Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Verkaufsstart auch bei Media…

Fette Patentverletzung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fette Patentverletzung

    Autor: Patente-Welt 12.08.10 - 18:34

    Im Jahr 2008 hat sich Apple die rechte an einem "Werbe-OS" gesichert, genaueres lässt sich auf http://www.patentlyapple.com/patently-apple/2009/10/apple-prepares-to-rock-the-market-with-hardware-subsidizing-program.html begutachten.

  2. Re: Fette Patentverletzung

    Autor: androidfanboy1882 12.08.10 - 18:36

    Und das hat jetzt was genau mit dem Beitrag zu tun?

    Gibts MediaMarkt jetzt auch in den USA?

  3. Re: Fette Patentverletzung

    Autor: Thread-Autor 12.08.10 - 18:40

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das hat jetzt was genau mit dem Beitrag zu tun?
    >
    > Gibts MediaMarkt jetzt auch in den USA?


    Das hat es mit dem Beitrag zu tun:

    Golem.De schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Auf dieser Pinnwand können auch Werbekunden Widgets ablegen, >die der Anwender nicht löschen kann. Damit soll der Preis >des Gerätes so niedrig wie möglich gehalten werden, so >Neofonie

  4. Re: Fette Patentverletzung

    Autor: Bassa 12.08.10 - 19:23

    Patente-Welt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Jahr 2008 hat sich Apple die rechte an einem "Werbe-OS" gesichert,
    > genaueres lässt sich auf www.patentlyapple.com begutachten.

    Unterscheidet sich eigentlich heftig von dem, was Neofonie zu der Werbung gesagt hat.
    Werbeeinblendungen allein sind sicher nichts Patentwürdiges. Apples Meisterwerk soll aber bei Ignorieren der Werbung das Gerät einfrieren, derartiges ist auf dem WeTab nicht angekündigt gewesen. Da hieß es lapidar, dass man das ja verstecken könne.

    450,- und "bester Preis dank Werbung" sind in meinen Augen übrigens nicht vereinbar.

  5. Re: Fette Patentverletzung

    Autor: Achim Becker 13.08.10 - 12:37

    Bassa schrieb:
    > 450,- und "bester Preis dank Werbung" sind in meinen Augen übrigens nicht vereinbar.

    Ich gehe mal davon aus, dass die Werbevariante dann zu einem deutlich günstigeren Preis erhältlich ist, z.B. bei dem Zeitungsverlag, der seine Abo-App da mit drauf packt.

  6. Re: Fette Patentverletzung

    Autor: MZ 13.08.10 - 13:20

    So ist es geplant, für 450 Euro bekommst du ein werbefreies Tab

  7. Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: Münchhausenschreck 13.08.10 - 14:28

    MZ schrieb:

    > So ist es geplant, für 450 Euro bekommst du ein werbefreies Tab

    Das ist nicht korrekt. Es ist kein werbefreies WeTab geplant.

    http://www.youtube.com/watch?v=PPlVoIyeaPM#t=1m37

    In dem Video gibt es u.a. folgende klare Aussage von Helmut Hoffer von Ankershoffen:

    F: Wird es auch Geräte geben ohne Werbung? Also ganz ohne?
    A: Ne.

  8. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: samy 13.08.10 - 14:30

    Münchhausenschreck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MZ schrieb:
    >
    > > So ist es geplant, für 450 Euro bekommst du ein werbefreies Tab
    >
    > Das ist nicht korrekt. Es ist kein werbefreies WeTab geplant.
    >
    > www.youtube.com#t=1m37
    >
    > In dem Video gibt es u.a. folgende klare Aussage von Helmut Hoffer von
    > Ankershoffen:
    >
    > F: Wird es auch Geräte geben ohne Werbung? Also ganz ohne?
    > A: Ne.

    Wurde je ein Iphone mit Jailbreak geplant? Ne.
    Und doch gibt es eins. Schneller als der Ne sagen kann, wird das OS ersetzt werden..

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  9. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: iSpackenjäger 13.08.10 - 14:33

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wurde je ein Iphone mit Jailbreak geplant? Ne.

    Wird es von Apple auch immer noch nicht ... LOL.

    > Und doch gibt es eins. Schneller als der Ne sagen kann, wird das OS ersetzt
    > werden..

    Echt? Wo kann man das kaufen? Mit Jailbreak? Im Handel? Online? Link? Wohlgemerkt Jailbreak, nicht frei! Oh, und um mal beim Vergleich zu bleiben: Man kann natürlich auch iPhones oder iPads mit anderen OS bestüceken ... ;-D

    Ich übersetze mal kurz Deine "Signatur": Alles sind doof, außer mir! ... ;-D

  10. Re: Fette Patentverletzung

    Autor: Trollversteher 13.08.10 - 14:35

    >Ich gehe mal davon aus, dass die Werbevariante dann zu einem deutlich günstigeren Preis erhältlich ist, z.B. bei dem Zeitungsverlag, der seine Abo-App da mit drauf packt.

    Nein, das sind die Werbesubventionierten Preise...

  11. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: Trollversteher 13.08.10 - 14:36

    >Wurde je ein Iphone mit Jailbreak geplant? Ne.
    >Und doch gibt es eins. Schneller als der Ne sagen kann, wird das OS ersetzt werden..

    Nochmal: Beim iPhone begeht man keine Vertragsverletzung, wenn man es jailbreaked. Beim WeTab brichst Du Deinen Werbevertrag, denn das Teil ist ja schliesslich subventioniert, und die Sponsoren werden sich sicher nicht so einfach auf der NAse herumtanzen lassen...

  12. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: samy 13.08.10 - 14:37

    iSpackenjäger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > samy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wurde je ein Iphone mit Jailbreak geplant? Ne.
    >
    > Wird es von Apple auch immer noch nicht ... LOL.
    >
    > > Und doch gibt es eins. Schneller als der Ne sagen kann, wird das OS
    > ersetzt
    > > werden..
    >
    > Echt? Wo kann man das kaufen? Mit Jailbreak? Im Handel? Online? Link?
    > Wohlgemerkt Jailbreak, nicht frei! Oh, und um mal beim Vergleich zu
    > bleiben: Man kann natürlich auch iPhones oder iPads mit anderen OS
    > bestüceken ... ;-D
    >
    > Ich übersetze mal kurz Deine "Signatur": Alles sind doof, außer mir! ...
    > ;-D

    Ein sollte man ja "Spacken" nicht antworten, aber ich gebe die Chance nie auf, dass auch die vernünftig werden.

    Im Gegensatz zu iOS ist Ubuntu das hier eingesetzt wird OpenSource, und somit sollte es kein Problem sein die Werbung zu löschen bzw. ein echtes Ubuntu aufzuspielen...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  13. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: Münchhausenschreck 13.08.10 - 14:37

    samy schrieb:

    > Wurde je ein Iphone mit Jailbreak geplant? Ne.
    > Und doch gibt es eins.

    Was hat das mit der Falsch-Aussage zu tun, die zum Vollpreis erhältliche Version des WeTab sei werbefrei?

  14. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: samy 13.08.10 - 14:38

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wurde je ein Iphone mit Jailbreak geplant? Ne.
    > >Und doch gibt es eins. Schneller als der Ne sagen kann, wird das OS
    > ersetzt werden..
    >
    > Nochmal: Beim iPhone begeht man keine Vertragsverletzung, wenn man es
    > jailbreaked. Beim WeTab brichst Du Deinen Werbevertrag, denn das Teil ist
    > ja schliesslich subventioniert, und die Sponsoren werden sich sicher nicht
    > so einfach auf der NAse herumtanzen lassen...

    Genau. Es wird noch nicht verkauft, aber du kennst schon den "Werbevertrag"...Troll...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  15. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: Trollversteher 13.08.10 - 14:39

    >Im Gegensatz zu iOS ist Ubuntu das hier eingesetzt wird OpenSource, und somit sollte es kein Problem sein die Werbung zu löschen bzw. ein echtes Ubuntu aufzuspielen...

    Es ist aber illegal, weil es das Geschäftsmodell sabotiert, und andere dafür gezahlt haben, dass Du es günstiger bekommst - die wollen ihren Gegenwert dafür haben. Und das OS ist kein echtes Ubuntu, sondern eine angepasste Variante. Es gibt auch Firmware- und Hardwareseitig diverse Mechanismen, um das unerwünschte Aufspielen eines anderen OS zu unterbinden.

  16. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: Trollversteher 13.08.10 - 14:40

    >Genau. Es wird noch nicht verkauft, aber du kennst schon den "Werbevertrag"...Troll...

    Natürlich kenne ich den, wie jeder, der lesen kann. Das Geschäftsmodell basiert auf Werbesubvention Google das mal nach...

  17. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: samy 13.08.10 - 14:44

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Genau. Es wird noch nicht verkauft, aber du kennst schon den
    > "Werbevertrag"...Troll...
    >
    > Natürlich kenne ich den, wie jeder, der lesen kann. Das Geschäftsmodell
    > basiert auf Werbesubvention Google das mal nach...


    Das meine ich nicht. Aber wenn jemand schon behauptet er kenne die genauen Verträge und wisse was verboten und erlaubt ist, der ist ein Troll.
    Wiki mal nach: wikipedia ->Troll

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  18. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: Trollversteher 13.08.10 - 14:56

    >Das meine ich nicht. Aber wenn jemand schon behauptet er kenne die genauen Verträge und wisse was verboten und erlaubt ist, der ist ein Troll.

    Wo schreibe ich das? Es gehört aber fest zum Subventionsmodell, dass der Empfang der Werbung garantiert wird. Ansonsten ist es nämlich völlig Nutzlos. Daher haben bisher alle werbesubventionierten Angebote, sei es Gratis-DSL-Flat oder Handyvertrag mit Werbezwang oder Rabatt bei Werbung auf dem Auto solche Klauseln im Vertrag, um den Werbekunden eine Garantie für ihre bezahlte Leistung geben zu können.

  19. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: MZ 13.08.10 - 15:27

    Oh, hatte das anders im Hinterkopf...dann hab ich nichts gesagt.

  20. Re: Es ist KEIN werbefreies WeTab geplant

    Autor: samy 13.08.10 - 16:15

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Im Gegensatz zu iOS ist Ubuntu das hier eingesetzt wird OpenSource, und
    > somit sollte es kein Problem sein die Werbung zu löschen bzw. ein echtes
    > Ubuntu aufzuspielen...
    >
    > Es ist aber illegal, weil es das Geschäftsmodell sabotiert, und andere
    > dafür gezahlt haben, dass Du es günstiger bekommst - die wollen ihren
    > Gegenwert dafür haben. Und das OS ist kein echtes Ubuntu, sondern eine
    > angepasste Variante. Es gibt auch Firmware- und Hardwareseitig diverse
    > Mechanismen, um das unerwünschte Aufspielen eines anderen OS zu
    > unterbinden.

    Naja dann müsste man schon beim Kauf einen seperaten Werbevertrag abschließen und nicht nur einen Kaufvertrag.

    Also ist das reine Spekulation. Ob legal oder illegal, kann mit dir wetten dass keine Woche nach dem die Dinger im Verkauf sind, Anleitungen im Internet kursieren wie man die Werbung wieder weg macht.

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
      Autos
      BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

      Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigten.

    2. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    3. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.


    1. 07:36

    2. 12:24

    3. 12:09

    4. 11:54

    5. 11:33

    6. 14:32

    7. 12:00

    8. 11:30