1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Nachbau: ReactOS 0.3.15…

Wirklich geeignet nur inter Linux als Wine

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich geeignet nur inter Linux als Wine

    Autor: Kasabian 31.05.13 - 16:35

    Es ist ein nettes Projekt aber es wird niemals mit dem kommerziellen Angebot mitziehen können. Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber irgendwo hatte ich mal erfahren dass es ein Beta-Projekt bleiben wird.

  2. Re: Wirklich geeignet nur inter Linux als Wine

    Autor: Zwangsangemeldet 31.05.13 - 16:44

    Es genügt ja völlig, wenn man damit die Sachen machen kann, die man machen muss, und die nur mit Windows funktionieren. Für den Rest benutzt man ja doch eh ein richtiges Betriebssystem.

  3. Re: Wirklich geeignet nur inter Linux als Wine

    Autor: soulflare 31.05.13 - 19:29

    Ich persönlich sehe den Sinn und Zweck weniger darin, ein Betriebssystem für Produktivsysteme zu schaffen. Sondern eher darin, eben einfach einen freien Nachbau der Windows-Plattform zu haben. Das ist aus zweierlei Gründen erstrebenswert.

    Erstens wird es damit (bei Erfolg des Projekts) auch in 10 oder 20 Jahren noch möglich sein Windows-Applikationen auszuführen, was zum Beispiel nötig sein kann, um Daten in irgendwelchen alten Formaten zu lesen, oder um irgendwelche alten Geräte anzusteuern, für die es nur Windows-Treiber gibt (etwas, das WINE nie schaffen wird, und auch gar nicht beabsichtigt).

    Zweitens sehe ich darin auch ein wichtiges kulturelles Projekt, so wie in WINE auch. Windows hat immerhin zwei Jahrezehnte lange eine wichtige Rolle im Alltags-Leben vieler Menschen gespielt, und mindestens ein paar Jahre länger werden sie es wohl auch weiterhin schaffen. Und es ist wichtig, dass solch prägende Sachen erhalten bleiben, was durch Microsoft selbst nicht gewährleistet ist. So wie z.B. auch der M.A.M.E.-Emulator Arcade-Automaten nachbildet, die auch eine ganze Generation geprägt haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.13 19:35 durch soulflare.

  4. Re: Wirklich geeignet nur inter Linux als Wine

    Autor: the_doctor 31.05.13 - 20:03

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ein nettes Projekt aber es wird niemals mit dem kommerziellen
    > Angebot mitziehen können.

    Was gibt es denn für kommerzielle Projekte, die ein freies Windows implementieren?

    Ich seh in ReactOS eher eine Chance, alte Windows-Installationen ablösen zu können, die einerseits Software fahren, die nicht so einfach ersetzbar ist, aber man auch z.B. neue Features nutzen kann/will (z.B. in Sachen smb-Protokoll).

    Ich hab noch die eine oder andere Win95-Installation (Maschinensteuerung bzw. GUI dafür z.B.), damit kommt man auf keine Netzwerkfreigabe, und die Maschine wird gefahren bis sie komplett abraucht (sei es für Ausbildungszwecke oder für Kleinkram, für die man die teuren, neuen Maschinen nicht umrüsten will).

    Ist dann natürlich Hersteller-abhängig, Support gibts für die Kisten keinen mehr, der Hersteller will natürlich neues Zeugs verkaufen. Daher liegt bei mir auch noch ein altes Parallel-Zip-Laufwerk mit passender DOS-Bootdisk rum, um im Notfall eine durchgenudelte Platte zu ersetzen (wobei Ersatzplatten langsam selten werden ;-) ).

    Trotzdem finde ich das Projekt spannend und interessant, auch wenn man es vermutlich nie im Echteinsatz erleben wird.

  5. Re: Wirklich geeignet nur inter Linux als Wine

    Autor: rkr 01.06.13 - 10:33

    Habt ihr euch mal mit Virtualisierung beschäftigt? Klingt fast so, als könnte sich so ein Szenario leicht mit VirtualBox bedienen lassen.

  6. Re: Wirklich geeignet nur inter Linux als Wine

    Autor: soulflare 01.06.13 - 13:57

    rkr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr euch mal mit Virtualisierung beschäftigt? Klingt fast so, als
    > könnte sich so ein Szenario leicht mit VirtualBox bedienen lassen.

    Du hast recht, das sind Probleme, die sich sicher auch mit Virtualisierung lösen lassen.

    Aufgrund meiner Einstellung zu freier Software (siehe hier), halte ich einen freien Nachbau von Windows aber für den eleganteren, wenn auch deutlich komplizierteren Lösungsweg. Die Frage ist natürlich, ob ReactOS jemals einen Zustand erreicht, wo es für solche Anwendungszwecke taugt. Ist ja schon ein Mammut-Projekt.

    Aber wie gesagt, Virtualisierung ist eine andere Herangehensweise an die Problemstellung, die auch legitim ist und durchaus auch zum Ziel führt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.13 14:11 durch soulflare.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Hays AG, Hamburg
  3. Remsgold Chemie GmbH & Co. KG, Winterbach
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
      Indiegames-Rundschau
      Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

      Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
      Von Rainer Sigl

      1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
      2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
      3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch