Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Bildschirmflimmern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bildschirmflimmern?

    Autor: iBrett 15.09.10 - 15:43

    Ich sah gestern die C'T Sendung zu den Tabletteilen.
    Da lagen das iPad, Samsung Galaxy? und das WeeTab angeschaltet nebeneinander.
    Bei dem WeeTab sah man dieses typische Flimmern, das man hat, wenn man einen Bildschirm filmt.
    Liegt das an dem verbauten TN-Panel?

  2. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 15:48

    >Liegt das an dem verbauten TN-Panel?

    Nein, leider gab es Lieferengpässe bei den TN-Panels und da man den Kunden auf keinen Fall einen verpäteten Release zumuten möchte, werden die ersten WeTabs jetzt mit besonders flachen Röhrenbildschirmen ausgeliefert. Leider ergibt sich dadurch eine geringfügige Gewichtssteigerung von bisher 1KG auf geschätzte 5KG, wodurch das Gerät aber deutlich stabiler in der Hand liegen soll, wie ein Sprecher der Firma Neofonie versicherte.

  3. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Saph 15.09.10 - 16:06

    Dem Laden trau ich langsam alles zu ;)

    Ich warte schon auf das 'Ach wisst ihr was, pfeift drauf. Wir nehmen jetzt Win7 als OS und gut'.

  4. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: TvMann 15.09.10 - 16:11

    Das liegt an den unterschiedlichen Frequenzen der Bildschirme. Heutzutage kann man die Kamera so einstellen, dass es nicht mehr flimmert. iPad und Galaxy werden wohl irgendwo bei 60Hz sein. das WeTab hat wohl eine höhere Hz-Zahl...

  5. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Hertz 15.09.10 - 16:15

    Ja, logisch...total...sag mal, hast du gesoffen?

  6. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:19

    >Das liegt an den unterschiedlichen Frequenzen der Bildschirme. Heutzutage kann man die Kamera so einstellen, dass es nicht mehr flimmert. iPad und Galaxy werden wohl irgendwo bei 60Hz sein. das WeTab hat wohl eine höhere Hz-Zahl...

    Äh, da ein TFT Panel seinen Inhalt aber nicht zeilenweise wie ein CRT-Bildschirm immer wieder neu aufbaut, sollte bei einem Standbild keinerlei Flimmern durch Synchronisationsprobleme zwischen Kamera und Panel zu sehen sein...

  7. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: iBrett 15.09.10 - 16:19

    Aha. Okay, das könnte wohl möglich die Erklärung sein.
    Ich nahm an, daß es mit der Art des Verbauten Displays zu tun hat.
    AFAIK haben ja das iPad und das Samsung keine TN-Displays.
    Wobei ich mich hier nicht festnageln lassen wollen würde.

    TvMann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt an den unterschiedlichen Frequenzen der Bildschirme. Heutzutage
    > kann man die Kamera so einstellen, dass es nicht mehr flimmert. iPad und
    > Galaxy werden wohl irgendwo bei 60Hz sein. das WeTab hat wohl eine höhere
    > Hz-Zahl...

  8. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: iSpuckbuster 15.09.10 - 16:21

    Hihi - der war gut :)

  9. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:25

    >Aha. Okay, das könnte wohl möglich die Erklärung sein.
    >Ich nahm an, daß es mit der Art des Verbauten Displays zu tun hat.

    Wenn er Recht hat, dann nur, wenn meine erste nicht ganz ernst gemeinte, Annahme stimmte: Sie haben ne alte CRT-Röhre verbaut...

  10. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: TvMann 15.09.10 - 16:26

    ne sry, war natürlich ein Witz mit der Frequenz. Könnte daran liegen, dass das WeTab nicht 100% Helligkeit eingestellt war. Das flimmern kommt daher, da die Helligkeit der Beleuchtung nicht "dimmbar" ist (ähnlich wie bei Energiesparlampen), sondern durch kurze Ausschaltphasen erreicht wird. Je dunkler das TFT-Display ist, umso länger sind die Ausschaltphasen der Beleuchtung. Das "Flimmern" wird vom Auge nicht erkannt, da es deutlich über 100 Hz liegt, aber die Kameraelektronik versucht es darzustellen (sie zeigt ihre Bilder mit niedrigerer Freqzenz an als der Monitor flimmert).

  11. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: MarcusL 15.09.10 - 16:28

    Nun, eins ist ja mal festzuhalten:

    das Wetab ist das erste und bis dato einzige Produkt der Industriegeschichte, welches mit Verspätung an den Markt gebracht wird. Auch hat es niemals zuvor ein Produkt gegeben, bei dem technische Spezifikationen zwischen der Ankündigung und der Veröffentlichung verändert worden sind!

    Das Betriebssoftware "etwas unfertig" veröffentlicht wird, traut sich ebenfalls kein Hersteller in der Computer Branche. Nicht einmal der selbsternannte Marktführer Microsoft würde so etwas wagen! NIEMALS!

    Auch ist es ganz und gar furchtbar, von was für einer Art Unsympath dieses Wetab da vorgestellt wird! Nicht auszuhalten!
    Da lob ich mir doch die Ballmers, Gates und Jobs! Was sind das nicht für Ausbünde an Sympathie! Solchen Leuten würde man doch sein Erspartes anvertrauen, nicht aber den Wetab´lern...
    Von solchen amerikanischen Mafiabossen lass` ich mich doch gern ausrauben!

    Selbst, wenn es das Wetab niemals geben würde, dann wäre doch wenigstens die Idee gut gewesen. Das kann man vom IPad nun wirklich nicht behaupten. Wer braucht schon einen Schminkspiegel für 500 Euro?

    p.s: Und hier ist KEIN Apple-Hasser am Werk, nein, nur jemand, der enttäuscht ist vom Schwenk des Herstellers von erstklassigen Computern, die zu professionellem Arbeiten taugen hin zu einem Lifestyle-Schnickschnack-Hersteller für Profilneurotiker und Mausschubser.

  12. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Peter Brülls 15.09.10 - 16:33

    MarcusL schrieb:

    > p.s: Und hier ist KEIN Apple-Hasser am Werk, nein, nur jemand, der
    > enttäuscht ist vom Schwenk des Herstellers von erstklassigen Computern, die
    > zu professionellem Arbeiten taugen hin zu einem
    > Lifestyle-Schnickschnack-Hersteller für Profilneurotiker

    Hmm.. Was ist denn nun an den MacPro und MacBook Pros so Schnickschnack?

    > und Mausschubser.

    Bist Du sicher, daß Du von Apple redest? Das waren nämlich die mit der Maus. Vernünftiges COmmandline kam erst viel später, als Jobs wieder da war.

  13. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:36

    Mmmm... Also kurz gefasst, im WeTab findet man zusammengenommen alle Macken, Probleme und Katastrophen der gesamten Konkurrenz vereint. Keine sehr schmeichelhafte Aussage.

    >Selbst, wenn es das Wetab niemals geben würde, dann wäre doch wenigstens die Idee gut gewesen. Das kann man vom IPad nun wirklich nicht behaupten. Wer braucht schon einen Schminkspiegel für 500 Euro?

    Der zuverlässig tut, was er verspricht, und mit einem gefühlten Hundertstel der Macken auskommt, die beim WeTab schon vor dem Release ans Tageslicht kommen...
    Also bitte: Ich bin aich kein iPad-Fanboy und habe mich bereits für ein anderes Tablet entschieden - aber beim WeTab schreit doch nun wirklich alles nach Reinfall...

  14. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:37

    Ah, na also, geht doch :)

  15. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: iBrett 15.09.10 - 16:39

    Achso. Wenn dem so ist, auch gut.
    Ich habe davon keine Ahnung, darum frage ich ja, in der Hoffnung, daß sich wer besser damit auskennt.

    TvMann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ne sry, war natürlich ein Witz mit der Frequenz. Könnte daran liegen, dass
    > das WeTab nicht 100% Helligkeit eingestellt war. Das flimmern kommt daher,
    > da die Helligkeit der Beleuchtung nicht "dimmbar" ist (ähnlich wie bei
    > Energiesparlampen), sondern durch kurze Ausschaltphasen erreicht wird. Je
    > dunkler das TFT-Display ist, umso länger sind die Ausschaltphasen der
    > Beleuchtung. Das "Flimmern" wird vom Auge nicht erkannt, da es deutlich
    > über 100 Hz liegt, aber die Kameraelektronik versucht es darzustellen (sie
    > zeigt ihre Bilder mit niedrigerer Freqzenz an als der Monitor flimmert).

  16. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: iBrett 15.09.10 - 16:42

    Ja, scheint sich ja gerade aufgelöst zu haben, daß es nicht an der Art des verbauten Panels liegt.

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn er Recht hat, dann nur, wenn meine erste nicht ganz ernst gemeinte,
    > Annahme stimmte: Sie haben ne alte CRT-Röhre verbaut...

  17. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: MarcusL 15.09.10 - 19:05

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hmm.. Was ist denn nun an den MacPro und MacBook Pros so Schnickschnack?


    Nix! Das sind echte Computer. Maussschubser stand hier eher symbolisch für Leute, die Facebook und Twitter für Computernutzung halten.
    Und Geräte kaufen, weil sie schick sind (oder auch nur so aussehen!)

    (Ipad, Ipod und was sonst noch so an toys stinkt mir)


    Laßt uns doch das Wetab mal ansehen, bevor wir es zerreißen. Scheiße bauen können ja andere auch, wollt ich damit sagen.

  18. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: Peter Brülls 16.09.10 - 08:26

    MarcusL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hmm.. Was ist denn nun an den MacPro und MacBook Pros so Schnickschnack?
    >
    > Nix! Das sind echte Computer. Maussschubser stand hier eher symbolisch für
    > Leute, die Facebook und Twitter für Computernutzung halten.

    "Computernutzung" ist ein sinnfreier Begriff, so wie "Autonutzen" oder "Stiftnutzen."

  19. Re: Bildschirmflimmern?

    Autor: liegt an 19.09.10 - 12:27

    iBrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sah gestern die C'T Sendung zu den Tabletteilen.
    > Da lagen das iPad, Samsung Galaxy? und das WeeTab angeschaltet
    > nebeneinander.
    > Bei dem WeeTab sah man dieses typische Flimmern, das man hat, wenn man
    > einen Bildschirm filmt.
    > Liegt das an dem verbauten TN-Panel?


    Es liegt an der Vielzahl der auftretenden Frequenzen und der dabei entstehenden Differenzfrequenzen.

    Beispiel:
    Die Deckenbeleuchtung besteht vielleicht aus Leuchtstoffröhren, die mit 100 Hz flimmern.
    Wenn auf dem Tab die Webcam läuft, dann macht die 30 Bilder pro Sekunde. Die Hintergrundbeleuchtung des Tabs macht vielleicht 60 Hz.
    Wenn nun das Fernsehen das ganze aufnimmt, dann geschieht dies mit 50 Halbbildern pro Sekunde.

    Was man als erstes sehen wird, das sind die Differenzen zwischen 30 und 50, bzw. zwischen 60 und 50.

    Vor diesen Frequenzgemischen hatten sich die "Erfinder" des Fernsehens am meisten gefürchtet und deshalb das Fernsehen mit dem (jeweiligen) Netz synchronisiert. Es hat also nichts mit dem Typ eines Displays zu tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02