Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WHATWG: Browserhersteller…

"Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: ichbinsmalwieder 16.04.18 - 11:45

    Nö, sicher nicht.
    Die Abbildung zeigt minifizierten JavaScript-Code.
    Der hat mit dem DOM überhaupt nichts zu tun.

  2. Re: "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: Proctrap 16.04.18 - 11:51

    total falsch ist das nicht, wenn bspw js den dom modifiziert
    aber ja, der Browser baut aus html den dom tree

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  3. Re: "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: leipsfur 16.04.18 - 11:52

    Auf die Bildunterschrift hab ich gar nicht geachtet. Wahrscheinlich Selbstironie.

  4. Re: "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: leipsfur 16.04.18 - 11:53

    Der nächste Nebensatz verdeutlicht aber nochmal, dass es doch falsch ist. Beim Wort Baumstruktur musste ich sehr schmunzeln.

  5. Re: "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: elgooG 16.04.18 - 12:31

    Ja, technisch völlig falsch und macht auch sonst keinen besonders professionellen Eindruck wenn Chaos sugeriert werden soll, wo es keines gibt. Minifizierter JavaScript-Code mag ja für den Menschen schwer lesbar sein, aber ein "Durcheinander" ist es ganz und gar nicht. Er bleibt strukturiert und unterliegt auch weiter gramatikalischen Regeln, auch wenn er wohl kaum als "Baumstruktur einer Website" bezeichnet werden kann.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: Magister Draconum 16.04.18 - 12:43

    leipsfur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der nächste Nebensatz verdeutlicht aber nochmal, dass es doch falsch ist.
    > Beim Wort Baumstruktur musste ich sehr schmunzeln.

    Was soll den daran falsch sein? Um Wikipedia zu zitieren: "Das Document Object Model ... ist eine Spezifikation einer Programmierschnittstelle, welche HTML- oder XML-Dokumente als eine Baumstruktur darstellt ..."

  7. Re: "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: FritzDaCat 16.04.18 - 14:32

    Schaut nach jQuery aus

  8. Re: "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: Proctrap 16.04.18 - 15:48

    aber es sieht doch so toll aus
    sitzt du nicht mit skimaske vor'm bildschirm?

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  9. Re: "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: elgooG 17.04.18 - 07:49

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber es sieht doch so toll aus
    > sitzt du nicht mit skimaske vor'm bildschirm?

    Nein im Dunkeln mit schwarzem Hut und Sonnenbrille, während unzählige Terminalfenster völlig unnötige Dinge tun.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  10. Re: "Aus diesem Durcheinander baut ein Browser das DOM"

    Autor: BLi8819 17.04.18 - 20:17

    Noch schöner, wenn man auf die Quelle des Bilds klickt: "html php java source code"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  3. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Mergentheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-33%) 39,99€
  3. (-25%) 22,49€
  4. 20,99€ - Release 07.11.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

  1. AMD-Grafikkarte: Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
    AMD-Grafikkarte
    Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf

    Einträge in der Datenbank des 3DMark bestätigen, dass AMD an einer neuen Polaris-basierten Mittelklasse-Grafikkarte arbeitet. Interessant ist dabei, wie und wann offenbar der Vertrieb dieses Modells geplant sein soll.

  2. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  3. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.


  1. 07:08

  2. 19:04

  3. 18:00

  4. 17:30

  5. 15:43

  6. 15:10

  7. 14:40

  8. 14:20