1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WeTab: Werbung drauf, Linux drunter

Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: renegade334 16.06.10 - 20:33

    Ja.

    Also ich tue da Ubuntu drauf und schon hätte ich da wieder Ruhe. Mit einem on screen keyboard könnte ich das Ding bedienen. Zum präboot-Konsole schließe ich eine externe Tastatur an.

    Ach es gehört einfach zu gutem Ton, dass man seine Kiste selber einrichtet. Dann kann man sich nicht beschweren.

    Das Ding hat doch einen x86-Prozessor, oder?

  2. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: Trollversteher 16.06.10 - 21:39

    Ja es hat ne Atom. Ist die Frage, ob das von Werbung gesponsorte Konzept einen Austausch des OS zulässt. Aber eine Heim-Frickel-Lösung kommt für mich ohnehin nicht in Frage. Entweder mit angepassten, und gut funktionierendem OS, oder gar nicht. Da kann ich mir gleich komplett eins selber zusammen löten...

  3. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: OhMeinGott 16.06.10 - 21:45

    Die Grafikkarte ist auch nicht so ganz unwichtig, gibt es für die schon ordentliche Linux Unterstützung?

  4. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: OpenPopen 16.06.10 - 22:07

    Ja was wäre ein PC wenn man nicht alles selbst zusammenfrickeln müsste? Fertige Rechner die einfach funktionieren sind doch nur für Noobs und Klickibuntiliebhaber.

  5. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: Trollversteher 16.06.10 - 22:08

    Ein richtiger Mann ätzt auch die Platine fürs Motherboard noch selbst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.10 22:11 durch Trollversteher.

  6. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: AntiTroll 16.06.10 - 22:38

    Das ist traurigerweise seit dem ARM Cortex nicht mehr wirklich möglich, da sich 4 Ebenen Platinen echt scheiße Ätzen lassen :-(

  7. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: Trollversteher 16.06.10 - 22:50

    >Das ist traurigerweise seit dem ARM Cortex nicht mehr wirklich möglich, da sich 4 Ebenen Platinen echt scheiße Ätzen lassen :-(

    Ach was, der Profi hat für alles das richtige Equipment zuhause stehen.

  8. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: Grotequi 20.06.10 - 13:53

    Chuck Norris hat seinen Rechner beim kleinen einmal eins besiegt und braucht daher keine Platinen mehr ätzen.

  9. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: Trollversteher 20.06.10 - 14:05

    Chuck Norris kann mit Multitouch sowieso nichts anfangen, der wartet noch auf das Vollkontakt-Display...

  10. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: keineZeit 20.06.10 - 18:02

    Ein Austausch des OS? Das wird wohl nicht so einfach sein, das System muss Online aktiviert werden, soviel ich weiss. Und das bedeutet, um alternative Installationen zu unterlaufen, muss die Software an die Hardware gebunden sein. Da über die verwendete Hardware nichts bekannt ist, Stichwort DRM, müssen wir uns alle überraschen lassen.

    Oder besser gesagt, diejenigen, die das Teil blind bei Amazon bestellt haben und ihre Bestellung nicht stornieren.

  11. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: attfield 20.06.10 - 19:28

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Austausch des OS? Das wird wohl nicht so einfach sein, das System muss
    > Online aktiviert werden, soviel ich weiss. Und das bedeutet, um alternative
    > Installationen zu unterlaufen, muss die Software an die Hardware gebunden
    > sein. Da über die verwendete Hardware nichts bekannt ist, Stichwort DRM,
    > müssen wir uns alle überraschen lassen.

    Quatsch, das glaube ich nicht. Die Software an die Hardware gebunden?? Glaubst wohl selber nicht, dass die extra für das WePad neue Hardware erfinden? Wie ich die OSS-Szene kenne wird bald nach Erscheinen ein freies Linux zum überspielen bereit stehen...

  12. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: Trollversteher 20.06.10 - 19:38

    Und damit das Ende des WePad besiegeln. Was ich nicht verstehe: Die gleichen Pads gibt's doch auch von anderen Herstellern, wieso sind hier alle so scharf drauf, dem armen Mann das Geschäftsmodell zu versauen, und die Firma damit in die Pleite zu treiben?

  13. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: keineZeit 20.06.10 - 20:10

    Ich bin nicht scharf darauf, dem Mann sein Geschäftsmodell zu versauen, und seine Firma wird er selbst in die Pleite treiben.

  14. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: Trollversteher 20.06.10 - 20:14

    Naja, sein Konzept beruht ja auf dem Werbemodell. Denke schon, dass die sich da ein paar Dinge haben einfallen lassen um sich abzusichern. Was ist z.B. Mit einem reinen ROM-Bootloader?

  15. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: Icestorm 21.06.10 - 00:14

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja.
    >
    > Also ich tue da Ubuntu drauf und schon hätte ich da wieder Ruhe. Mit einem
    > on screen keyboard könnte ich das Ding bedienen. Zum präboot-Konsole
    > schließe ich eine externe Tastatur an.
    >
    > Ach es gehört einfach zu gutem Ton, dass man seine Kiste selber einrichtet.
    > Dann kann man sich nicht beschweren.
    >
    > Das Ding hat doch einen x86-Prozessor, oder?

    Okay, eigenes OS drauf geht. Soweit kann mans wohl glauben.
    Jetzt lasse ich mal den Knackpunkt "Werbe Widgets" weg - was fängst Du dann mit einem Ubuntu-WeTab an? Gibts Touch-Treiber für das Panel? Ich will doch annehmen, dass die Linux-Distri an das WeTab angepasst wurde. Beim eigenen aufgespielten Linux würde es hapern.
    Wenn Du schon das OS ersetzt, warum nicht erstmal in den Expertenmodus und die Widgets löschen? Die Softwaregewährleistung ist in beidne Fällen hinüber.

  16. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: strom 21.06.10 - 13:00

    zieh doch ein Backup vorher!

  17. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: Artkelhasser 25.07.10 - 15:20

    Dauert doch maximal nen Monat, dann gibt sschon genug Wege die Werbung zu löschen.. Macht euch doch mal da keine Sorgen 8-)

  18. Re: Eigenes OS drauf und schon ist in allem Ruhe

    Autor: groebaz 09.08.10 - 03:33

    Hallo

    erstmal, ubuntu ist da schon drauf :) das WeTabOS basiert auf Ubuntu.
    Das konnte man auf einem Offiziellem Video (auch bei youtube zu finden) sehen.

    Was zu der Werbung zu sagen ist. Wie ich das verstehe, will Neofonie das WeTab für Verlage interessant machen. Somit soll es wohl z.B. als ein Zeitungsabo subventioniert vom Verlag selber angeboten werden. In dem Fall halt mit der verlagseigenen Werbung. Ähnlich einem Handybranding, wie man es kennt.

    Also sollte die "freie" Amazon version ohne Werbung versehen sein. Das WeTabOS soll auch in einem "Adminmodus" zu starten seien .. ein legales Jailbreak (die Software verliert damit natürlich die Garantie, nicht aber die Hardware) damit sollte man dann ein "normales ubuntu" zu verfügung haben.
    Vorteil, der ganze Touchkram wird schon implementiert sein, der ja in der aktuellen 10.04 version noch mit aufwand implementiert werden muss.

    Ich wart mal ab aber das WeTab scheint recht vielversprechend.

    /groebaz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  3. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen bei Nürnberg, Engelthal bei Nürnberg
  4. Fidor Bank AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (ES GEHT ENDLICH LOS!)
  2. ab 21,00€
  3. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  4. ab 30,00€ bei ubi.com


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
    Valve
    Half-Life schickt Alyx in City 17

    Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

  2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
    Mobilfunk
    Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

    Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

  3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
    Lime
    E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

    Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


  1. 20:02

  2. 18:40

  3. 18:04

  4. 17:07

  5. 16:47

  6. 16:28

  7. 16:02

  8. 15:04