Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Ausverkauf bei Otto und über…

Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: elknipso 29.03.11 - 17:13

    Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

  2. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: Codemonkey 29.03.11 - 17:32

    Tja vielleicht hat der Handel den WeTab Leuten die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt: Preis runter oder Retour!
    Je nachdem wie viel Retourreserve dann auf die verkauften Tabs gerechnet wurden könnte das natürlich böse sein...

  3. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: tomatende2001 29.03.11 - 17:54

    Falsch. Bei uns werden lt. Versandbestätigung morgen 2 Stck. eintreffen.

  4. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: elknipso 29.03.11 - 18:11

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch. Bei uns werden lt. Versandbestätigung morgen 2 Stck. eintreffen.


    Und was macht ihr dann mit den Dingern, für was es nicht wesentlich bessere Alternativen gäbe?

  5. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: tomatende2001 29.03.11 - 18:14

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatende2001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Falsch. Bei uns werden lt. Versandbestätigung morgen 2 Stck. eintreffen.
    >
    > Und was macht ihr dann mit den Dingern, für was es nicht wesentlich bessere
    > Alternativen gäbe?

    Windows drauf und Multitouch-Anwendungen testen und zeigen.

  6. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: schipplock 29.03.11 - 22:32

    lol :P. Das kann man auch guenstiger haben und sich so ein Android-China-Tablet fuer ca. 150 eur besorgen.

  7. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: tomatende2001 29.03.11 - 23:45

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol :P. Das kann man auch guenstiger haben und sich so ein
    > Android-China-Tablet fuer ca. 150 eur besorgen.

    Die bekomme ich in China noch günstiger. Ich bin nur gespannt, wie Du da Silverlight drauf zaubern willst und wie Du das Display auf diese Größe ziehen willst! Was soll ich denn in der Industrie mit 1024 x 600?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.11 23:46 durch tomatende2001.

  8. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: kaffee666 30.03.11 - 07:24

    1366 x 768.
    Silverlight dürfte ohne weiteres laufen.
    Der Unterschied zu den Android-China-Tablets ist, mal über die Verarbeitung und die Verwendung von Giftstoffen hinaus, dass das Ding die Hardware eines Einsteiger-Netbooks hat, auf denen üblicherweise Win7 läuft. Von der Performance ist Silverlight kein Problem.
    Was man mit so nem Ding inner Industrie generell soll, bin ich mir nich im klaren, aber mein Spielzeug kommt heut oder morgen :D

  9. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: tomatende2001 30.03.11 - 09:46

    kaffee666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1366 x 768.
    > Silverlight dürfte ohne weiteres laufen.

    Ja und genau deshalb diseses Gerät und Windows drauf. Ist doch ganz simpel! Die ExoPC UI habe ich auch schon, ebenso wie alle Treiber. Also es wird kurzerhand zum ExoPC mutiert.

    > Der Unterschied zu den Android-China-Tablets ist, mal über die Verarbeitung
    > und die Verwendung von Giftstoffen hinaus, dass das Ding die Hardware eines
    > Einsteiger-Netbooks hat, auf denen üblicherweise Win7 läuft. Von der
    > Performance ist Silverlight kein Problem.
    > Was man mit so nem Ding inner Industrie generell soll, bin ich mir nich im
    > klaren, aber mein Spielzeug kommt heut oder morgen :D

    Unsere kommen lt. Paketverfolgung irgendwann gleich. ;) Und wenn man sich mit FM und CAD auskennt, weiß man was sowas in der Industrie soll und weshalb die nach mobilen Versionen gieren.

  10. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: Dalai-Lama 30.03.11 - 12:03

    Die DInger sind China STandard Tablets mit WeTab OS drauf.

    Ohne WeTab OS ist es ein ganz normales China Tablet ^^

  11. Re: Die Dinger werden wohl auch für das Geld wie Blei im Regal liegen bleiben...

    Autor: tomatende2001 30.03.11 - 12:08

    Dalai-Lama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die DInger sind China STandard Tablets mit WeTab OS drauf.
    >
    > Ohne WeTab OS ist es ein ganz normales China Tablet ^^

    Wo kommst Du denn her? Das ist ein Pegatron Masterpad! Was zum Geier sind "China Standard Tablets"? Wenn Du "China Billig Tablets" meinst, dann sind das Singletouch-Tablets mit ARM, 7" Displays und Android drauf!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall
  2. Volkswagen AG, München
  3. wfv Werkzeug-, Formen- und Vorrichtungsbau GmbH, Lampertheim
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
    Honor View 20 im Test
    Schluss mit der Wiederverwertung

    Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.

  2. Play Store: Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben
    Play Store
    Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben

    Google will App-Updates über den Play Store auch dann ermöglichen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wer sein Android-Gerät partout ohne Google-Konto betreiben möchte, ist demnach nicht länger von Updates abgehängt.

  3. Pedelec: General Motors baut Elektrofahrräder
    Pedelec
    General Motors baut Elektrofahrräder

    General Motors hat unter der Marke Ariv zwei Fahrräder mit Elektroantrieb vorgestellt, die vernetzt und mit selbst entwickelten Motoren ausgerüstet sind.


  1. 09:00

  2. 08:29

  3. 07:48

  4. 07:35

  5. 07:20

  6. 13:49

  7. 13:20

  8. 12:53