Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Udo 16.09.10 - 09:54

    Hallo,
    was ich vermisse sind Anwenugen und Anschlussmöglichkeiten die man auch messtechnisch bzw beruflich benutzen kann. Es werden nie Apps oder Anwenungen vorgestellt, die jemand diese Dinger in einem Betrieb schmackhaft machen könnte. Wie zb wir liefern ihnen eine Anwenung um Ihre Aufmaße besser bearbeiten zu können. Oder sie können direkt beim Kunden ein 3D Bad generieren oder eben sie könnten per USB oder Bluetooth irgendein Messgereät anschließen und Langzetmessungen durchführen. Eigentlich sind nur Spiele und anderer Hypeschrott mit den Pads möglich..echt schade.

  2. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: SmUdo 16.09.10 - 10:20

    Sowas wird seit 10 Jahren mit Anwendungen für den Industriestandard (Windows PC, genauer Windows ?? Tablet Edition) gelöst.

    Da meckert auch niemand, daß nicht alles butterweich ist oder nicht ruckelfrei oder die icons nicht hübsch sind oder das etwas nicht open source ist.

    Das einzige was man da noch verbessern kann ist Laufzeit und Gewicht, und das passiert automatisch.

    "MeegoUbuntoGentooSuseMoblixAndroidSymbianiOS gefällig?"

    "Neee danke, du ich muss arbeiten, spielen kann ich wo anders"

  3. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Trollversteher 16.09.10 - 10:22

    >Eigentlich sind nur Spiele und anderer Hypeschrott mit den Pads möglich..echt schade.

    Spricht nicht gerade für Professionalität, die Angehörigen anderer Branchen als "Hypeschrott"-Produzenten zu beleidiegen...

    Aber mal davon abgeesehen: Was bitte hindert Dich daran, eine genau solche Lösung zu entwickeln? Natürlich findet man so etwas nicht in einem Appstore, Du Scherzkeks, weil es eine massgeschneiderte Lösung erfordert, und die findet man nun mal nicht im Supermarkt. Also: Entwickler suchen, Kunden gewinnen, Konzept/Pflichtenheft schreiben und loslegen, so einfach ist das.

  4. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Trollversteher 16.09.10 - 10:28

    >"MeegoUbuntoGentooSuseMoblixAndroidSymbianiOS gefällig?"
    >"Neee danke, du ich muss arbeiten, spielen kann ich wo anders"

    Als ob man das auf diesen Systemen nicht ebenso (oder gar besser, da schlanker) lösen könnte...

  5. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Gand Alf 16.09.10 - 11:13

    So massgeschneidert muss das gar nicht sein, weil entgegen der Aussage eines Steve Jobs, kommt man auch mit generischen Lösungen sehr weit. Dass sie oft falsch verstanden oder missbraucht werden, spricht eigentlich auch nur für ihre Flexibilität.
    Eine Einrichtungsanwendung kann aber problemlos für viele Zwecke missbraucht werden. Toll wäre natürlich eine Schnittstelle, die sich von Ikea oder anderen die Maße holen kann. Oder die Möglichkeit mit einem Entfernungsmessgerät, notfalls von Pearl, die Daten aufzunehmen. Muss man ja heute nicht mehr von Hand machen. So kann man ganz einfach Grundrisse definieren und die Wohnung oder Lagerhaltung damit planen. Für eine Lagerhaltung bräuchte man aber eine dreidimensionale Lösung. Dass ganze kann man natürlich auch nur einfach mit einer anderen Anwendung verknüpfen. Zum Beispiel ich klicke auf den Schrank und es öffnet sich eine Inventar-Liste. Damit würde sich das Problem der Dreidimensionalität lösen.
    Nur so als Anregung.

  6. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: iPadEntwickler 16.09.10 - 12:43

    Udo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    > was ich vermisse sind Anwenugen und Anschlussmöglichkeiten die man auch
    > messtechnisch bzw beruflich benutzen kann. Es werden nie Apps oder
    > Anwenungen vorgestellt, die jemand diese Dinger in einem Betrieb
    > schmackhaft machen könnte. Wie zb wir liefern ihnen eine Anwenung um Ihre
    > Aufmaße besser bearbeiten zu können. Oder sie können direkt beim Kunden ein
    > 3D Bad generieren oder eben sie könnten per USB oder Bluetooth irgendein
    > Messgereät anschließen und Langzetmessungen durchführen.

    Kein Problem, entwickle ich Dir. Die Anwendungen gibt es durchaus, werden nur halt nicht bei Golem vorgestellt.

  7. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Blargh 17.09.10 - 09:34

    Entwickel du erstmal ein Pad mit genug Leistung dafür.

    iPadEntwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Udo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    > > was ich vermisse sind Anwenugen und Anschlussmöglichkeiten die man auch
    > > messtechnisch bzw beruflich benutzen kann. Es werden nie Apps oder
    > > Anwenungen vorgestellt, die jemand diese Dinger in einem Betrieb
    > > schmackhaft machen könnte. Wie zb wir liefern ihnen eine Anwenung um
    > Ihre
    > > Aufmaße besser bearbeiten zu können. Oder sie können direkt beim Kunden
    > ein
    > > 3D Bad generieren oder eben sie könnten per USB oder Bluetooth irgendein
    > > Messgereät anschließen und Langzetmessungen durchführen.
    >
    > Kein Problem, entwickle ich Dir. Die Anwendungen gibt es durchaus, werden
    > nur halt nicht bei Golem vorgestellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33