Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Endgerät mit Lüfter und Meego
  6. Th…

Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Norky 15.09.10 - 19:22

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Willst du mir etwa sagen, dass du dein Pad dann die ganze Nacht anlässt? [...]

    Genau das will ich damit sagen. Aber nehmen wir mal, ich würde das Ding abends abschalten und morgens wieder an. Das WeTab wäre nach nichtmal 2 Tagen leer, ohne, dass ich auch nur irgendwas damit gemacht hätte.

  2. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: BasAn 15.09.10 - 19:24

    Du bist gewohnt das man Geräte abschalten sollte WEIL sie so viel verbrauchen. Aber du hast es bei ARM mit Geräten zu tun die kaum was verbrauchen im Standby (siehe dein Handy), da ist die übliche Konditionierung nicht mehr notwendig.

  3. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Beebe 15.09.10 - 19:30

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann, trotzdem die Frage, warum muss bei dir das Gerät dann rund um die
    > Uhr anbleiben? Und was ist so schlimm daran, es ab-/ und anzuschalten? Um
    > die Mails drei Sekunden früher zu lesen?

    Nehme ich vor dem Schlafengehen die Batterie aus der Wanduhr? Und morgens stecke ich sie wieder rein und stell die Uhrzeit ein? Dauert sicher nicht länger als 15-20 Sekunden. Warum mache ich es nicht? Weil es bei 20s auf das Jahr gesehen 2 Stunden wären, bei 60 Jahre sind es 5 volle Tage. Und weil das keinen Sinn macht, macht das auch niemand in der Regel.

  4. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 19:32

    Was für ein extrem unpassender Vergleich.

  5. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 19:34

    Wenn sich ejmand über die Standbyzeit beschwert und gleichzeitig das Gerät durchlaufen lässt, wenn er schläft, dann kann er die Zeit genauso tagsüber nutzen und sich weniger darüber aufregen, alle 3 Tage, omg, aufzuladen.

  6. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 19:36

    Wie oft kommst du noch mit dem Spruch ob ich mein Handy ausschalte? Ein Pad ist nunmal kein Handy, auch wenn es bei Apple konsequenterweise auf einem basiert.

  7. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 19:37

    70 Stunden geteilt durch 24 gibt also 2....

  8. Re: Es hapert am PC.

    Autor: Rost 15.09.10 - 19:45

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauert bei mir ungefähr 5 Sekunden.

    Für ein Smartphone und ein Tablet - das ja fast so ähnlich vom Benutzungsprofil her ist - sind 5 Sekunden Wartezeit, nur wenn man grad mal kucken will wieviel Uhr es ist oder sonstwas, viel zu lang. So'n Gerät landet schnell in der Ecke. Ich würde sowas jedenfalls auf keinen Fall kaufen.

  9. Re: Standbyzeit soll bei 70 Stunden liegen

    Autor: samy 15.09.10 - 20:02

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nenn mich altmodisch, aber ich schalte wirklich manchmal meine Geräte
    > auch wieder aus. Und dann verbrauchen die auch keinen Akku.
    >
    > Du schaltest dein Handy aus?
    >
    > Oder schaltest du Geräte nur aus weil/wenn sie zu viel Strom verbrauchen im
    > Standby?
    >
    > Also ich will mir ein ARM-Netbook/Tablet kaufen u.a. weil man diesen
    > An/aus/runterfahren/hochfahren-Zirkus nicht mehr mitmachen muß, ebenso weil
    > sie eben keine Lüfter brauchen.

    Die Bootzeit von Linux wird ja immer kürzer. Schon komisch das man heutzutage keine 5 Sekunden auf das Booten warten kann!

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  10. Re: Es hapert am PC.

    Autor: Treadmill 15.09.10 - 20:05

    Sorry, aber ich kann solche Aussagen nicht ernstnehmen, wer ein 24/7 Spielzeug haben will, der wird auch bei den Smartphones wenige finden, die mehrere Tage mit W-LAN und surfen und Musik hören und "Apps" aushalten. Und dann mal kurz ans Netz hängen, echt tragisch.

  11. Re: Es hapert am PC.

    Autor: samy 15.09.10 - 20:30

    Rost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Treadmill schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dauert bei mir ungefähr 5 Sekunden.
    >
    > Für ein Smartphone und ein Tablet - das ja fast so ähnlich vom
    > Benutzungsprofil her ist - sind 5 Sekunden Wartezeit, nur wenn man grad mal
    > kucken will wieviel Uhr es ist oder sonstwas, viel zu lang. So'n Gerät
    > landet schnell in der Ecke. Ich würde sowas jedenfalls auf keinen Fall
    > kaufen.

    Ich empfehle dir eine Armbanduhr, gibt ganz billig...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  4. ABB AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...
  3. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
    3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00