlungsinstanzen im Spiel.



    Alles daran ist schon eine alternative es reicht ja schon aus das ich dadurch nicht mehr so stark kontrolliert werde wie bei skype (wobei man das mitsicherheit bei WebRTC einführen kann..).

  18. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: matok 26.06.13 - 11:45

    Für mich alles nur halbe Sachen. Dann lieber gleich: Jitsi + XMPP

  19. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: Haxx 26.06.13 - 11:50

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich alles nur halbe Sachen. Dann lieber gleich: Jitsi + XMPP

    Wo ist diese Technologie gegenüber XMPP denn eine halbe Sache?

  20. Re: Anleitung WebRTC Verbindung mit 2 Firefox ?

    Autor: matok 26.06.13 - 12:52

    Die halbe Sache bezog sich vor allem darauf, dass als Alternative Google Hangouts ins Spiel gebracht wurde. Wozu braucht man eine Alternative zu Skype, wenn es einem offensichtlich egal ist, dass man einen der größten zentralen Webanbieter und Datensammler nutzt, Google. Ob und wie weit das dann irgendwann P2P ist, spielt dabei eine untergeordnete Rolle.
    Wirkt für mich ähnlich konsequent wie von Facebook zu Google+ zu wechseln.

    Jisti mit XMPP ist offen, transparent, dezentral. Das ist eine ganze Sache. Gilt natürlich nur, wenn man auf möglichst ungestörte Kommunikation wert legt.

    Gegen WebRTC habe ich ansich nichts. Solange es dabei hilft, die Kommunikation im Netz wieder dezentraler zu machen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.13 12:57 durch matok.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIVAVIS GmbH, Ettlingen, Koblenz
  2. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Blade 15 Advanced: Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook
    Blade 15 Advanced
    Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook

    Als erster Hersteller verwendet Razer eine Tastatur mit optomechanischen Switches in einem Notebook: Das Blade 15 Advanced wird optional damit ausgeliefert, wobei die Tasten - typisch für ein Gaming-Modell - schon nach 1 mm auslösen. Vorteil der Switches könnte ihre Haltbarkeit sein.

  2. Browser: Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection
    Browser
    Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection

    Das Security-Team von Mozilla will den Firefox-Browser besser gegen Code-Injection-Lücken härten, verzichtet dafür auf Inline-Aufrufe in den eigenen About-Seiten und hat die Nutzung der eval()-Funktion überarbeitet.

  3. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.


  1. 15:00

  2. 14:13

  3. 13:57

  4. 12:27

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:51

  8. 11:40