Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Nachbau: ReactOS 0.3.14…

Sinn ?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn ?!

    Autor: sasquash 08.02.12 - 17:44

    Wollen die ein alternatives besseres Windows bauen oder was ?

    Wenn die den selben Scheiß verzapfen wollen, dann verstehe ich die absolut nicht :D

  2. Re: Sinn ?!

    Autor: Der schwarze Ritter 08.02.12 - 18:06

    Mal abgesehen vom Sinn des Projekts, lernt man beim Umsetzen von so etwas dermaßen viel, dass es sich allein deshalb lohnt.

  3. Re: Sinn ?!

    Autor: anonfag 08.02.12 - 18:09

    Ich kopier mal meinen Post aus dem anderen Kommentarthread:

    ReactOS gibts noch nicht mal im Betastadium.

    Zitat von der Website:
    >> Bitte denken Sie daran, dass sich ReactOS 0.3.14 noch im Alpha-Stadium befindet und
    >> sich derzeit noch nicht für den alltäglichen Gebrauch eignet.

    Das ist der Grund, warum es keiner produktiv verwendet. Es ist noch nicht mal annähernd fertig.

    Das Ziel hinter ReactOS ist es, ein OS zu haben das binärkompatibel zu Windows sein soll, also alle Treiber und Programme für Windows unterstützt, aber gleichzeitig so offen und konfigurierbar wie Linux zu sein.

    Bis es fertig wird (und ob es überhaupt irgendwann fertig wird weiß man jetzt noch nicht), werden wohl noch einige Jahre.

    Der Sinn dahinter, seine Zeit und Energie in das Projekt zu stecken, besteht einfach darin, das das OS auch irgendwann fertig werden kann.
    Ich hätte gerne ein finales ReactOS das ich bedenkenlos anstatt Windows verwenden kann. Die Entwickler von ReactOS träumen davon, eines Tages ein solches Betriebssystem fertig zu haben.

    Wenn man aber von Anfang an, so wie du, keinen Sinn darin sieht, seine Zeit darin zu investieren, dann wird es auch nie fertig.

    Das steht alles bereits hier: http://www.reactos.org/de/about.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.12 18:09 durch anonfag.

  4. Re: Sinn ?!

    Autor: L_Starkiller 08.02.12 - 18:12

    Da die Computer immer leistungsfähiger werden und darum Geschwindigkeitsverluste weniger gravierend: Wäre es nicht sinnvoller Wine zu unterstützen? Oder was übersehe ich hier?

  5. Re: Sinn ?!

    Autor: anonfag 08.02.12 - 18:21

    Wine macht Windows Treiber aber beispielsweise nicht kompatibel.

    Geh auf die ReactOS Seite und lies ein bisschen, wenn es dich interessiert.

    http://www.reactos.org/de/about_whyreactos.html

    Genau diese Fragen werden da schon beantwortet, weil sie halt am öftesten gestellt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.12 18:22 durch anonfag.

  6. Re: Sinn ?!

    Autor: rippz 08.02.12 - 18:49

    Schön und gut aber selbst wenn. Was macht es besser als Windows?

    Windows ist nun mal leider broken by Design und dadurch, dass React kompatibel ist hat es die gleichen Schwachstellen.

  7. Re: Sinn ?!

    Autor: Wahrheitssager 08.02.12 - 19:03

    Nach 20 Jahren fragt man nicht mehr nach dem Sinn.

  8. Re: Sinn ?!

    Autor: Fenris 08.02.12 - 19:10

    Im Prinzip wird ReactOS für Windows das, was GNU/Linux für Unix ist - ein quelloffener, freier, binärkompatibler Nachbau. Das es freie Software ist, ist zwar vielen egal, aber indirekt nützt das jedem. Es bietet außerdem auch zusätzliche Funktionalität gegenüber Windows an, wie zum Beispiel so etwas ähnliches wie eine Paketverwaltung oder Arbeitsflächen für den Desktop (fehlt bei Windows bis heute).
    Außerdem versucht das Projekt natürlich die Macken von Windows nicht mit zu übernehmen. Ob das alles gelingt, bleibt noch abzuwarten. Ich jedenfalls würde mich freuen ein solches System zur Verfügung zu haben, sodass ich darauf zurück greifen könnte, wenn mal ein Windows-Programm in Wine nicht recht funktionieren will.

    „Klauen, klauen — ich klau den Wagen von Moe. Lalalala lalalala — VERSICHERUNGSBETRUG!“

  9. Re: Sinn ?!

    Autor: the_doctor 08.02.12 - 19:18

    sasquash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wollen die ein alternatives besseres Windows bauen oder was ?

    wenn du den Sinn dahinter nicht verstehst, brauchst du dich auch nicht mit ReactOS weiter zu beschäftigen, so einfach ist das.

  10. Re: Sinn ?!

    Autor: the_doctor 08.02.12 - 19:23

    rippz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön und gut aber selbst wenn. Was macht es besser als Windows?

    Es soll vermutlich nicht "besser" als Windows sein, sondern eine Alternative zu Windows, ohne auf Windows-Programme verzichten zu müssen, wie z.B. bei Linux. Einsatzgebiete gibt es sicher genug. Z.B. Uraltsoftware, die unter aktuellen Versionen nicht mehr läuft, aber nicht ausgetauscht werden kann, könnte unter einem solchen System in einer aktuell abgesicherten Umgebung laufen. Für den Heimanwender egal, aber Industriekunden sind da sicher interessiert.

  11. Re: Sinn ?!

    Autor: redwolf 08.02.12 - 19:25

    AFAIK helfen sich die Wine-Entwickler und die ReactOS-Entwickler gegenseitig.

  12. Re: Sinn ?!

    Autor: Sander Cohen 08.02.12 - 19:43

    Naja aber bis das System irgendwann einmal in frühestens 10 Jahren (optimistisch geschätzt) fertig sein könnte, braucht man es wohl auch nicht mehr^^

    Aber gut, solange es auch dem Wine Projekt zu gute kommt, kann es mir nur recht sein :)

  13. Re: Sinn ?!

    Autor: rugel 08.02.12 - 19:59

    rippz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Windows ist nun mal leider broken by Design

    Was ist an der Basis von Windows "broken by Design" ? Jetzt nur auf den NT Kernel bezogen - der wird schließlich nachgebaut, nicht der ganze restliche GUI Aufsatz.

  14. Re: Sinn ?!

    Autor: anonfag 08.02.12 - 22:23

    Wenn es in 10 Jahren fertig sein wird, wird es natürlich auch zu dem in 10 Jahren aktuellen Windows kompatibel sein.

    Die Entwickler versuchen ja nicht Windows XP nachzubauen und ignorieren auch nicht jegliche Entwicklungen vom aktuellen Windows.

  15. Re: Sinn ?!

    Autor: hackgrid 09.02.12 - 09:00

    Zumal sowieso Code rege zwischen Wine und ReactOS getauscht wird.

    Alles gut! :)

  16. Re: Sinn ?!

    Autor: Vollstrecker 09.02.12 - 09:41

    Ich versteh auch nicht die Programmierer die "Hello World" Programme schreiben. Wo ist da der Sinn? Das haben 99,5% aller Programmierer schonmal gemacht.

  17. Re: Sinn ?!

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 09.02.12 - 11:54

    rugel schrieb:
    ---------------------------
    > rippz schrieb:
    > ----------------------------------------
    >
    > > Windows ist nun mal leider broken by Design
    >
    > Was ist an der Basis von Windows "broken by Design" ? Jetzt nur auf den NT
    > Kernel bezogen

    Der Typ hat einfach keine Ahnung. Der Nt-Kernel ist technisch voll solide und von der reinen Architektur IMO auch besser als Linux.

    Dass ReactOS sich derzeit nicht sinnvoll einsetzen lässt u Linux daher im betrieb besser, ändert ja nichts daran, dass sich Hobby -Entwickler damit beschäftigen wollen können.

  18. Re: Sinn ?!

    Autor: Criemo 09.02.12 - 14:31

    Du willst tatsächlich wissen wo der sinn besteht ReactOS zu entwickeln?!

    ganz einfach

    .... weil sie es können ;-)

    Wenn man alles hinterfragen würde, wo der Sinn in einer Handlung steckt, würde es fast keine Morde, Vergewaltigungen etc. mehr geben. Weil man ja erstmal über den Sinn dessen nachdenken würde.
    Außerdem wenn man das tun würde, wären viele große Erfindungen heute noch nicht erfunden worden, weil sie ja hätten erstmal über den Sinn nachdenken müssen, ob man es brauchen könnte oder ähnliches.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  3. Bundesnachrichtendienst, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00