Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Udo 16.09.10 - 09:54

    Hallo,
    was ich vermisse sind Anwenugen und Anschlussmöglichkeiten die man auch messtechnisch bzw beruflich benutzen kann. Es werden nie Apps oder Anwenungen vorgestellt, die jemand diese Dinger in einem Betrieb schmackhaft machen könnte. Wie zb wir liefern ihnen eine Anwenung um Ihre Aufmaße besser bearbeiten zu können. Oder sie können direkt beim Kunden ein 3D Bad generieren oder eben sie könnten per USB oder Bluetooth irgendein Messgereät anschließen und Langzetmessungen durchführen. Eigentlich sind nur Spiele und anderer Hypeschrott mit den Pads möglich..echt schade.

  2. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: SmUdo 16.09.10 - 10:20

    Sowas wird seit 10 Jahren mit Anwendungen für den Industriestandard (Windows PC, genauer Windows ?? Tablet Edition) gelöst.

    Da meckert auch niemand, daß nicht alles butterweich ist oder nicht ruckelfrei oder die icons nicht hübsch sind oder das etwas nicht open source ist.

    Das einzige was man da noch verbessern kann ist Laufzeit und Gewicht, und das passiert automatisch.

    "MeegoUbuntoGentooSuseMoblixAndroidSymbianiOS gefällig?"

    "Neee danke, du ich muss arbeiten, spielen kann ich wo anders"

  3. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Trollversteher 16.09.10 - 10:22

    >Eigentlich sind nur Spiele und anderer Hypeschrott mit den Pads möglich..echt schade.

    Spricht nicht gerade für Professionalität, die Angehörigen anderer Branchen als "Hypeschrott"-Produzenten zu beleidiegen...

    Aber mal davon abgeesehen: Was bitte hindert Dich daran, eine genau solche Lösung zu entwickeln? Natürlich findet man so etwas nicht in einem Appstore, Du Scherzkeks, weil es eine massgeschneiderte Lösung erfordert, und die findet man nun mal nicht im Supermarkt. Also: Entwickler suchen, Kunden gewinnen, Konzept/Pflichtenheft schreiben und loslegen, so einfach ist das.

  4. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Trollversteher 16.09.10 - 10:28

    >"MeegoUbuntoGentooSuseMoblixAndroidSymbianiOS gefällig?"
    >"Neee danke, du ich muss arbeiten, spielen kann ich wo anders"

    Als ob man das auf diesen Systemen nicht ebenso (oder gar besser, da schlanker) lösen könnte...

  5. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Gand Alf 16.09.10 - 11:13

    So massgeschneidert muss das gar nicht sein, weil entgegen der Aussage eines Steve Jobs, kommt man auch mit generischen Lösungen sehr weit. Dass sie oft falsch verstanden oder missbraucht werden, spricht eigentlich auch nur für ihre Flexibilität.
    Eine Einrichtungsanwendung kann aber problemlos für viele Zwecke missbraucht werden. Toll wäre natürlich eine Schnittstelle, die sich von Ikea oder anderen die Maße holen kann. Oder die Möglichkeit mit einem Entfernungsmessgerät, notfalls von Pearl, die Daten aufzunehmen. Muss man ja heute nicht mehr von Hand machen. So kann man ganz einfach Grundrisse definieren und die Wohnung oder Lagerhaltung damit planen. Für eine Lagerhaltung bräuchte man aber eine dreidimensionale Lösung. Dass ganze kann man natürlich auch nur einfach mit einer anderen Anwendung verknüpfen. Zum Beispiel ich klicke auf den Schrank und es öffnet sich eine Inventar-Liste. Damit würde sich das Problem der Dreidimensionalität lösen.
    Nur so als Anregung.

  6. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: iPadEntwickler 16.09.10 - 12:43

    Udo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    > was ich vermisse sind Anwenugen und Anschlussmöglichkeiten die man auch
    > messtechnisch bzw beruflich benutzen kann. Es werden nie Apps oder
    > Anwenungen vorgestellt, die jemand diese Dinger in einem Betrieb
    > schmackhaft machen könnte. Wie zb wir liefern ihnen eine Anwenung um Ihre
    > Aufmaße besser bearbeiten zu können. Oder sie können direkt beim Kunden ein
    > 3D Bad generieren oder eben sie könnten per USB oder Bluetooth irgendein
    > Messgereät anschließen und Langzetmessungen durchführen.

    Kein Problem, entwickle ich Dir. Die Anwendungen gibt es durchaus, werden nur halt nicht bei Golem vorgestellt.

  7. Re: Bringen die Hersteller nur Pads raus um Videos zu schauen und zu Surfen???

    Autor: Blargh 17.09.10 - 09:34

    Entwickel du erstmal ein Pad mit genug Leistung dafür.

    iPadEntwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Udo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    > > was ich vermisse sind Anwenugen und Anschlussmöglichkeiten die man auch
    > > messtechnisch bzw beruflich benutzen kann. Es werden nie Apps oder
    > > Anwenungen vorgestellt, die jemand diese Dinger in einem Betrieb
    > > schmackhaft machen könnte. Wie zb wir liefern ihnen eine Anwenung um
    > Ihre
    > > Aufmaße besser bearbeiten zu können. Oder sie können direkt beim Kunden
    > ein
    > > 3D Bad generieren oder eben sie könnten per USB oder Bluetooth irgendein
    > > Messgereät anschließen und Langzetmessungen durchführen.
    >
    > Kein Problem, entwickle ich Dir. Die Anwendungen gibt es durchaus, werden
    > nur halt nicht bei Golem vorgestellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln
  2. windream, Bochum
  3. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin
  4. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21