Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Verkaufsstart auch bei Media…
  6. Thema

Coole Sache

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Win7 untauglich für Touch-Geräte!

    Autor: iOSX4Ever 14.08.10 - 18:24

    Ja aber echt, hey! Haltet gefälligst die Klappe, wenn ihr nicht meiner Meinung seid - so die freie Übersetzung Deines "Textes".

    Ich weiß ja nicht, was Du so mobil einsetzt, aber ich konnte bereits ein halbes Jahr nach Kauf meines iPhone 3G ein mobiles Office erwerben, die Bedienung flutscht bei allen Apps wunderbar und die Systemsteuerung meines Geräts macht das, was sie soll. Sie steuert das System.

    Ich werde wohl nie begreifen, wie man ein PC-Betriebssystem ob der fehlenden Alternativen im Touch-Bereich über den grünen Klee loben muss, wenn doch selbst in der Fachwelt bekannt ist, dass Windows 7 eben nicht unbedingt DAS OS für Touch-Geräte ist. Es ist eine Notlösung und sie ist vermutlich preiswert, da Microsoft zwingend mit ihrem OS Erfolg haben muss. Und der misst sich letzten Endes in der Jahresbilanz nur anhand der Summe der verkauften Einheiten. Über Sinn und Unsinn macht man sich da wenig Gedanken.

    Das soll die Leistung von Win7 nicht schmälern. Es ist ein sehr ordentliches OS geworden. Doch für die derzeit in Planung befindlichen bzw. bald erhältlichen Geräte taugt es nichts. Ein HP Touchsmart wird aber wohl ordentlich mit Win7 laufen.

    Ach ja, und die Anwendungen sind eben NICHT für die Touch-Bedienung ausgelegt. Die Programmierer müssen realisieren, dass ihre Programme nicht mehr nur auf Desktops und Notebooks, sondern künftig auch vermehrt auf anderen Geräten mit Win7/8 laufen werden und die Bedienung anpassen. Auch hier zeigt sich mal wieder der Pferdefuß GUI bei Windows. Jeder bastelt seinen eigenen Kram zusammen. Das ist extrem hemmend für den Erfolg und nervt den Anwender.

    Oh, und Mr. Applenervt: Akzeptiere einfach einmal, dass es andere Meinungen und Ansichten als die Deine gibt ..! Du nervst ...

  2. Re: Coole Sache

    Autor: applestinkt 15.08.10 - 03:09

    mar IO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > applenervt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist sicher KEIN "Konkurrent" zum iPad, denn das iPad ist ein
    > > Multimedia-Surf-Couch-Tablet, der ExoPC ein vollständiger PC!
    >
    > Beides sind eine Art von PCs und zwar eine Interpretation eines
    > Tablet-PCs.
    >
    > > Und ordentlich Rechzeit braucht auch ein bisschen mehr Strom! Wo ist da
    > > Dein Problem?
    >
    > Wenn man mehr Rechenleistung auf Reserve hat, das ist nie schlecht. Ja klar
    > braucht dies mehr Strom, aber auch andere Komponenten, wie z.B. der RAM,
    > brauchen mehr Strom. Was da problematisch ist, ist der durchschnittliche
    > Verbrauch an Strom. Wenn die CPU kurzzeitig mehr braucht, was solls, aber
    > wenn das ganze System schon einiges braucht, dann ist halt der Akku
    > ziemlich schnell leer gesaugt.


    Nein, man müsste das Multitasking so beschränken wie bei iOS. Bei dem man nicht einmal Fotos anschauen kann, während man Musik hört.
    In diesem Zeig des Forums scheinen die Haterboys ja nicht allein zu sein, eher im Gegenteil. :)

  3. Re: Coole Sache

    Autor: Daruul 15.08.10 - 04:25

    Sorry, aber das ist lächerlich uninformiert.

    Zum einen ist nun eine gewisse Form von Multitasking mit iOS 4 nutzbar, ab Herbst auch auf dem iPad, für das iOS 4 momentan noch angepasst wird, zum anderen ist GERADE die Musikwiedergabe eine der Anwendungen die afaik seit Release einen eigenen Task haben und damit neben nahezu allen anderen Anwendungen (manche Anwendungen die Sound ausgeben beenden diesen Task auch bewusst bzw. pausieren ihn) laufen können.

    D.h. während man Bilder betrachtet kann man Musik wiedergeben, die Musikwiedergabe steuern, man kann Telefonate und SMS empfangen und wenn man den Emailabruf vor dem Start des Bildbetrachters gestartet hat lädt er auch neben dem Bilderanschauen die Emails herunter und meldet sich kurz wenn er damit fertig ist durch Vibration.

    Das sind die Haupttasks die afaik schon immer parallel zu allen anderen Tasks laufen konnten, daneben gibt es noch ein paar verstecktere (MobileMe-Remotewipe etc.) und nun halt noch weitere Tasks mit iOS 4.0.

    Die Behauptung, dass sich Bilderbetrachten und Musik hören ausschließen zeigt davon, dass du wirklich GAR KEINE AHNUNG hast von den Geräten über die du herziehst.

  4. Re: Coole Sache

    Autor: mar IO 15.08.10 - 11:11

    applestinkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mar IO schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > applenervt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist sicher KEIN "Konkurrent" zum iPad, denn das iPad ist ein
    > > > Multimedia-Surf-Couch-Tablet, der ExoPC ein vollständiger PC!
    > >
    > > Beides sind eine Art von PCs und zwar eine Interpretation eines
    > > Tablet-PCs.
    > >
    > > > Und ordentlich Rechzeit braucht auch ein bisschen mehr Strom! Wo ist
    > da
    > > > Dein Problem?
    > >
    > > Wenn man mehr Rechenleistung auf Reserve hat, das ist nie schlecht. Ja
    > klar
    > > braucht dies mehr Strom, aber auch andere Komponenten, wie z.B. der RAM,
    > > brauchen mehr Strom. Was da problematisch ist, ist der durchschnittliche
    > > Verbrauch an Strom. Wenn die CPU kurzzeitig mehr braucht, was solls,
    > aber
    > > wenn das ganze System schon einiges braucht, dann ist halt der Akku
    > > ziemlich schnell leer gesaugt.
    >
    > Nein, man müsste das Multitasking so beschränken wie bei iOS. Bei dem man
    > nicht einmal Fotos anschauen kann, während man Musik hört.
    > In diesem Zeig des Forums scheinen die Haterboys ja nicht allein zu sein,
    > eher im Gegenteil. :)

    Soll ich dazu echt was schreiben?¿? Hmm, lieber hätte ich wenn
    applestinkt uns die Welt erklärt.

  5. Re: Coole Sache

    Autor: applestinkt 15.08.10 - 19:45

    Die Welt erklären kann Steve Jobs für euch. Da ihr sonst ziellos durch die Welt irrt. ;)
    PS: Ich bin LEIDER (Geschenk) im Besitz eines iPads, mit dem spielen nur die Kinder meiner Schwester rum. Und genau dort funktioniert das Multitasking nicht wirklich.
    Wenigstens können sie eine Katze plagen. ^^
    Wenn man nicht weiss, um was es geht, sollte man im Zweifel nochmal lesen, oder sich frustriert ein Apple-Produkt kaufen.

  6. Re: Win7 untauglich für Touch-Geräte!

    Autor: flasherle 16.08.10 - 09:28

    iOSX4Ever schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------

    > wenn doch selbst in der Fachwelt bekannt ist, dass Windows 7 eben nicht
    > unbedingt DAS OS für Touch-Geräte ist.

    hast du es mit touch schon mal ausprobiert? scheint net so, weil es funktioniert bestens...

    >
    > Ach ja, und die Anwendungen sind eben NICHT für die Touch-Bedienung
    > ausgelegt. Die Programmierer müssen realisieren, dass ihre Programme nicht
    > mehr nur auf Desktops und Notebooks, sondern künftig auch vermehrt auf
    > anderen Geräten mit Win7/8 laufen werden und die Bedienung anpassen. Auch
    > hier zeigt sich mal wieder der Pferdefuß GUI bei Windows. Jeder bastelt
    > seinen eigenen Kram zusammen. Das ist extrem hemmend für den Erfolg und
    > nervt den Anwender.

    das ist der vorteil, man kann coden was man will und nicht was die gui des OS vorschreibt. Und wenn es genügen touch für win7 gibt, werden es auch die proggis können. War ja beim iphone nicht anders, am anfang gab es überhaupt nichts dafür, udn das kam erst mit der zeit, als alle dafür anfingen zu coden...

  7. Re: Win7 untauglich für Touch-Geräte!

    Autor: iOS4Ever 16.08.10 - 11:40

    Doch, ich habe Win 7 auf mehreren Touch-Geräten, Desktop AIO´s und Convertibles bzw. Netvertibles ausprobiert. Es funktioniert. Von gut kann nicht die Rede sein. Ob man ein Windows 7 und seine Programme via Touch bedient oder beispielsweise das Apple iPad: Es trennt Welten. Und hat man dazu noch eine schwachbrüstige Hardware, ist das kein Spaß mehr.

    Ich hoffe, dass die Touch-Bedienung auf Tablets mit Android OS deutlich zügiger und durchdachter läuft. Auch ist Chrome OS und MeeGo ja am Horizont zu sehen. Ein wenig tut sich also noch bei den Touch-Devices ... :)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Freiberg, Freiberg
  2. LahrLogistics GmbH, Lahr
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,55€
  2. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  3. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  4. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. CPU-Architektur: Ubuntu will Support für 32-Bit x86 beenden
        CPU-Architektur
        Ubuntu will Support für 32-Bit x86 beenden

        Mit der kommenden Version 19.10 alias Eoan Ermine will Ubuntu keine Pakete der 32-Bit-x86-Architektur mehr anbieten, sondern eben nur noch 64 Bit. Diesen Schritt hat das Team bereits lange vorbereitet.

      2. Registries: Die Verwalter der Top-Level-Domains
        Registries
        Die Verwalter der Top-Level-Domains

        Top-Level-Domains (TLDs) sind ein wichtiger Bestandteil jeder Internetadresse. Jeder kennt und benutzt sie, aber wer oder was dahintersteht, wissen wohl nur wenige. Dabei haben die Registries, also die Betreiber von TLDs, eine verantwortungsvolle Aufgabe.

      3. Quartalsbericht: Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz
        Quartalsbericht
        Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz

        Eine Werbe-E-Mail an Amazon-Marketplace-Händler in Deutschland enthält eine wichtige Rechenhilfe. Damit kann der genaue Umsatz für den Marketplace-Bereich in Deutschland erstmals berechnet werden. Das wurde bislang geheim gehalten.


      1. 13:09

      2. 12:11

      3. 12:05

      4. 11:35

      5. 11:03

      6. 10:48

      7. 10:36

      8. 10:10