Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Ausverkauf bei Otto und über…

Worauf weist das einen hin?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Worauf weist das einen hin?

    Autor: Golum 28.03.11 - 16:58

    Werden die WeTab GmbH bald dicht gemacht und die Käufer um ihre Updates geprellt?

    Gruß,
    Golum

  2. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: Kelteseth 28.03.11 - 17:07

    Sicher nicht da es ja schon vereinzelnd Hinweise auf Wetab 2 gibt ^^

  3. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: x00x 28.03.11 - 17:46

    Die haben sich erst kürzlich einen teuren Stand auf der Cebit geleistet. Das hätten sie wohl nicht gemacht wenn sie kurz vor der Pleite stehen. Ich denke eher, sie haben wegen des Hypes vor dem Verkaufsstart viel mehr WeTabs produziert als sie los werden konnten. Jetzt versuchen sie das Teil an den Mann zu bringen bevor die Hardware all zu veraltet ist und es niemand mehr haben will.

  4. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: BananenGurgler 28.03.11 - 18:09

    x00x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben sich erst kürzlich einen teuren Stand auf der Cebit geleistet.
    > Das hätten sie wohl nicht gemacht wenn sie kurz vor der Pleite stehen.

    Täusch dich da mal nicht.
    Ob die jetzt vor der Pleite stehen oder nicht, kann ich natürlich nicht beurteilen, dafür hab ich auch zu wenig Interesse an dem Produkt, geschweige denn der Firma.
    Aber für das öffentliche Bild, sei es für einen Selbst oder für "das Wohl der Firma" nehmen so manche Menschen gerne hohe Kosten in Kauf, nur um eine gewisse Reputation zu erhalten oder auszubauen. Oder gar um potentielle Investoren anzulocken.

    Hat man bei vielen Menschen gesehen, die plötzlich ganz mittellos da standen und keiner konnte sich das vorstellen, da er/sie ja mit Geld nur umsich warf und den puren Luxus-Larry raushängen ließ. Nach außen hin reich, doch in Wirklichkeit "ne Bronx"... bis es knallt.

  5. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: Peter Brülls 28.03.11 - 18:35

    x00x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben sich erst kürzlich einen teuren Stand auf der Cebit geleistet.

    Sowas wird gerne von genau für sowas bereitestellten Fördergeldern, die auch nur dafür verwendet werden dürfen, bezahlt.

  6. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: fiesemoepps 28.03.11 - 19:44

    Die Dinegr haben die doch auch wie Apple bei Foxcom in China produziert für 50 Euro das Stück. Da sind 250 Euro doch noch immer ein dicker fetter Gewinn.

  7. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: tomatende2001 28.03.11 - 19:47

    Nein, die werden bei Pegatron produziert.

  8. Darauf, dass man nicht voreilig kaufen sollte ...

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.11 - 08:26

    Golum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werden die WeTab GmbH bald dicht gemacht und die Käufer um ihre Updates
    > geprellt?
    Naja, ich nenne es mal Glückspiel, wenn man ein nicht fertiges OS auf nicht fertiger Hardware von einer Firma ohne jeglicher Erfahrung kauft. Und wie es nun mal so ist beim Glückspiel - man kann verlieren ...

  9. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: GeroflterCopter 29.03.11 - 08:38

    fiesemoepps schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dinegr haben die doch auch wie Apple bei Foxcom in China produziert für
    > 50 Euro das Stück. Da sind 250 Euro doch noch immer ein dicker fetter
    > Gewinn.

    Und die Entwicklung vo dem Teil wurde von ehrenamtlichen Entwicklern und Programmierern durchgeführt? Gott, hört doch immer mit der Hardwarekeule auf -.-

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EWM AG, Mündersbach
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
  3. andagon Holding GmbH, Köln
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 34,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43