Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Fa.?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fa.?

    Autor: Weenee 15.09.10 - 16:48

    Von welcher Firma kommt denn das WePad? Konnte ncihts im Internet finden.

  2. Re: Fa.?

    Autor: Bullet No. 1 15.09.10 - 16:49

    > Von welcher Firma kommt denn das WePad? Konnte
    > ncihts im Internet finden.

    Vielleicht findest du was, wenn du nach "WeTab" suchst?

  3. Re: Fa.?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 16:53

    Eigentlich ja Neofonie, aber im Artikel steht "das Berliner Unternehmen WeTab" - ist das eine Tochter von Neofonie, die für den Vertrieb gegründet wurde, oder ist Golem da ein Fehler unterlaufen?

  4. Re: Fa.?

    Autor: jt (Golem.de) 15.09.10 - 16:58

    http://wetab.mobi/ueber-uns

  5. Re: Fa.?

    Autor: Trollversteher 15.09.10 - 17:04

    >http://wetab.mobi/ueber-uns

    Alles klar, fürs WeTab wurde also ein eigenes Unternehmen gegründet, die Verbindung besteht nur durch von Ankershoffen; danke für den Hinweis! (hätte ich ja auch eben selber Googeln können...)

  6. Re: Fa.?

    Autor: Weenee 15.09.10 - 17:10

    Danke, das wollte ich doch nur wissen :).

  7. Re: Fa.?

    Autor: Weenee 15.09.10 - 17:13

    @ Autor: Bullet No. 1

    Wenn du nicht fähig bist, Fragen normal zu beantworten, dann lass es in Zukunft bitte sein und spar dir deine Kommentare!

    Danke :)

  8. Re: Fa.?

    Autor: Bullet No. 1 15.09.10 - 17:17

    > Danke :)

    Bitte :-)
    War übrigends ernst gemeint. Zum WeTab wird gern WePad gesagt. Und evtl. findet man deswegen nichts bei der Suchmaschine seines Vertrauens ;-)

    Egal, Antwort wurde gefunden/nachgereicht und gut is.

  9. Re: Fa.?

    Autor: Guido Welle 15.09.10 - 18:26

    Weenee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von welcher Firma kommt denn das WePad? Konnte ncihts im Internet finden.


    Das Gerät heißt WeTab!

    Wenn man so blöd sucht, wird man natürlich nie die gewünschten Informationen erhalten.

  10. Re: Fa.?

    Autor: Weenee 15.09.10 - 22:17

    @ Bullet No. 1

    Ach du Scheiße. Ich entschuldige mich in aller Form. Ich habe nach WeTab gegooglelt, hab mich nur oben verschrieben. Ich hab deine Antwort in den falschen Hals bekommen, tut mir leid.

    Grüße

  11. Re: Fa.?

    Autor: uhz 16.09.10 - 09:11

    http://www.google.de/#sclient=psy&hl=de&safe=off&q=wepad&aq=f&aqi=g5&aql=&oq=&gs_rfai=&pbx=1&fp=2f4c0a26766e349c

    Erster Treffer.

    Lieber Weenee wir müssen Ihnen leider mitteilen dass sie den Internetführerschein nicht bestanden haben. Sie leider zu doof.

  12. Re: Fa.?

    Autor: 54Hz 16.09.10 - 09:12

    Irrtum, auch wenn man nach dem falschen, alten Namen sucht kommt man bei der Suche fort zu einem Ergebnis dass einem weiterhilft.

    Das ist ja das witzige. Obwohl man es in beiden Fällen sofort herausfinden kann ist Weenee zu dumm.

    ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. Neoskop GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-87%) 1,99€
  3. 21,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27