Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab im Test: Die Tablet…
  6. Thema

Ich kauf trotzdem kein iPad

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: iHeat 02.10.10 - 09:51

    wetab_lover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer geschäftsmodelle versteht weiss warum Apple erfolg hat
    >
    > aber das berühmte
    > "Die meisten Fliegen sitzen auf der grössten Sch.." ist halt
    > nun mal Fakt
    >
    > Die Dummen bekommen ein Gerät mit dem Sie spielen können und lassen sich
    > VERÄPPELN
    >
    > der Profi halt sich die Tür offen und lässt sich nicht für dumm verkaufen
    >
    > Kauft offene Systeme halt

    *Fussi auf den Boden stampf*

  2. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: EmoShooter 02.10.10 - 10:24

    egal0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und bei so vielen Entwicklern scheint es diese auch nicht zu
    > interessieren.
    >
    > Naja, wenn ich manchmal lese, dass Leute den Appstore als "Crapstore"
    > bezeichnen, dann wirft das kein gutes Licht auf die Entwickler. Z.B.
    >
    > www.pcmag.com
    >
    > Apple prahlt zwar mit hohen Umsätzen im Appstore, aber wenn man das auf die
    > Anzahl der Entwickler umrechnet, bleibt nicht viel übrig.
    >
    > Ich hab auch mal ernsthaft darüber nachgedacht, für iphone zu entwickeln.
    > Heute bin ich froh, dass ich das nicht gemacht habe. Allein die Lizenz ist
    > sowas von unprofessionell, da wundert es micht nicht, dass viele Amateure
    > am Werk sind.


    Rofl. Einen Artikel von Anfang 2008 zu posten und als Grundlage zu nehmen, zu behaupten der AppStore sei ein Crapstore ist doch etwas unprofessionell und peinlich, findest du nicht? Das war ja ganz kurz nach dem Launch des AppStores und damals gab es nur das Ur-iPhone das via Update AppStore kompatibel gemacht wurde. Ich waage zu bezweifeln, dass so ein Tester heutzutage (zumindest ohne negative Voreingenommenheit) erneut so einen Dünnpfiff behauptet.

  3. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: EmoShooter 02.10.10 - 10:27

    EmoShooter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > egal0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Und bei so vielen Entwicklern scheint es diese auch nicht zu
    > > interessieren.
    > >
    > > Naja, wenn ich manchmal lese, dass Leute den Appstore als "Crapstore"
    > > bezeichnen, dann wirft das kein gutes Licht auf die Entwickler. Z.B.
    > >
    > > www.pcmag.com
    > >
    > > Apple prahlt zwar mit hohen Umsätzen im Appstore, aber wenn man das auf
    > die
    > > Anzahl der Entwickler umrechnet, bleibt nicht viel übrig.
    > >
    > > Ich hab auch mal ernsthaft darüber nachgedacht, für iphone zu
    > entwickeln.
    > > Heute bin ich froh, dass ich das nicht gemacht habe. Allein die Lizenz
    > ist
    > > sowas von unprofessionell, da wundert es micht nicht, dass viele
    > Amateure
    > > am Werk sind.
    >
    > Rofl. Einen Artikel von Anfang 2008 zu posten und als Grundlage zu nehmen,
    > zu behaupten der AppStore sei ein Crapstore ist doch etwas unprofessionell
    > und peinlich, findest du nicht? Das war ja ganz kurz nach dem Launch des
    > AppStores und damals gab es nur das Ur-iPhone das via Update AppStore
    > kompatibel gemacht wurde. Ich waage zu bezweifeln, dass so ein Tester
    > heutzutage (zumindest ohne negative Voreingenommenheit) erneut so einen
    > Dünnpfiff behauptet.

    PS:

    Zum Artikel Zeitpunkt (August 2008) gab es ganze 500 Apps. Wohoooooo welch Aussage Kraft für 2010 mit 200.000 Apps.

    http://de.wikipedia.org/wiki/App_Store

  4. Lizenz ist unprofessionell?

    Autor: ProggaProf 02.10.10 - 10:51

    egal0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein die Lizenz ist
    > sowas von unprofessionell ...

    Was soll das denn bitte heißen? Wie kann eine Entwicklerlizenz unprofessionell sein? Zumal es zum entwickeln von iOS Apps keine Lizenz braucht. Die _Software_ dazu ist komplett kostenlos. Aber an deinem Schreibstil ist mal wieder erkennbar, wer du bist. Der frustrierte Student / Schüler mit Progger-Ambitionen.

    Mal zum Vergleich: Eine VS-Lizenz kostet dasselbe, wie der günstigste Mac (Software zum coden wie bereits erwähnt ist kostenlos). Muss man sich den ganzen Müll zum erstellen korrekten Silverlight-Zeugs noch dazurechnen, wird der Einstieg in die WP 7 Entwicklung schnell zur Kostenfalle im Vergleich zum Einstieg in die iPhone Entwicklung. Und ja: ich habe absolut und absichtlich die Express rausgelassen, weil ich die kenne. Ich entwickle sowohl unter VS Pro, als auch in Xcode.

    Nur Android ist fast kostenlos. Aus diesem Grund tummeln sich im Android Store auch so viele Newbe-Apps von Anfängern wie dir ...

  5. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: H. Wuhst 02.10.10 - 11:48

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Z.B. Macs sind Pflicht, um überhaupt Apps für ipad/iphone entwickeln zu
    > können.
    >
    > Jap, das NERVT!

    Wenn man sich die Frequenz und den zweifelhaften Zustand der Beta SDKs anschaut, die Apple zur Zeit so an seine Entwickler verteilt merkt man, dass Apple schon lange hoch ausgelastet ist (von den ersten SDKs Anfang 2008 ganz zu schweigen). Apple würde vermutlich sehr gerne Windows SDKs verteilen um die Zahl möglicher Entwickler zu vergrößern - sie können es einfach nicht. Andererseits hat es auch gewisse Vorteile, wenn die Entwickler wenigstens mal einen Mac gesehen haben.

  6. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: Peter Brülls 02.10.10 - 12:30

    egal0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Gerät richtet sich nicht an Entwickler, sondern an Endbenutzer.
    >
    > Genauer gesagt: An Entertainment-Nutzer. iPad/iphone sind für den
    > Entertainment-Sektor entwickelt worden, genau das ist die Zielgruppe.
    >
    > Unternehmen setzen in der Regel aber auf WIndows und haben entsprechendes
    > Know-How. Für firmeninterne iPad-Entwicklungen müssten also extra Hardware
    > und Fachkräfte (!) gekauft werden, was das iPad für Unternehmen m.E.
    > ungeeignet macht. Genau deshalb sehe ich Android in Unternehmen als
    > kommende Nr. 2 im Pad-Markt. Nr. 1 werden Windows-Pads sein, wenn MS es
    > richtig macht.

    Wenn es den Firmen einredet, zusammengelickts Visuaö-Basic Wissen und .Net Programmerung ließe sich problemlos übertragen.

    Tatsächlich ist der Aufwand bei allen drei Ansätzen ( iOS, Android, demnächst Windows Phone) im wesentlichen vergleichbar.So riesig sind die Hürden nicht.

  7. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: egal0815 02.10.10 - 18:06

    > So riesig sind die Hürden nicht.

    .NET-Entwickler werden kaum Probleme haben, sich an WinPhone bzw. WinPad anzupassen. Java-Entwicklung ist auch kein großes Problem, weil .NET eh nur von Java abgekupfert ist. Objective-C und Cocoa sind jedoch Exoten, die man neu lernen muss.

  8. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: Samstag der Zweite 02.10.10 - 18:11

    wetab_lover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber das berühmte
    > "Die meisten Fliegen sitzen auf der grössten Sch.." ist halt
    > nun mal Fakt

    Also demnach ist (nach Deiner Logik(?)) Windows im Desktop- und Linux im Server-Bereich der grösste "Sch..."?

  9. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: Birnenmann 02.10.10 - 18:14

    Wenn ich mir das SpiegelOnline-Video ansehe, dann muss man Golem schon eher "WeTab-Loyalität" unterstellen.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,720266,00.html
    Hat mich sehr amüsiert.

  10. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: Paditist 02.10.10 - 18:16

    Mega LOL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > egal0815 schrieb:
    > > Andererseits hab ich inzwischen auch schon gemerkt, dass Golem eine
    > > Apple-Promotion-Site ist [...]
    >
    > Glückwunsch zu Deiner Blindheit. Keine andere Online-News-Seite ist mehr
    > Anti-Apple und zieht mit Unwahrheiten, Unwissenheit und Populismus mehr
    > über Apple her, als Golem.


    Dann heul doch.

    Man muss Apple für den Appstorezwang kritisieren.
    Das ist ein Paradigmenwechsel im Home Computing.

    Mittlerweile hat sich diese Unsitte so etabliert, dass die Leute es ganz normal finden, sich von einem Hersteller fesseln zu lassen.

  11. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: Samstag der Zweite 02.10.10 - 18:16

    Birnenmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir das SpiegelOnline-Video ansehe, dann muss man Golem schon eher
    > "WeTab-Loyalität" unterstellen.
    >
    > www.spiegel.de
    > Hat mich sehr amüsiert.

    Danke für den Link.

  12. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: Birnenmann 02.10.10 - 18:19

    Ja, viel Spaß mit Spyware.

  13. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: ViertelVor 02.10.10 - 21:08

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir stehen hier in der Firma derzeit vor dem Problem, eine
    > Offline-Applikation für Windows-Tablets zu entwickeln (die mit Stift -
    > wegen Unterschriften und Zeug), wo halt C# via .net angesagt ist. Optional
    > soll die Applikation aber auf iOS portiert werden, wo aber Objective-C via
    > Cocoa Touch angesagt ist. Fffffuuuuu.

    Und, ihr habt zwei Plattformen und zwei Sprachen. Was ist jetzt das Problem?

  14. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: Peter Brülls 02.10.10 - 21:12

    egal0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > So riesig sind die Hürden nicht.
    >
    > .NET-Entwickler werden kaum Probleme haben, sich an WinPhone bzw. WinPad
    > anzupassen. Java-Entwicklung ist auch kein großes Problem, weil .NET eh nur
    > von Java abgekupfert ist. Objective-C und Cocoa sind jedoch Exoten, die man
    > neu lernen muss.

    Was einen Monat dauert, wenn man sein Java, C# oder C++ kann.

  15. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: ViertelVor 02.10.10 - 21:17

    egal0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wenn ich manchmal lese, dass Leute den Appstore als "Crapstore"
    > bezeichnen, dann wirft das kein gutes Licht auf die Entwickler. Z.B.
    >
    > (uralter Link)
    >

    Lol? Du findest zu ALLEM irgendwo Leute, die es als "crap" bezeichnen! Ich find das ganz normal, das 90% der verfügbaren Software "nicht der Rede wert" bis "schwachsinnig" sind... Du glaubst nicht im Ernst, dass es bei Meego, Android, WindowsPhone7 besser aussehen wird?

  16. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: Alex Keller 02.10.10 - 21:34

    ui ui ui,
    vieles Halbwissen ist hier vertreten... Fakten:
    Xcode ist einfach und sehr herunter gebrochen beschrieben "ein g
    Gratis Editor" und schon in OS X integriert.
    Mit Xcode geht auch C "Objective-C gehört ja sozusagen auch zur C-Familie"

    Applikationen für das iPhone kann man gratis enwickeln und bis zu 100 Test-User generieren, für den Eintritt in den Store muss man die 99 Dollar berappen (Dafür Support Leistungen) + die 30% des Gewinns/pro App abgeben, wenn kostenpflichtig.

    Für das "Mutter" OS, OS X.. zahlte man als Entwickler bis vor kurzem über 500 Dollar, jetzt neu auch 99 Dollar, aber ohne gewisse Supportleistungen (Telefon-Support Einschränkungen etc.)

    Apple's Philosophie ist es und war es immer... die Applikationen sollten auf der gleichen Plattform entwickelt werden, wo sie auch laufen... darum OS X zu iOS...
    Dies empfinde auch ich als eine rein subjektive Meinung.. wäre ja schön auf z.B Ubuntu Xcode laufen zu lassen... aber was solls "achselzuck"

    Objective-C ist wie schon von anderen beschrieben, eng mit Cocoa Touch verbunden. Was ich gut finde, vor allem für gewisse Dienste wie CoreAnnimation, CoreAudio, Grand Central etc. und noch 1000sende Sachen mehr...

    Tipp:
    http://www.osxentwicklerforum.de/

  17. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: Peter Brülls 02.10.10 - 21:42

    H. Wuhst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    !
    >
    > Wenn man sich die Frequenz und den zweifelhaften Zustand der Beta SDKs
    > anschaut, die Apple zur Zeit so an seine Entwickler verteilt merkt man,
    > dass Apple schon lange hoch ausgelastet ist (von den ersten SDKs Anfang
    > 2008 ganz zu schweigen). Apple würde vermutlich sehr gerne Windows SDKs
    > verteilen um die Zahl möglicher Entwickler zu vergrößern - sie können es
    > einfach nicht.

    Wie denn auch. Das gesamte iOS SDK beruht darauf, dass auf dem Mac einfach gegen die Libs dort gelingt wird und entsprechend für Intel kompiliert wird. Ein Simulator, kein Emulator.

    Und wie schpon erwähnt: Die Hardwarekosten sind nun die geringsten Kosten bei der Entwicklung, es sei denn, man ist jobloser Student, an dessen Stunden kein Preiszettel hängt.

  18. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: dergenervte 02.10.10 - 21:49

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > egal0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > So riesig sind die Hürden nicht.
    > >
    > > .NET-Entwickler werden kaum Probleme haben, sich an WinPhone bzw. WinPad
    > > anzupassen. Java-Entwicklung ist auch kein großes Problem, weil .NET eh
    > nur
    > > von Java abgekupfert ist. Objective-C und Cocoa sind jedoch Exoten, die
    > man
    > > neu lernen muss.
    >
    > Was einen Monat dauert, wenn man sein Java, C# oder C++ kann.

    Wenn man sein Java oder C# kann hat man keinen Bock mehr auf steinzeitliches C++ oder Objectiv-C mehr.

    @egal0815

    Ich möchte als .NET Entwickler zum verrecken kein Java machen, weil die NICHTS miteinander zu tun haben. Sun hat managed Code NICHT erfunden, das gibt es schon wesentlich länger.

  19. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: iPetting 03.10.10 - 01:07

    Freitag der Erste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Frühe Vogel fängt den Wurm, und ja: Sie haben "Angst" vor dem iPad2.

    "The early bird catches the worm". Meaning: "Success comes to those who prepare well and put in effort."

    Betonung hier auf "prepare well". Nicht "who prepare just so", "who prepare a wee bit" oder "who are simply a preposterous bunch of bummers".

    Zu 80% perfekt oder zu 100% ein Schuss in den Ofen. Take your pick.

  20. Re: Ich kauf trotzdem kein iPad

    Autor: hifimacianer 03.10.10 - 02:18

    wetab_lover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer geschäftsmodelle versteht weiss warum Apple erfolg hat
    >
    > aber das berühmte
    > "Die meisten Fliegen sitzen auf der grössten Sch.." ist halt
    > nun mal Fakt

    So so, dann zeig mir doch mal den Bezug zu Apple.
    Es ist doch sehr verwunderlich, dass Apple TROTZ seiner hohen Preise so viele Geräte absetzt. Gerade bei der "Geiz ist Geil Mentalität" muss man sich doch da schon wundern, oder?

    Bei Windows kann man das Prinzip verstehen.
    Das kostet den Kunden quasi nichts, weil es mit jedem 0815 PC verkauft wird.
    Aber Apple Produkte kosten nun mal was...


    >
    > Die Dummen bekommen ein Gerät mit dem Sie spielen können und lassen sich
    > VERÄPPELN
    >
    > der Profi halt sich die Tür offen und lässt sich nicht für dumm verkaufen
    >
    > Kauft offene Systeme halt

    Meine Oma hat immer gesagt: "Wer billig kauft, der käuft 2 x "
    Und ich muss sagen das hat sich bis heute bewahrheitet.

    Der ganze Ramsch welcher einem heute billig hinterher geschmissen wird ist sein Geld wirklich nicht wert.
    Darum habe ich auch Waschmaschinen und Spülmaschinen von Miele.
    Die kosten zwar in der Anschaffung mehr, halten aber auch länger als andere Produkte.
    Und die Qualität stimmt.

    Genau so ist es bei Apple.


    Also drehe ich deine These einfach mal um und behaupte:

    Der dumme kauft billig und frickelt die Produkte nach seinen Wünschen zurecht.
    Der schlaue kauft Apple und ist von der ersten Sekunde bestens bedient.
    Wenn ich meinen Stundenlohn auf die Frickelzeit umrechnen würde, käme ich immer teurer weg als bei Apple.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. Medion AG, Essen
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  3. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07