Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

eigentlich nicht schlecht, aber ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eigentlich nicht schlecht, aber ...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.10 - 22:12

    ... aber --- die sind zu klein.

    Und bis alles auf die Reihe gekommen ist, ist der Mitbewerb auch da.
    Ich würde den ja gerne viel Erfolg wünschen, allein mir fehlt der Glaube.
    Die werden als spezieller System-Integrator enden (auch nicht schlecht).

    Wir werden wohl erst nächstes Jahr um diese Zeit eine lebendigere Szene sehen mit glaubhafteren Alternativen.

    Für mich persönlich derzeit interessant:

    Der neue "Dell Inspiron Duo" Convertible (möglichst mit ULV) oder das neue iPad 2.
    Beide sollen ja unter Umständen noch zum Weihnachtsgeschäft die Branche aufmischen.

    Alles andere was auf dem Markt ist oder noch kommt wird wohl mehr ein fröhliches Rumgemurkse.

  2. Re: eigentlich nicht schlecht, aber ...

    Autor: redex 15.09.10 - 22:50

    Fred_EM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der neue "Dell Inspiron Duo" Convertible (möglichst mit ULV) [...]

    Ja, der würd mich au interessieren. Aber leider läuft da nur Windows7 drauf.

    Mit MeeGo drauf würd ich da direkt zuschlagen. Am besten natürlich als Dualboot. MeeGo als Tablet und wenn ich ihn doch mal als Laptop brauche mit Windows7. :)

    Wobei, wenn wir grad davon reden könnt man Windows7 direkt in ne VM unter MeeGo verfrachten. So wäre es ne feine Sache. MeeGo für den alltag, Windows7 für Office und Visual Studio.

  3. Re: eigentlich nicht schlecht, aber ...

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 23:17

    >Wobei, wenn wir grad davon reden könnt man Windows7 direkt in ne VM unter MeeGo verfrachten. So wäre es ne feine Sache. MeeGo für den alltag, Windows7 für Office und Visual Studio

    Puh - aber ne VM auf nem Tablet? Ist das nicht ein bisschen oversized?

  4. Re: eigentlich nicht schlecht, aber ...

    Autor: redex 16.09.10 - 00:14

    Ja, ist die Frage was nerviger ist... Dualboot oder langsames Windows 7 in der VM.

    Meiner Meinung nach hat Windows nix auf nem Tablett verlohren. MeeGo im Gegensatz sieht recht brauchbar aus: http://www.youtube.com/watch?v=QqeeQd-YNL0

    Im Laptop Modus wäre mir aber wiederum Windows 7 lieber...

    Schwierige kiste. Wäre nich schlecht wenn man das OS genau so schnell wechseln könnte wie das Display umklappen. :)

  5. Re: eigentlich nicht schlecht, aber ...

    Autor: Treadmill 16.09.10 - 04:42

    redex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fred_EM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der neue "Dell Inspiron Duo" Convertible (möglichst mit ULV) [...]
    >
    > Ja, der würd mich au interessieren. Aber leider läuft da nur Windows7
    > drauf.
    >
    > Mit MeeGo drauf würd ich da direkt zuschlagen. Am besten natürlich als
    > Dualboot. MeeGo als Tablet und wenn ich ihn doch mal als Laptop brauche mit
    > Windows7. :)

    Wie kommst du jetzt bitte darauf?

    "Dell will das Duo auf die Basis eines Intel Atom Dual Core setzen. Vermutlich wird das ein N550 sein, der Hersteller legte sich bei der Präsentation aber noch nicht genau fest."

    "Als Betriebssystem kommt Windows 7 Home zum Einsatz. Dell ist somit nicht von Microsoft gezwungen, an der Ausstattung zu sparen. Der Arbeitsspeicher dürfte größer als 1 GByte sein. Außerdem setzt Dell eine eigene Oberfläche ein, Windows selbst ist allerdings gut sichtbar."

    Wo steht da jetzt, dass Meego nicht drauf läuft? Dachte das ist besonders für Atoms geeignet, weil Intel mit dahinter steht?

    http://www.heise.de/open/artikel/Let-s-MeeGo-1044580.html

    Alternativ kannst du dir ja auch bestimmt diverse Netbook Editionen der gängigen Distributionen installieren, im Artikel steht jedenfalls nichts darüber, dass das System dicht ist und man kein Betriebssystem seiner Wahl installieren könnte. Im Gegentil, es wird ja noch extra darauf eingegangen, dass man mehr als 1GB RAM verbauen kann, usw, weil es sich eben nicht in die Netbook-Klasse einreihen will um Geld für eine "große" Windowslizenz zu sparen.


    > Wobei, wenn wir grad davon reden könnt man Windows7 direkt in ne VM unter
    > MeeGo verfrachten. So wäre es ne feine Sache. MeeGo für den alltag,
    > Windows7 für Office und Visual Studio.


    Wahrscheinlich möglich, weiss aber nicht wie es mit VM's unter MeeGo aussieht und ob das gut läuft, bzw. der Prozessor VT-Unterstützung haben wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  4. Daimler AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42