Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WHATWG: Browserhersteller…

Wieso gibt es die W3C noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso gibt es die W3C noch?

    Autor: keböb 16.04.18 - 15:10

    Ernste Frage, woher kommt deren Macht?

    Ja ich weiss im Prinzip hat deren Chef das Web erfunden, danke dafür. Aber heute? Wieso gibt es nicht nur noch WHATWG? Wieso ist das W3C weiterhin relevant?

    Die vier Browserhersteller hätten doch theoretisch die absolute Macht in diesem Teilbereich und könnten das W3C komplett ignorieren. Oder?

    Nicht dass dies zwingend wünschenswert wäre, vielleicht auch nicht besser...?

    Ich weiss es schlicht nicht, bemerke aber dass über das W3C oft negativ berichtet wird. Das aktuelle Verhalten wirkt in der Tat sehr merkwürdig - ob's da einen Hintergedanken gab? Und pennen sie immer noch wie damals bei HTML5 oder haben sie ihre starren Strukturen inzwischen überarbeitet?

    Ein Hintergrundbericht von Golem mit mehr Infos und evtl. Interviews wäre etwas, was ich sehr gerne lesen würde.

  2. Re: Wieso gibt es die W3C noch?

    Autor: KrayZee 16.04.18 - 15:45

    > Ja ich weiss im Prinzip hat deren Chef das Web erfunden, danke dafür. Aber heute? Wieso gibt es nicht nur noch WHATWG? Wieso ist das W3C weiterhin relevant?

    die w3c und whatwg haben zwar ähnliche aufgaben haben aber ein unterschiedliches ziel.

    > Die vier Browserhersteller hätten doch theoretisch die absolute Macht in diesem Teilbereich und könnten das W3C komplett ignorieren. Oder?

    die großen hersteller sind teil des w3c

    > Nicht dass dies zwingend wünschenswert wäre, vielleicht auch nicht besser...?

    es gab mal ne zeit, die ist garnicht mal so lange her, da hat jeder browserhersteller sein eigenes süppchen gekocht. es war ne pest als webentwickler.

    heute gibt es nurnoch browser die hinterherhängen aber nicht ihren eigenen scheiß in die standards interpretieren.

  3. Re: Wieso gibt es die W3C noch?

    Autor: atarixle 16.04.18 - 15:52

    Das W3C, so interpretiere ich deren Aufgabenbereich, entscheidet als letzte Instanz komplett Browser-unabhängig.

    Eine Zusammenarbeit der Browserhersteller mit dem W3C ist einem Alleingang beider Parteien selbstverständlich vorzuziehen, nur so kann das freie Web fortbestehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 16:12 durch atarixle.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. DIAMOS AG, Sulzbach am Taunus oder Hof/Saale
  3. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss, Dortmund, Mannheim
  4. CSL Behring GmbH, Marburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 4,99€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    1. Frequenzauktion: Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
      Frequenzauktion
      Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz

      Auch die SPD-Fraktion legt sich bei 5G mit der Bundesnetzagentur an. 50 MBit/s entlang von fahrgaststarken Bahnstrecken seien rückwärtsgerichtet.

    2. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
      Verdi
      Streik bei Amazon an zwei Standorten

      Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

    3. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
      Frequenzauktion
      CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

      Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.


    1. 18:51

    2. 18:12

    3. 16:54

    4. 15:59

    5. 15:35

    6. 15:00

    7. 14:46

    8. 14:31