Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab im Test: Die Tablet…

gründer bewerten sich selbst?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gründer bewerten sich selbst?

    Autor: afri_cola 02.10.10 - 16:24

    http://gutjahr.biz/blog/2010/10/wedepp/

  2. Re: gründer bewerten sich selbst?

    Autor: ichunder 03.10.10 - 16:53

    afri_cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gutjahr.biz


    Öffne mal deinen Amazon Account (wenn du keinen hast, leg einen an, nur zu Testzwecken). Richti dir einen Wunschzettel ein und hinterlege da Produkte. Dann sieh dir die Einstellungen mal an. Unter “Profil für diesen Wunschzettel ändern” kannst du ganz einfach in die Zeile “Dieser Zettel ist für” deinen alten Nahmen auf “afri_cola” abändern.
    .....und siehe da: Auch sämtliche "alten Artikel" sind noch drinnen ... und das mit dem gleichen “Hinzugefügt am” Datum.

    Wenn du anstelle "afri_cola", "HHvA" reinschreibst ist das Ergebnis genau das, auf welches du oben ansprichst. Besteht dein Wunschzettel schon ein Jahr, so steht nun HHvA mit diesen "alten" Wünschen auf dem Zettel.

    Was Beweist: nicht alles muss wahr sein, weil es sich gut anhört, oder es manch einer schön findet oder sich wünscht.

  3. Re: gründer bewerten sich selbst?

    Autor: 4Titte 03.10.10 - 17:20

    Und deswegen sind die betreffenden Rezensionen auch weg? Gab mal 33, jetzt sind es noch 30.

    Aber ne is klar. Der gute Helmut ist voll das Unschuldslamm und immer voll ehrlich. Die Wunschzettel sind schon >1 Jahr alt. Das pöse, pöse Internet. Hat alles erfunden. Menno.

    Brauchst du ein Taschentuch?

  4. Re: gründer bewerten sich selbst?

    Autor: meinGott 03.10.10 - 18:27

    Ja sicher, weil die Verwendung fremder Profile bzw. Daten gemeldet wurde. Ihr Witzbolde seid ja nicht die Ersten die das gemerkt haben.

  5. Re: gründer bewerten sich selbst?

    Autor: ichunder 03.10.10 - 20:43

    4Titte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Die Wunschzettel sind schon >1 Jahr alt.

    Wie es sein kann das die Wunschzettel schon ein Jahr alt sein können habe ich eben beschrieben. Einfach mal lesen.
    Ich kann in meinem Amazon Account (welcher schon 3 Jahre alt ist) einfach so den Nahmen HHvA im Wunschzettel einsetzen.
    Ich sage ja nicht das sie es nicht waren. Ich bitte nur um etwas Weitblick. Nicht alles was geschrieben ist muss wahr sein. Und man muss nicht jeder Meinung gleich lautschreiend hinterherrennen.....
    Außer man ist ein Lemming.....dann ist es ok......

    Und nun schrei weiter.....und lauter.....und renn mit hinterher........

  6. Re: gründer bewerten sich selbst?

    Autor: Nasen-Norbert 04.10.10 - 12:52

    @ichunder: Das habt ihr in der 5. Klasse noch nicht gelernt, aber Namen schreibt man ohne "h".

  7. Re: gründer bewerten sich selbst?

    Autor: User4711 04.10.10 - 17:22

    Jeder Dulli kann einen Wunschzettel für jemand andres erstellen. Und auch ein ALTER Wunschzettel läßt sich problemlos für einen andren "Umbenennen"...

    http://www.amazon.de/wishlist/HCOGWH6ISS52


    Das alles ist KEIN Beweis, das der Neofoniechef die Bewertung selber geschrieben hat

  8. Re: gründer bewerten sich selbst?

    Autor: ichunder 05.10.10 - 00:04

    Nasen-Norbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ichunder: Das habt ihr in der 5. Klasse noch nicht gelernt, aber Namen
    > schreibt man ohne "h".

    Jupp. Den Rechtscheibfehler und alle anderen die du findest kannste behalten.........

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Dataport, Kiel
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 2,50€
  2. (-63%) 16,99€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35