Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-API: Crossover 13…

Vergeudeter Enthusiasmus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: irisquelle 05.12.13 - 04:54

    Ich war selbst einst Kunde diverser früherer Crossover-Versionen auf OSX. Und man muss den Entwicklern attestieren, dass Crossover/Wine auch tatsächlich immer besser geworden ist. Dennoch stellt sich mir die Sinnfrage, warum man US$ 48 für eine Crossover-Lizenz bezahlen soll, die weiterhin nur eine beschränkte Auswahl von Softwarepaketen unterstützt. Mit einem kostenlosen Hypervisor (etwa VMWare Player, Oracle VirtualBox, etc.) und einer für ein paar Euro bei eBay ersteigerten Lizenz für Windows XP, Vista oder 7 ist man in fast allen Situationen (Performance, Kompatibilität, Stabilität) deutlich besser bedient. Zumal die modernen Hypervisor eine tiefe Integration in das Host-OS bieten, inklusive direktem Durchgriff auf die GPU. Ich bin jedenfalls mit der Kombination Parallels+Windows 7 deutlich zufriedener als mit Crossover. Ihr Talent sollten die Entwickler insofern besser auf andere Projekte verwenden. Der Business Case für Wine und dessen kommerziellen Ableger Crossover ist schlicht nicht mehr gegeben.

  2. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: zonk 05.12.13 - 07:54

    weil es etwas ganz anderes ist ....

  3. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: DasBoeseBlub 05.12.13 - 08:34

    Eigentlich ist es nichts anderes. Es ist einfach nur virtualisierung einzelner Programme und nicht eines ganzen OS.

  4. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: elgooG 05.12.13 - 08:51

    DasBoeseBlub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich ist es nichts anderes. Es ist einfach nur virtualisierung
    > einzelner Programme und nicht eines ganzen OS.

    Was hat eine API mit Virtualisierung zu tun?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: Schattenwerk 05.12.13 - 09:33

    Technisch gesehen ist es etwas total anderes.

    Du vergleichst gerade einen Kuchen mit einem Steak. Natürlich ist beides Essbar aber es ist dennoch grundsätzlich verschieden.

  6. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: KTVStudio 05.12.13 - 11:14

    Ich wüsste nicht, dass man in einer virtuellen Maschine in der Windows Läuft irgendeine Grafikanwendung akzeptabel läuft. Die emulierte Grafikkarte ist echt schlecht.

  7. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: Dorsai! 05.12.13 - 11:27

    Parallels kann das wirklich. Hab ich selbst beim obligatorischen Apple Menschen in meiner Klasse gesehen. Läuft bei weitem nicht so performant wie nativ unter wine, aber dafür hat man praktisch absolute kompatibilität.

    Auf Xen soll das auch funktionieren, sofern die CPU und das Mainboard Intel VT-d unterstützt (oder das AMD Pendant), die GPU von Xen unterstützt wird (Nvidia eher weniger hauptsächlich manche AMD und die neueren Intel Chips). Dann wird aber gleich die komplette Grafikkarte durchgereicht und fällt auf dem Host weg. Wenn man eine sekundäre Karte verwendet geht es wieder in noch weniger Fällen.

    Ich verwende wine auf Linux. Geht praktisch alles was ich brauche.

  8. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: nille02 05.12.13 - 12:06

    Abseits von VirtualBox, läuft das inzwischen richtig gut.

  9. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: NeoCronos 05.12.13 - 20:41

    https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=162768

  10. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: irisquelle 05.12.13 - 22:05

    Aus Anwendersicht bieten beide Ansätze ähnliche Fähigkeiten: native Windows Applikationen auf dem Mac bzw. Linux-PCs laufen zu lassen. Insofern ist der Vergleich schon zulässig. Und Crossover ist auch mehr als nur ein API, sondern eine komplette Laufzeitumgebung mit Installer, Programm-Loader usw. Die Verwendung als API zur reinen Portierung von Windows-Applikationen auf Linux war auch nie so sonderlich populär. Google hatte Picasa so auf Linux gebracht. Und Corel seinerzeit Teile der WordPerfect-Suite. Das war aber auch nur für Linux, auf dem Mac hat das meines Wissens nie jemals jemand so gemacht. Und der Mac dürfte aus kommerzieller Sicht für Crossover wichtiger sein.

  11. Re: Vergeudeter Enthusiasmus

    Autor: nille02 06.12.13 - 14:26

    NeoCronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bbs.archlinux.org

    Ja und? Ich sagte ja auch: "Abseits von Virtual Box"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr
  2. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  3. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim
  4. Rational AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11