Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Fa.?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fa.?

    Autor: Weenee 15.09.10 - 16:48

    Von welcher Firma kommt denn das WePad? Konnte ncihts im Internet finden.

  2. Re: Fa.?

    Autor: Bullet No. 1 15.09.10 - 16:49

    > Von welcher Firma kommt denn das WePad? Konnte
    > ncihts im Internet finden.

    Vielleicht findest du was, wenn du nach "WeTab" suchst?

  3. Re: Fa.?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:53

    Eigentlich ja Neofonie, aber im Artikel steht "das Berliner Unternehmen WeTab" - ist das eine Tochter von Neofonie, die für den Vertrieb gegründet wurde, oder ist Golem da ein Fehler unterlaufen?

  4. Re: Fa.?

    Autor: jt (Golem.de) 15.09.10 - 16:58

    http://wetab.mobi/ueber-uns

  5. Re: Fa.?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 17:04

    >http://wetab.mobi/ueber-uns

    Alles klar, fürs WeTab wurde also ein eigenes Unternehmen gegründet, die Verbindung besteht nur durch von Ankershoffen; danke für den Hinweis! (hätte ich ja auch eben selber Googeln können...)

  6. Re: Fa.?

    Autor: Weenee 15.09.10 - 17:10

    Danke, das wollte ich doch nur wissen :).

  7. Re: Fa.?

    Autor: Weenee 15.09.10 - 17:13

    @ Autor: Bullet No. 1

    Wenn du nicht fähig bist, Fragen normal zu beantworten, dann lass es in Zukunft bitte sein und spar dir deine Kommentare!

    Danke :)

  8. Re: Fa.?

    Autor: Bullet No. 1 15.09.10 - 17:17

    > Danke :)

    Bitte :-)
    War übrigends ernst gemeint. Zum WeTab wird gern WePad gesagt. Und evtl. findet man deswegen nichts bei der Suchmaschine seines Vertrauens ;-)

    Egal, Antwort wurde gefunden/nachgereicht und gut is.

  9. Re: Fa.?

    Autor: Guido Welle 15.09.10 - 18:26

    Weenee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von welcher Firma kommt denn das WePad? Konnte ncihts im Internet finden.


    Das Gerät heißt WeTab!

    Wenn man so blöd sucht, wird man natürlich nie die gewünschten Informationen erhalten.

  10. Re: Fa.?

    Autor: Weenee 15.09.10 - 22:17

    @ Bullet No. 1

    Ach du Scheiße. Ich entschuldige mich in aller Form. Ich habe nach WeTab gegooglelt, hab mich nur oben verschrieben. Ich hab deine Antwort in den falschen Hals bekommen, tut mir leid.

    Grüße

  11. Re: Fa.?

    Autor: uhz 16.09.10 - 09:11

    http://www.google.de/#sclient=psy&hl=de&safe=off&q=wepad&aq=f&aqi=g5&aql=&oq=&gs_rfai=&pbx=1&fp=2f4c0a26766e349c

    Erster Treffer.

    Lieber Weenee wir müssen Ihnen leider mitteilen dass sie den Internetführerschein nicht bestanden haben. Sie leider zu doof.

  12. Re: Fa.?

    Autor: 54Hz 16.09.10 - 09:12

    Irrtum, auch wenn man nach dem falschen, alten Namen sucht kommt man bei der Suche fort zu einem Ergebnis dass einem weiterhilft.

    Das ist ja das witzige. Obwohl man es in beiden Fällen sofort herausfinden kann ist Weenee zu dumm.

    ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  4. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04