Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Das Teil wird sich nie durchsetzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Teil wird sich nie durchsetzen

    Autor: keineZeit 15.09.10 - 15:56

    Einige werden es natürlich kaufen, Apple-Hasser, selbsternannte Open-Source Anhänger oder einfach Leute, die denken, eine "Alternative" zu kaufen, wäre eine gute Idee. Und das ist auch gut so, zwingt es doch Apple, das iPad weiter zu entwickeln. Davon haben wir dann alle etwas!

    Meine Prognose: Nach diesen ersten Verkäufen wird das Teil wie Blei in den Regalen liegen bleiben.

  2. Abwarten. Die Zeit wird es zeigen ...

    Autor: iOS4Ever 15.09.10 - 16:00

    Entscheidend ist doch, was der Wettbewerb macht. Gibt es derzeit Alternativen zum iPad? Nein. Außer eben das WeTab. Bis Weihnachten kommen ein paar Anbieter. Der große Schwung an Tablets wird erst nächstes Jahr in Europa einschlagen. Und dann ist das Chaos vorprogrammiert. Bis dahin hat das WeTab Zeit, beim Kunden zu reifen. Erstkäufer könnten aber in der Tat enttäuscht werden. Zumindest teilweise. Denn ein iPad-Killer ist das WeTab mit Sicherheit nicht ...

  3. Re: Abwarten. Die Zeit wird es zeigen ...

    Autor: DASPRiD 15.09.10 - 17:16

    iOS4Ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn ein iPad-Killer ist das WeTab mit Sicherheit nicht ...

    Haben sie auch nie behauptet ;)

  4. Re: Abwarten. Die Zeit wird es zeigen ...

    Autor: borstel 15.09.10 - 18:06

    Im gleichen Marktsegment und mit ähnlichem Preis sollte es zumindest Killereigenschaften aufweisen, um als Alternative verstanden zu werden oder etwa nicht?

  5. Re: Das Teil wird sich nie durchsetzen

    Autor: N. Anu 15.09.10 - 18:15

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einige werden es natürlich kaufen

    Das kommt mir bekannt vor.

    > Apple-Hasser, selbsternannte Open-Source
    > Anhänger oder einfach Leute, die denken, eine "Alternative" zu kaufen, wäre
    > eine gute Idee.

    Oh, Du sprichst gar nicht von "dem Computer"?

  6. Re: Das Teil wird sich nie durchsetzen

    Autor: Shadow27374 15.09.10 - 19:12

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einige werden es natürlich kaufen, Apple-Hasser, selbsternannte Open-Source
    > Anhänger oder einfach Leute, die denken, eine "Alternative" zu kaufen, wäre
    > eine gute Idee. Und das ist auch gut so, zwingt es doch Apple, das iPad
    > weiter zu entwickeln. Davon haben wir dann alle etwas!

    Das müssen nicht zwingend Apple-Hasser sein das können auch einfach nur kluge Menschen sein.
    Ich habe mir nun endlich ein Smartphone gegönnt es ist mein erstes und es ist nicht von Apple. Das liegt nicht daran das ich Apple hasse wobei ich ihre Firmenpolitik für mehr als nur fragwürdig halte. Es liegt daran das dieses Smartphone weniger als 50% im Vergleich zum iPhone 4 kostet und die Hardware dennoch besser ist. Hinzu kommt noch das ich mittels Android deutlich mehr Fähigkeiten habe als mit einem künstlich eingeschränkten iOS.
    Mehr Apps hat das iPhone auch nicht denn dort gibt es einfach nur von einer Software zig Varianten selbst eBooks zählen als App. Ich habe vor dem Kauf ein wenig im Android Market herumgestöbert und musste feststellen das dort eigentlich alles zu finden ist was man braucht und selbst das was man nicht braucht.
    Nokia und Intel werkeln momentan an MeeGo das wird Anfangs sehr schwach verbreitet sein und extrem wenige Apps haben. Aber durch seine noch größere Freiheit gegenüber Android könnte es das beste System werden.

    Im Fall des iPads fehlen sogar essentielle Anschlüsse die ein Pad ausmachen. Deshalb wird jedes Pad (nicht zwingend das WeTab) mit diesen Anschlüssen mehr kluge Käufer finden als das iPad.

  7. Re: Das Teil wird sich nie durchsetzen

    Autor: keineZeit 15.09.10 - 21:42

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das müssen nicht zwingend Apple-Hasser sein das können auch einfach nur
    > kluge Menschen sein.

    Was genau soll daran klug sein, mehrere hundert EURO auszugeben, für etwas das nichts taugt?

    > Ich habe mir nun endlich ein Smartphone gegönnt es ist mein erstes und es
    > ist nicht von Apple. Das liegt nicht daran das ich Apple hasse wobei ich
    > ihre Firmenpolitik für mehr als nur fragwürdig halte. Es liegt daran das
    > dieses Smartphone weniger als 50% im Vergleich zum iPhone 4 kostet und die
    > Hardware dennoch besser ist. Hinzu kommt noch das ich mittels Android
    > deutlich mehr Fähigkeiten habe als mit einem künstlich eingeschränkten
    > iOS.

    Wo bitte hat Android mehr Fähigkeiten als das iOS? Die Einschränkungen liegen doch wohl eher bei Android.

    > Nokia und Intel werkeln momentan an MeeGo das wird Anfangs sehr schwach
    > verbreitet sein und extrem wenige Apps haben. Aber durch seine noch größere
    > Freiheit gegenüber Android könnte es das beste System werden.

    http://www.heise.de/mobil/artikel/12-Zoll-Tablet-joojoo-1075497.html

    Ich zitiere mal, Seite 2 ganz oben:

    ..."Halten wir ihn also endlich in den Händen, den iPad-Konkurrenten auf Augenhöhe? Mitnichten. Das joojoo kann dem iPad genauso wenig das Wasser reichen wie die Billigtablets von Toshiba und Archos. Die Gründe dafür sind zahlreich und lassen sich zwei Problemfeldern zuordnen"...

    > Im Fall des iPads fehlen sogar essentielle Anschlüsse die ein Pad
    > ausmachen. Deshalb wird jedes Pad (nicht zwingend das WeTab) mit diesen
    > Anschlüssen mehr kluge Käufer finden als das iPad.

    Wenn sie das Teil jemand kauft, wegen eines USB Anschlusses ... na ja.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27