Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Ausverkauf bei Otto und über…

Worauf weist das einen hin?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Worauf weist das einen hin?

    Autor: Golum 28.03.11 - 16:58

    Werden die WeTab GmbH bald dicht gemacht und die Käufer um ihre Updates geprellt?

    Gruß,
    Golum

  2. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: Kelteseth 28.03.11 - 17:07

    Sicher nicht da es ja schon vereinzelnd Hinweise auf Wetab 2 gibt ^^

  3. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: x00x 28.03.11 - 17:46

    Die haben sich erst kürzlich einen teuren Stand auf der Cebit geleistet. Das hätten sie wohl nicht gemacht wenn sie kurz vor der Pleite stehen. Ich denke eher, sie haben wegen des Hypes vor dem Verkaufsstart viel mehr WeTabs produziert als sie los werden konnten. Jetzt versuchen sie das Teil an den Mann zu bringen bevor die Hardware all zu veraltet ist und es niemand mehr haben will.

  4. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: BananenGurgler 28.03.11 - 18:09

    x00x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben sich erst kürzlich einen teuren Stand auf der Cebit geleistet.
    > Das hätten sie wohl nicht gemacht wenn sie kurz vor der Pleite stehen.

    Täusch dich da mal nicht.
    Ob die jetzt vor der Pleite stehen oder nicht, kann ich natürlich nicht beurteilen, dafür hab ich auch zu wenig Interesse an dem Produkt, geschweige denn der Firma.
    Aber für das öffentliche Bild, sei es für einen Selbst oder für "das Wohl der Firma" nehmen so manche Menschen gerne hohe Kosten in Kauf, nur um eine gewisse Reputation zu erhalten oder auszubauen. Oder gar um potentielle Investoren anzulocken.

    Hat man bei vielen Menschen gesehen, die plötzlich ganz mittellos da standen und keiner konnte sich das vorstellen, da er/sie ja mit Geld nur umsich warf und den puren Luxus-Larry raushängen ließ. Nach außen hin reich, doch in Wirklichkeit "ne Bronx"... bis es knallt.

  5. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: Peter Brülls 28.03.11 - 18:35

    x00x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben sich erst kürzlich einen teuren Stand auf der Cebit geleistet.

    Sowas wird gerne von genau für sowas bereitestellten Fördergeldern, die auch nur dafür verwendet werden dürfen, bezahlt.

  6. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: fiesemoepps 28.03.11 - 19:44

    Die Dinegr haben die doch auch wie Apple bei Foxcom in China produziert für 50 Euro das Stück. Da sind 250 Euro doch noch immer ein dicker fetter Gewinn.

  7. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: tomatende2001 28.03.11 - 19:47

    Nein, die werden bei Pegatron produziert.

  8. Darauf, dass man nicht voreilig kaufen sollte ...

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.11 - 08:26

    Golum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werden die WeTab GmbH bald dicht gemacht und die Käufer um ihre Updates
    > geprellt?
    Naja, ich nenne es mal Glückspiel, wenn man ein nicht fertiges OS auf nicht fertiger Hardware von einer Firma ohne jeglicher Erfahrung kauft. Und wie es nun mal so ist beim Glückspiel - man kann verlieren ...

  9. Re: Worauf weist das einen hin?

    Autor: GeroflterCopter 29.03.11 - 08:38

    fiesemoepps schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dinegr haben die doch auch wie Apple bei Foxcom in China produziert für
    > 50 Euro das Stück. Da sind 250 Euro doch noch immer ein dicker fetter
    > Gewinn.

    Und die Entwicklung vo dem Teil wurde von ehrenamtlichen Entwicklern und Programmierern durchgeführt? Gott, hört doch immer mit der Hardwarekeule auf -.-

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. move elevator GmbH, Oberhausen
  2. Bosch Gruppe, Abstatt
  3. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  4. Engelhorn KGaA, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    1. Wissenschaft: Rekorde ohne Nutzen
      Wissenschaft
      Rekorde ohne Nutzen

      25,5 Prozent Effizienz mit einer Perowskit-Solarzelle sind ein neuer Rekord. Wieder einmal. Von einer praktischen Anwendung ist die billige, effiziente Technik trotzdem weit entfernt. Der Wissenschaftsbetrieb ist daran mit schuld.

    2. VDSL: Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring
      VDSL
      Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring

      Vectoring wird immer weiter von der Telekom ausgebaut. Diesmal wurden mehrere Tausend Haushalte in 141 Kommunen freigeschaltet.

    3. Charge Automotive: Der Ford Mustang wird elektrisch
      Charge Automotive
      Der Ford Mustang wird elektrisch

      Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt: Das britische Unternehmen Charge Automotive bringt den legendären Mustang zurück. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr in limitierter Auflage auf den Markt kommen.


    1. 15:30

    2. 15:11

    3. 14:55

    4. 12:40

    5. 12:12

    6. 11:56

    7. 11:43

    8. 11:38