Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego

Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Beebe 15.09.10 - 18:33

    Das sind nicht mal 3 volle Tage. Wenn man es dann jeden Tag ein wenig benutzt, wird man das WeTab jeden, oder jeden zweiten Tag aufladen müssen. Benutzt man es mal intensiver dann gleich 2 mal am Tag. Ob der Akku so gut ist, dass er sowas 2 Jahre mitmacht, ohne zu großen Verlust? Was kostet dann ein neuer Akku?
    Hier muss sich das WeTab doch mal am iPad messen. Da stehen 3 Tage gegen einen ganzen Monat. Wenn dann beide Geräte 5 Jahre alt sind und noch benutzt werden wollen, würde ich einfach mal ins Blaue rein vermuten, dass das iPad dank der im Verhältnis deutlich weniger Ladezyklen noch gut benutzbar ist. Beim WePad bin ich da skeptisch. Spare ich jetzt € 50,- in der Anschaffung, habe ich später wohl höhere Kosten.

  2. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 18:35

    Man soll Geräte auch *gasp* abschalten können.

  3. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Norky 15.09.10 - 18:45

    Naja, das ist ja eine der schönen Annehmlichkeiten des iPad. Wegen der ewig langen Standby-Zeit schaltet man es eigentlich nie ganz aus. Anmachen und es ist direkt einsatzbereit innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde. Wenn man auf der Couch liegt und schnell mal eben was nachsehen will, dazu aber erstmal das WeTab hochfahren muss, lässt man es wohl oft gleich liegen.

  4. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 18:48

    Und wo liegt jetzt die Kunst, ein Suspend to Disk anzubieten? Dann ist es auch in Sekunden wieder einsatzbereit und so wie man es verlassen hat. Oder einfach nur eine Sessionwiederherstellung einbauen. Das ist ja ein halber PC, also woran sollte es da hapern?

  5. Es hapert am PC.

    Autor: Pezi 15.09.10 - 18:50

    Auf Note-/Netbooks funktioniert Standby zwar besser als auf Desktops, aber Suspend to Disk dauert eben auch seine 20 Sekunden. Das iPad ist direkt nach Homebutton und einem Slide da.

  6. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Replay 15.09.10 - 18:52

    Es ist ein halber PC? Genau da dran wird es vermutlich hapern. Die Leute, die ein Pad kaufen, wollen eben genau das Unkomplizierte an den Dingern, weil es eben kein PC ist, auch kein halber PC. Einschalten, da.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: BasAn 15.09.10 - 18:53

    Du schaltest dein Handy aus...?


    Wenn die Standbyzeit bei x86/Intel nicht so mies wär und wir dementspechend konditioniert sind die Kisten auszuschalten...
    Kurz: deren Wahl für x86/Intel war für die wohl der einfachere/schnellere Weg, aber in Tablets hat dieses Zeug _noch_ nichts zu suchen. Wenn ich allein daran denke das da ein Lüfter drin ist *prust*

  8. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: sdofihasd 15.09.10 - 18:57

    Ein Lüfter an sich ist ja erstmal noch nichts schlimmes (das Notion Ink Adam bekommt ja afaik auch eins und das läuft mit nem Tegra2), wenn er denn nur angehen würde, wenn das Teil bei 30° unter Volllast Videos in Software dekodieren muss o.ä.

  9. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 18:58

    Einschalten setzt Abschalten voraus.

  10. Re: Es hapert am PC.

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 18:58

    Dauert bei mir ungefähr 5 Sekunden.

  11. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 19:00

    Ist das iPad ein Handy? Ist es im Standby erreichbar? Wohl eher nicht.

  12. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Shadow27374 15.09.10 - 19:05

    Norky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das ist ja eine der schönen Annehmlichkeiten des iPad. Wegen der ewig
    > langen Standby-Zeit schaltet man es eigentlich nie ganz aus. Anmachen und
    > es ist direkt einsatzbereit innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde. Wenn
    > man auf der Couch liegt und schnell mal eben was nachsehen will, dazu aber
    > erstmal das WeTab hochfahren muss, lässt man es wohl oft gleich liegen.


    Ich habe kein iPad oder ein ähnliches Produkt. Aber wenn ich eins hätte würde ich da entweder nur mit surfen und Standby nutzen oder mehr als nur surfen und verschlüsseln. Dann kann man aber keinen Standbybetrieb mehr nutzen.

  13. Re: Es hapert am PC.

    Autor: Pezi 15.09.10 - 19:09

    Sicher dass du Suspend to Disk und nicht RAM meinst?

    Und ist er dann auch voll benutzbar oder ist nur der Desktop da, der aber noch etwa 10-15s nicht reagiert? So ist das bei Windows oft.

  14. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Norky 15.09.10 - 19:10

    Skype? Facetime mit iOS 4.2 im November?

  15. Re: Es hapert am PC.

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 19:12

    Ich weiss sehr genau, was ich meine. Wenn er Suspend to Disk macht muss ich am Anfang nämlich wieder Windows in Grub auswählen, und auch da dauert es keine 20 Sekunden, bis ich mein Passwort eingebe und der Desktop ist sofort wieder da wie vorher und reagiert.

    Bei Suspend to RAM ist er natürlich noch schneller da.

  16. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Beebe 15.09.10 - 19:12

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das iPad ein Handy? Ist es im Standby erreichbar? Wohl eher nicht.

    Es kann im Standby Mails empfangen und Push-Nachrichten anzeigen.

  17. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 19:14

    Es ging hier um die Aussage, dass jemand sein Gerät nicht abschaltet und sich über die Standby-Zeit beschwert. Willst du mir etwa sagen, dass du dein Pad dann die ganze Nacht anlässt? Nenn mich altmodisch, aber ich schalte wirklich manchmal meine Geräte auch wieder aus. Und dann verbrauchen die auch keinen Akku.

  18. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: BasAn 15.09.10 - 19:16

    > Ein Lüfter an sich ist ja erstmal noch nichts schlimmes

    Er ist ein Anachronismus, sowas will ich weder in einem Tablet noch Netbook sehen bzw hören.

  19. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 19:18

    Na dann, trotzdem die Frage, warum muss bei dir das Gerät dann rund um die Uhr anbleiben? Und was ist so schlimm daran, es ab-/ und anzuschalten? Um die Mails drei Sekunden früher zu lesen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.10 19:18 durch Treadmill.

  20. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: BasAn 15.09.10 - 19:21

    > Nenn mich altmodisch, aber ich schalte wirklich manchmal meine Geräte auch wieder aus. Und dann verbrauchen die auch keinen Akku.

    Du schaltest dein Handy aus?

    Oder schaltest du Geräte nur aus weil/wenn sie zu viel Strom verbrauchen im Standby?

    Also ich will mir ein ARM-Netbook/Tablet kaufen u.a. weil man diesen An/aus/runterfahren/hochfahren-Zirkus nicht mehr mitmachen muß, ebenso weil sie eben keine Lüfter brauchen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. windream, Bochum
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  3. Eppendorf AG, Jülich
  4. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 21,95€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.

  2. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.

  3. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.


  1. 16:45

  2. 15:43

  3. 13:30

  4. 13:00

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 11:55

  8. 11:45