Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Keine Zwangswerbung mehr…

Das wäre auch dreist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wäre auch dreist

    Autor: asdfgh 19.08.10 - 18:33

    Wer würde denn so ein Ding kaufen, wenn er sich zwangsbewerben lassen muss? So dreist ist nicht mal der Werbekönig Google....
    Und von einem subventionierten Gerät muss man hier nicht sprechen - das ist es nämlich nicht!

  2. Re: Das wäre auch dreist

    Autor: Wilbert Z. 19.08.10 - 19:47

    Jo, wer kauft schon Zeitungen und Zeitschriften, wenn es da Zwangswerbung gibt. :D

  3. Re: Das wäre auch dreist

    Autor: asdfgh 19.08.10 - 20:57

    Wenn ich es dafür verbilligt bekomme hab ich damit nicht unbedingt ein Problem. Aber bekommt man hier irgendwas verbilligt? Ich glaube nicht.

  4. Re: Das wäre auch dreist

    Autor: hdf 19.08.10 - 21:43

    Die Zeitung schmeiss Ich aber nach dem lesen weg ...

  5. Re: Das wäre auch dreist

    Autor: Der von BWL keine Ahnung hat 19.08.10 - 21:57

    Hmmm genau Google hat ja auch nie Werbung als ersten oder zweiten Suchtreffer stehen. Klar gibt es da keine Zwangswerbung.
    Achja und die Adsense anzeigen rechts sind ja auch völllig abschaltbar.

  6. Re: Das wäre auch dreist

    Autor: asdfgh 19.08.10 - 22:08

    Und musst du auch zusätzlich für Suchen zahlen? Ich glaube nicht. Es geht mir nicht darum, dass es Zwangswerbung an sich gibt - sondern, dass es ein voll bezahltes Produkt ist, bei dem noch ZUSÄTZLICH Zwangswerbung kommen sollte.

    Und wehe jetzt kommt schon wieder das Beispiel Zeitung. Die sind nämlich subventioniert, sonst kämen die nicht auf 50ct - 1€ pro Zeitung...

  7. Re: Das wäre auch dreist

    Autor: Fatal3ty 20.08.10 - 14:17

    Im Internet lässt sich alle Werbungen durch Adblock Plus blocken lassen. Zeitungen dagegen nicht. Aber dafür wirft ja wieder weg.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enercity AG, Hannover
  2. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49