1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Bootloader per…

Kann ich nicht nachvollziehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich nicht nachvollziehen.

    Autor: rangnar 21.09.11 - 12:42

    Läd ein freier, offener OS-Boot-Loader, wie grub, Windows nicht direkt, sondern ruft dessen BootLoader auf, ändert sich nichts, denn der BootLoader ist ja signiert, der Originale.

    Übrigens macht Windows 7 ja schon Probleme, ist ein weiteres OS installiert und der BootLoader geändert, verweigert Windows 7 das erstellen von System-Snapshoots.

    Das sieht mir eher danach aus, als wolle Microsoft verhindern, dass ein einmal installiertes Windows 8 irgend wann einmal auf eine andere Hardware installiert wird. Die Hardware wird zum Dongle. Win8 ist nur mit Hardware als gebraucht zu verkaufen, entbundlen nicht möglich.

  2. Re: Kann ich nicht nachvollziehen.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.11 - 12:56

    rangnar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Läd ein freier, offener OS-Boot-Loader, wie grub, Windows nicht direkt,
    > sondern ruft dessen BootLoader auf, ändert sich nichts, denn der BootLoader
    > ist ja signiert, der Originale.
    >
    > Übrigens macht Windows 7 ja schon Probleme, ist ein weiteres OS installiert
    > und der BootLoader geändert, verweigert Windows 7 das erstellen von
    > System-Snapshoots.
    >
    > Das sieht mir eher danach aus, als wolle Microsoft verhindern, dass ein
    > einmal installiertes Windows 8 irgend wann einmal auf eine andere Hardware
    > installiert wird. Die Hardware wird zum Dongle. Win8 ist nur mit Hardware
    > als gebraucht zu verkaufen, entbundlen nicht möglich.

    Beim jetzigen Bootvorgang liest das BIOS den MBR und lädt den Bootloader und der wiederum lädt den Kernel etc... pp...

    So wie sich das liest wird der Bootloader dann ein EFI Bootloader sein, der dann direkt startet und auch nur wenn der Kram signiert ist.


    Zitat:"Rechner, die für Windows 8 zertifiziert werden, müssen statt mit einem herkömmlichen Bios mit UEFI-Firmware ausgestattet sein. Der dort abgelegte Bootloader für Windows soll signiert werden. "

  3. Re: Kann ich nicht nachvollziehen.

    Autor: spanther 22.09.11 - 19:34

    rangnar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Läd ein freier, offener OS-Boot-Loader, wie grub, Windows nicht direkt,
    > sondern ruft dessen BootLoader auf, ändert sich nichts, denn der BootLoader
    > ist ja signiert, der Originale.
    >
    > Übrigens macht Windows 7 ja schon Probleme, ist ein weiteres OS installiert
    > und der BootLoader geändert, verweigert Windows 7 das erstellen von
    > System-Snapshoots.
    >
    > Das sieht mir eher danach aus, als wolle Microsoft verhindern, dass ein
    > einmal installiertes Windows 8 irgend wann einmal auf eine andere Hardware
    > installiert wird. Die Hardware wird zum Dongle. Win8 ist nur mit Hardware
    > als gebraucht zu verkaufen, entbundlen nicht möglich.

    Die Verdongelung ist aber nicht mit deutschem Recht vereinbar ;)

    Das hat Microsoft schon bei SystemBuilder/OEM Versionen versucht und ist vor Gericht eiskalt abgeblitzt :P

    Microsoft wollte die "Vertriebswege" verdongeln. Ebenso wollte Microsoft den Schlüssel auf die Hardware verdongeln und auch das klappte nicht! :P

    Denn dann musste Microsoft eine Hotline einrichten, die kostenpflichtig unendlich oft auf einem anderen System freischalten lässt, die sogenannte Telefonaktivierung! :D

    In den USA kann Microsoft wirklich die Lizenz mit der Hardware verdongeln und kommt damit auch noch durch, hier aber nicht! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    CSL-Computer GmbH & Co KG, Langenhagen
  2. Stabsstellenleitung (w/m/d) für die Data Intelligence Unit (DIU) beim Präsidenten
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn, Frankfurt am Main
  3. Frontend-Entwickler:in (m/w/d)
    conlabz GmbH, Koblenz
  4. SAP MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Fürth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020