1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikimedia Foundation: Wikipedia…

Statt technischer Spielereien...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Statt technischer Spielereien...

    Autor: demon driver 23.04.18 - 18:46

    ..., die kaum Nutzwert haben und tatsächlich ernsthaft nerven können, wenn beim Bewegen der Maus über den Bildschirm ungefragt irgendwas aufpoppt und den Text verdeckt, den man gerade liest, von den Problemen mit schmalen Bandbreiten gar nicht zu reden, sollte man sich lieber mal dem bis heute ungelösten, konzeptuellen Problem annehmen, dass neben themabezogen weiterführenden Links überall wahllos, willkürlich und zahlreich beliebige Wörter als Links ausgeführt sind, nur weil in ihnen irgendjemand wohl eine erhöhte Erklärungsnotwendigkeit gesehen hat oder sonst irgendeinen Anlass, und dass beide Arten von Links visuell nicht zu unterscheiden sind.

    Das ist einer der wenigen Aspekte von Wikipedia, in denen es immer noch überdeutlich den Dilettantismus des Amateurprojekts ausstrahlt, das es ist.

    Zumal es technisch längst möglich sein sollte, jedes Wort, das in der Wikipedia einen Eintrag hat, automatisch dorthin zu verlinken. Das könnte hinreichend dezent ausgeführt werden. Dann könnte man sich explizite, kontextfremde Erklärbärlinks sparen. Und kontextspezifische, weiterführende Links könnte man so prominent wie bisher präsentieren.

  2. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: logged_in 23.04.18 - 19:00

    Bei mir lief diese Testversion schon seit einiger Zeit, und ich hingegen finde, dass es ein definitiver Vorteil ist. Hätte die Papierenzyklopädie von damals so was gehabt, dann wären die Leute zurecht schier ausgeflippt. Nun ist es da, und dann kommen manche daher, und meinen, dass dies kaum Mehrwert hat...

    Oftmals erspart es einem das Öffnen des Links, da man das wichtigste als Zusammenfassung bekommt, und manchmal wird man auch angeregt, sich dann auch einen anderen Artikel durchzulesen, da die Zusammenfassung sogar interessant war.

  3. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: FreierLukas 23.04.18 - 19:33

    Dazu gibt es eine dickes Zahnrad mit dem man diese Einblendungen ausschalten kann oder man macht was richtig verrücktes und gewöhnt sich einfach dran.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.18 19:34 durch FreierLukas.

  4. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: DLichti 23.04.18 - 19:44

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..., die kaum Nutzwert haben und tatsächlich ernsthaft nerven können, wenn
    > beim Bewegen der Maus über den Bildschirm ungefragt irgendwas aufpoppt und
    > den Text verdeckt, den man gerade liest
    Ich benutze die Funktion schon seit Jahren und finde sie sehr nützlich und überhaupt nicht nervig. Ich bezweifle, dass ich hier die große Ausnahme bin.

  5. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: violator 23.04.18 - 21:25

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal es technisch längst möglich sein sollte, jedes Wort, das in der
    > Wikipedia einen Eintrag hat, automatisch dorthin zu verlinken.

    Ja ganz toll, dann ist jedes 3. Wort auf einmal ein Link...

  6. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: Tuxgamer12 23.04.18 - 21:37

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal es technisch längst möglich sein sollte, jedes Wort, das in der
    > Wikipedia einen Eintrag hat, automatisch dorthin zu verlinken. Das könnte
    > hinreichend dezent ausgeführt werden. Dann könnte man sich explizite,
    > kontextfremde Erklärbärlinks sparen. Und kontextspezifische, weiterführende
    > Links könnte man so prominent wie bisher präsentieren.

    Dir ist aber klar, dass selbst Wörter wie "das" einen Eintrag in Wikipedia haben - Wörter wie "Nach" sogar einein eigenen Artikel - nur dass es da halt um einen Rapper geht (tja, solche Doppeldeutigkeiten hast du ständig).

    Ließ dir doch mal einen beliebigen Wikipedia-Eintrag durch - da alles automatisch zu verlinken (auch wenn unauffällig) wäre wohl erst recht lächerlich.
    Wohl noch deutlich lächerlicher, als hier und da der eine für dich unnötige Link - den ein anderer vielleicht trotzdem klickt.

    Aber wenn du zufällig ein Beispiel hast von so einen kontextfremden, komischen Link - bitte posten. So ganz dunkel wagge ich mich auch erinnert zu haben mal gedacht zu haben "was ist das verlinkt" - aber als "Problem" habe ich das aufgrund der extremen Seltenheit nie wahrgenomen; deshalb die Bitte: Vielleicht verstehen wir ja unter "kontextfremd" etwas anderes ;).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.18 21:40 durch Tuxgamer12.

  7. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: Lemo 23.04.18 - 22:59

    Mir fällt da jetzt kein Beispiel ein, bitte einen Link

  8. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: igor37 24.04.18 - 08:25

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal es technisch längst möglich sein sollte, jedes Wort, das in der
    > Wikipedia einen Eintrag hat, automatisch dorthin zu verlinken.

    Nachdem jeder Buchstabe, jede Ziffer, jedes Datum etc. einen eigenen Artikel hat, würde das in 100% Link-Text enden, der bei jeder Mausbewegung Popups einblendet.
    Nein danke, so eine Reizüberflutung brauche ich nicht. Genauso wenig wie ich eine automatisierte Verlinkung brauche, die in 50% der Fälle auf die falsche Variante von "Bank" weiterleitet.

    Wenn ich mehr zu etwas wissen will, kann ich immer noch gut meine Tastatur bedienen.

  9. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: shazbot 24.04.18 - 08:51

    lmao, so ein Quatsch.
    Funktion lässt sich abschalten und ist noch längst nicht so störend wie dargestellt. Ich ertappe mich immer wieder dabei, ich noch ein paar Zusatzinfos darüber bekomme.
    Wikipedia wirkt überhaupt nicht amateurhaft. Viele Artikel sind unvollständig - was ja nicht weiter verwunderlich ist. Aber der Rest der Seite ist bodenständig.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  10. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: demon driver 24.04.18 - 13:59

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Zumal es technisch längst möglich sein sollte, jedes Wort, das in der
    > > Wikipedia einen Eintrag hat, automatisch dorthin zu verlinken.
    >
    > Nachdem jeder Buchstabe, jede Ziffer, jedes Datum etc. einen eigenen
    > Artikel hat, würde das in 100% Link-Text enden, der bei jeder Mausbewegung
    > Popups einblendet.

    Deswegen schrieb ich "dezent". Links müssen nichts einblenden. Tun die unter den Artikeln hier ("Antworten | Zitieren | Melden | Ignorieren") ja beispielsweise auch nicht. In Fließtextfarbe würde man sie nicht mal wahrnehmen, ohne dass man bewusst mit der Maus drüberfährt.

    > Nein danke, so eine Reizüberflutung brauche ich nicht. Genauso wenig wie
    > ich eine automatisierte Verlinkung brauche, die in 50% der Fälle auf die
    > falsche Variante von "Bank" weiterleitet.

    Wenn es Varianten gibt, muss die Verlinkung natürlich auf die Auswahlseite verlinken.

    Ich will ja gerade ein niedrigeres Reizpotenzial, indem alle auffälligen (und eben neuerdings mit nervigen Popups versehenen) Links verschwinden, die nicht unmittelbar etwas mit dem Gegenstand des Artikels zu tun haben. Die braucht man dann nämlich nicht mehr, wenn man eh auf jedes Wort klicken kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.18 14:00 durch demon driver.

  11. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: plutoniumsulfat 24.04.18 - 16:13

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will ja gerade ein niedrigeres Reizpotenzial, indem alle auffälligen
    > (und eben neuerdings mit nervigen Popups versehenen) Links verschwinden,
    > die nicht unmittelbar etwas mit dem Gegenstand des Artikels zu tun haben.
    > Die braucht man dann nämlich nicht mehr, wenn man eh auf jedes Wort klicken
    > kann.

    Also willst du keine Links, weil ja eh alles ein Link ist. Klingt logisch.

  12. Re: Statt technischer Spielereien...

    Autor: demon driver 25.04.18 - 06:10

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ich will ja gerade ein niedrigeres Reizpotenzial, indem alle auffälligen
    > > (und eben neuerdings mit nervigen Popups versehenen) Links verschwinden,
    > > die nicht unmittelbar etwas mit dem Gegenstand des Artikels zu tun haben.
    > > Die braucht man dann nämlich nicht mehr, wenn man eh auf jedes Wort klicken
    > > kann.
    >
    > Also willst du keine Links, weil ja eh alles ein Link ist. Klingt logisch.

    Ich verstehe wirklich nicht, was daran so schwer zu verstehen ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. karriere tutor GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme