Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WHATWG: Browserhersteller…

Wieso gibt es die W3C noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso gibt es die W3C noch?

    Autor: keböb 16.04.18 - 15:10

    Ernste Frage, woher kommt deren Macht?

    Ja ich weiss im Prinzip hat deren Chef das Web erfunden, danke dafür. Aber heute? Wieso gibt es nicht nur noch WHATWG? Wieso ist das W3C weiterhin relevant?

    Die vier Browserhersteller hätten doch theoretisch die absolute Macht in diesem Teilbereich und könnten das W3C komplett ignorieren. Oder?

    Nicht dass dies zwingend wünschenswert wäre, vielleicht auch nicht besser...?

    Ich weiss es schlicht nicht, bemerke aber dass über das W3C oft negativ berichtet wird. Das aktuelle Verhalten wirkt in der Tat sehr merkwürdig - ob's da einen Hintergedanken gab? Und pennen sie immer noch wie damals bei HTML5 oder haben sie ihre starren Strukturen inzwischen überarbeitet?

    Ein Hintergrundbericht von Golem mit mehr Infos und evtl. Interviews wäre etwas, was ich sehr gerne lesen würde.

  2. Re: Wieso gibt es die W3C noch?

    Autor: KrayZee 16.04.18 - 15:45

    > Ja ich weiss im Prinzip hat deren Chef das Web erfunden, danke dafür. Aber heute? Wieso gibt es nicht nur noch WHATWG? Wieso ist das W3C weiterhin relevant?

    die w3c und whatwg haben zwar ähnliche aufgaben haben aber ein unterschiedliches ziel.

    > Die vier Browserhersteller hätten doch theoretisch die absolute Macht in diesem Teilbereich und könnten das W3C komplett ignorieren. Oder?

    die großen hersteller sind teil des w3c

    > Nicht dass dies zwingend wünschenswert wäre, vielleicht auch nicht besser...?

    es gab mal ne zeit, die ist garnicht mal so lange her, da hat jeder browserhersteller sein eigenes süppchen gekocht. es war ne pest als webentwickler.

    heute gibt es nurnoch browser die hinterherhängen aber nicht ihren eigenen scheiß in die standards interpretieren.

  3. Re: Wieso gibt es die W3C noch?

    Autor: atarixle 16.04.18 - 15:52

    Das W3C, so interpretiere ich deren Aufgabenbereich, entscheidet als letzte Instanz komplett Browser-unabhängig.

    Eine Zusammenarbeit der Browserhersteller mit dem W3C ist einem Alleingang beider Parteien selbstverständlich vorzuziehen, nur so kann das freie Web fortbestehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 16:12 durch atarixle.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  3. news aktuell GmbH, Hamburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-58%) 12,49€
  3. 72,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  2. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker
  3. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. ISO 15118: Elektroautos ohne Karte oder App laden
    ISO 15118
    Elektroautos ohne Karte oder App laden

    Elektroautos an öffentlichen Stationen zu laden, ist wegen unterschiedlicher Zahlungssysteme kompliziert. Plug & Charge geht einen neuen Weg über den Standard ISO 15118: Das Auto wird zur Geldbörse und das Hantieren mit Karten und Apps überflüssig. Daimler hat ein erstes Fahrzeug damit vorgestellt.

  2. Regulierungsbehörde EEC: Apple könnte im Sommer neue iPhones vorstellen
    Regulierungsbehörde EEC
    Apple könnte im Sommer neue iPhones vorstellen

    Apple hat bei der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission elf neue iPhone-Modellnummern angemeldet. Das deutet darauf hin, dass Apple bald neue Smartphones vorstellt, möglicherweise schon im Juli 2018 zum WWDC.

  3. Infotainment: Shell ermöglicht Bezahlen am Armaturenbrett
    Infotainment
    Shell ermöglicht Bezahlen am Armaturenbrett

    Über den Infotainment-Bildschirm können Chevy-Besitzer ab Sommer 2018 das Benzin bezahlen, das sie von der Tanksäule zapfen wollen. Ohne Aussteigen geht es zwar nicht, dafür ist das System ohne Smartphone nutzbar.


  1. 07:48

  2. 07:21

  3. 07:11

  4. 19:01

  5. 17:18

  6. 16:44

  7. 16:27

  8. 16:00